Schrift

03.11.2012
Toyota Yaris: Einfach gut
Ein schicker Kleinwagen

Hübsche Hülle | FOTO: TOYOTA

Mit deutlichem Vorsprung ist der Yaris das erfolgreichste Pferd im Toyota-Stall. Besonders die Hybridvariante erfreut sich extremer Beliebtheit. Aber auch die Verkaufszahlen der konventionell befeuerten Varianten des Kleinwagens sorgen für gute Launein der Kölner Toyota-Deutschlandzentrale. Wir haben dem 1,33-Liter-Benziner auf den Zahn gefühlt.

War der Vorgänger noch rundlich, fast schon pummelig, so tritt der neue Yaris deutlich dynamischer und selbstbewusster auf. Im Innenraum merkt man von der dynamischen Linienführung kaum etwas: Dort herrscht ein äußerst angenehmes Raumklima; auf den vorderen Sitzen genießt man eine beeindruckende Kopffreiheit, und hinten kommt man auch dann nicht in Bedrängnis,wenn vorne Großgewachsene ihren Sitz weit nach hinten geschoben haben.


Der Kofferraum bietet mit 286 Liter Ladevolumen einen klassenüblichen Raum; der Ladeboden kann in zwei Höhen eingestellt werden. Für den alltäglichen Krimskrams gibt‘s vorn wie hinten reichlich Ablagemöglichkeiten. Die Bedienung ist vorbildlich einfach und übersichtlich – reinsetzen, angucken, verstehen. Nichts zu mäkeln gibt’s an der Verarbeitung. Schlicht und ergreifend: gut.

Info
Toyota Yaris 1.33 Dual VVT-i 5-Türer

Motor: 1.33-l-Vierzylinder-Benziner (73 kW/99 PS), max. Drehmoment: 125 Nm, Effizienzklasse: D, Verbrauch: 5,5 l, CO2: 127 g/km (Werk), 6-Stufen-Handschalter, Frontantrieb. 

Maße: Länge: 3,89 m, Leergewicht: 1.015 kg, zul. Gesamtgewicht: 1.480 kg, Testverbrauch: 5,9 l. 

Ausstattung: Sieben Airbags, Audiosystem, Klimaanlage. Extras: Start-Stopp-System (550 Euro), Einparkhilfe hinten
(350 Euro).

Grundpreis: 15.100 Euro, gefahrene Version: 17.810 Euro. (Stand 11/2012)


Was in jeden Yaris gehört: Das feine Toyota-Multimediasystem "Touch", das ab der Ausstattung "Life" serienmäßig an Bord ist und gegen 550 Euro Aufpreis zum Navi aufgerüstet werden kann. Einrichtung und Bedienung funktionieren auf dem Touchscreen tadellos, gleich mehrere Geräte können per Bluetooth gekoppelt werden.

Mit dem 99 PS starken Vierzylinder ist der Yaris vor allen Dingen in der Stadt zu Hause. Dort bewegt sich der 3,89 Meter kurze Yaris flott von Ampel zu Ampel. Die kurzen Schaltwege ermöglichen zügiges Beschleunigen auf Tempo 50, ab dann kann locker mitgerollt werden.

5,5 Liter auf 100 Kilometern verspricht das Datenblatt, auf einer nicht sonderlich anstrengenden Sparfahrt über Landstraße, Autobahn und in der Stadt kamen wir auf einen Wert von 5,3 Litern; im Schnitt kamen wir mit 5,9 Litern aus – ein guter Wert.

15.100 Euro kostet der fünftürige Yaris mit 99-PS-Vierzylinder mindestens; die Sicherheitsausrüstung ist dann schon komplett an Bord. Wer weitere 750 Euro für die Variante "Life" investiert, hat von der Klimaanlage über Toyota "Touch" bis zum hübscheren Innenraum fast alles Relevante an Bord. 550 Euro fürs Navi, 550 Euro für Start-Stopp – damit ist der Yaris endgültig ein perfektausgestatteter Kleinwagen. Und auch sonst einfach gut.



Schrift


Das könnte Sie auch interessieren
Jaguar F-Type Coupé: Für geübte Aussteiger
Auch die 340 PS starke "Einstiegsversion" bietet Gänsehaut-Garantie mehr




Anzeige

Videos
NW-Reise
Mit Gewinnspiel: Königliches Urlaubsvergnügen
Egal ob im Sommer oder im Winter, ein Urlaub im Salzburger Land passt immer.... mehr

Brandenburg: Kanutour mit Tierfilmkönig
Mit Naturfilmer Andreas Kieling kommt noch eine Extranote ins Spiel... mehr

Peru: Machu Picchu des Nordens
Der Süden Perus lockt Besucher mit berühmten UNESCO-Welterbestätten. We-sentlich ruhiger, doch nicht weniger spannend ist aber der Norden des Landes.... mehr

Mit Gewinnspiel: Ein Traum in Weiß
Aktive Schneegenießer kommen hier voll auf ihre Kosten.... mehr

Norddeutschland: Unterwegs zwischen Hamburg-Fischbek und Celle
Der Heidschnuckenweg durch die Lüneburger Heide gehört zu Deutschlands besten Wanderwegen.... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik