Schrift

01.09.2012
Seat Alhambra: Konstant variabel
Der Familien-Van bietet reichlich Komfort und Flexibilität auf zwei bis sieben Sitzen
VON LOTHAR HAUSFELD

Hier hat das Leben Platz | FOTO: SEAT

Am Anfang steht Skepsis: fünf Personen, davon nur zwei älter als zehn; fast drei Tage lang durch Deutschland, Dänemark, Schweden und Finnland unterwegs, zusammen auf relativ beengtem Raum, hinten Gepäck für zwei Wochen Urlaub in der finnischen Einsamkeit. Kann das gut gehen? Der Seat Alhambra als 140-PS-Ecomotive-Variante, erleichterte an vielen Stellen das Leben.

Hmm, das soll alles in einen Kofferraum passen? Koffer, Taschen, Tüten und Sonstiges stapelt sich im Hausflur, wartet darauf, verstaut zu werden. Angefangen wird mit kleinen Dingen; in zahlreichen Staufächern können schon etliche Sachen versteckt werden. Koffer um Koffer verschwindet im Schlund des spanischen Lademeisters, und am Ende ist alles verstaut, ohne dass der Blick in den Innenspiegel verstellt wäre. Ay, caramba!

Info

Seat Alhambra Ecomotive 2.0 DSG


Motor: 2.0-l-Vierzylinderdiesel (103 kW/140 PS), max. Drehmoment: 320 Nm, Effizienzklasse: B, Verbrauch 5,7 l, CO2: 149 g/km (Werk), 6-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe, Frontantrieb.

Maße: Länge: 4,85 m, Leergewicht: 1803 kg, zul. Gesamtgewicht: 2370 kg, Testverbrauch: 6,0 l.

Ausstattung: Schiebetüren, Soundsystem, Klimaanlage, Start-Stopp. Extras: Dritte Sitzreihe (760 Euro), Technologie-Paket mit Navi u.m. (840 Euro).

Grundpreis: 35.000 Euro, gefahrene Version: 40.415 Euro (Stand: 09/2012)

1.400 Kilometer, auch wenn sie verteilt auf drei Reisetage anstehen, versetzen einen Familienvater nicht zwangsläufig in einen Zustand ekstatischer Euphorie. Doch alle pessimistischen Einschätzungen waren verfrüht, was zu einem Großteil am Komfort des Alhambra lag. Auf den drei verschiebbaren Einzelsitzen der zweiten Reihe kann der Nachwuchs so platziert werden, dass ernsthafte Auseinandersetzungen weitgehend ausgeschlossen werden können.

Der 140-PS-Diesel, der an das famose DSG-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt war, hatte an der einen oder anderen Steigung mit dem voll beladenen Alhambra zwar ein wenig Mühe, aber spätestens mit Erreichen der Tempolimitgrenze in Dänemark spielt der gutmütige Spanier seine Stärke aus: Mit auf 120 km/h eingestellten Tempomaten spulte er laufruhig und unaufgeregt Kilometer um Kilometer ab. Wenn das Gepäck ausgeladen ist, zückt der Alhambra seinen nächsten Joker: die Flexibilität. Die dritte Sitzreihe (760 Euro) ist blitzschnell aus der Versenkung gehoben und dort auch wieder verstaut, der Wechsel zwischen den unterschiedlichen Sitzkonfigurationen dauert nur wenige Sekunden.

Voll beladen genehmigte sich der Alhambra bei defensiver Fahrweise 7,2 Liter. Als die Koffer ausgeräumt waren, die Kilogrammbelastung deutlich geringer ausfiel und das Start-Stopp-System im finnischen Stadtverkehr auch mal zum Einsatz kam, näherte sich der Verbrauch dem angegebenen Wert von 5,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer auf 0,3 Liter an.

Der Alhambra, der den Urlaub so leichtfüßig begleitete, wird auch in jedem Familienalltag konstant variabel sein – und von den Eltern bis zum Nachwuchs jeden begeistern.


Schrift


Das könnte Sie auch interessieren
Fiat 500L Living: Das Runde ist im Eckigen
Wie viele Fiat 500 benötigt man, um sieben Personen zu transportieren? Im Grunde genommen vier, denn die Rücksitzbank der Knutschkugel ist so knapp bemessen... mehr




Anzeige

Videos
NW-Reise
Mit Gewinnspiel: Den goldenen Herbst erleben
Egal ob Wandern oder Reiten: Das Freizeitangebot rund um Oberorke ist groß.... mehr

Oberbayern: Der Gipfel an Schönheit
Baden, am See radeln, an der Uferpromenade flanieren: Wir geben Tipps für eine tolle Zeit am See.... mehr

Mauritius: Sonneninsel im Indischen Ozean
Palmenstrände und Luxushotels laden zum Nichtstun ein, doch die Insel im indischen Ozean hat Urlaubern einiges mehr zu bieten.... mehr

Mit Gewinnspiel: Richtig entspannen
Zeig mir deinen Herzschlag, und ich sag dir, was dir gut tut. Als erste "Lebensfeuer"-Region Deutschlands bieten die Ammergauer Alpen ihren Gästen... mehr

Flandern: Melancholie der Schlachtfelder
"Das ist doch sehr schön hier", findet Jürgen Deleye. Seine Zuhörer sind verblüfft. Auf die Frage, ob er das ernst meine... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik