Schrift

09.02.2013
Honda Civic 1.8: Evolution der Revolution
Die neunte Generation ist ein weiterhin eigenwilliger Kompakter zwischen Moderne und Tradition
VON LOTHAR HAUSFELD

Sportlich, aber wenig praktisch

Sportlich, aber wenig praktisch

Der Honda Civic kann auf ein bewegtes Leben blicken. Seit gut 40 Jahren produzieren die Japaner ihren Kompaktklässler, mittlerweile ist die neunte Generation zu haben.Wir haben den Dauerbrenner in der Version 1.8 Sport mit 142 PS gefahren.

War der stilistische Wechsel von der siebten zur achten Generation eine echte Revolution, so ging der Modellwechsel acht auf neun deutlich sanfter vonstatten. Eine Evolution, nur wenig mehr als bei einem umfangreichen Facelift anstehen würde. Der Civic hat sich so aber seine äußerliche Alleinstellung im Golfsegment erhalten.

Auch im Innenraum: Der ist flexibel, mit einem außergewöhnlich geräumigen Kofferraum und einem im Segment einmaligen Sitzsystem ausgestattet. Die Rücksitzbank kann natürlich umgelegt werden. Auch die Sitzflächen können nach oben geklappt werden, sodass ein geräumiger Stauraum zwischen den Sitzreihen entsteht, der mit Fahrrad, Kommode oder Gummibaum  vielfältiges Transportgut aufnimmt.

Im Cockpit sorgen die verstreut positionierten Anzeigen dafür, dass der Fahrer, häufig abgelenkt vom Geschehen, auf der Straße ist. Zwar ist der digitale Tacho optimal im Blickfeld angebracht, doch mit dem darunter befindlichen Zentralinstrument und dem rechts vom Tachoangesiedelten Infodisplay muss man sich die relevanten Informationen stets zusammensuchen.

Info

Honda Civic 1.8

Motor: 1.8-l-Vierzylinder-Benziner (104 kW/142 PS), max. Drehmoment: 174 Nm, Effizienzklasse: D, Verbrauch: 5,8 l, CO2: 136 g/km (Werk), 6-Gang-Handschaltung, Frontantrieb.

Maße: Länge: 4,30 m, Leergewicht: 1.378 kg, zul. Gesamtgewicht: 1.750 kg, Testverbrauch: 7,0 l.

Ausstattung: Versenkbare Rücksitze, 15-Zoll-Felgen. Extras: Navigationsund Entertainmentsystem (2.750 Euro), Safety-Paket (1.990 Euro).

Grundpreis: 18.950 Euro, gefahrene Version: 32.440 Euro

Und ums Fahren sollte sich der Pilot ja auch noch kümmern. Das macht im Civic vor allem in Drehzahlregionen Spaß, die mindestens eine Vier vorne stehen haben. Ist schon das maximale Drehmoment von 174 Newtonmetern kein Zeichen unbändiger Kraft, so ist diese Marke erst bei 4.300 Umdrehungen in der Minute erreicht. Dreht der Motor weniger, ist Geduld beim Beschleunigen gefragt.

Wer aber den Drehzahlmesser regelmäßig in die Nähe des roten Bereiches treibt, dem muss klar sein, dass der angegebene Verbrauch von 5,8 Litern auf 100 Kilometern in etwa so realistisch ist wie ein Auftritt von AC/DC in der "Hitparade der Volksmusik". Derart unterwegs, wird man kaum unter acht Litern landen. Wer den "Econ"-Modus aktiviert, erhöht die Effizienz des Motors. Die Grundfarbe im Tachodisplay wechselt auf Grün, der Motor
dreht weniger schnell hoch und wird so in seiner Leistungsentfaltung gedrosselt.

Unterm Strich ist der Civic eine eigenständige bis eigenwillige Alternative in der Golfklasse, die vor allem Individualisten eine innige Freundschaft bescheren könnte.


Schrift


Weitere Nachrichten aus NW-Mobil
Keine Knopfsache
Der Peugeot 308 ist ein kompakter Franzose mit erstaunlichen Fähigkeiten und einem feinen, 115 PS starken Dieselmotor mehr

R kann auch anders
Der VW Golf der siebten Generation überzeugt mit bestechender Qualität und technischen Kabinettstückchen – und sogar mit seiner Optik mehr

VW Golf 1.4: R kann auch anders
Der VW Golf der siebten Generation überzeugt mit bestechender Qualität und technischen Kabinettstückchen – und sogar mit seiner Optik mehr

Hyundai i10 1.2: Ich bin dann mal keck
Der Hyundai i10 ist zwar ein Vertreter der Kleinstwagen, bietet aber freche Optik, viel Komfort und zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung mehr




Anzeige

Videos
NW-Reise
Mit Gewinnspiel: Himmlische Ruhe
Motorenlärm sucht man auf der Nordseeinsel vergebens – für fast alle Transporte werden Pferde eingesetzt.... mehr

Deutschland: Eine Auszeit auf Langeneß
Auf der Hallig fühlt sich der Besucher, als läge sie außerhalb von Raum und Zeit.... mehr

Griechenland: Blau machen in Athen
Die Bundeskanzlerin kam zu einem Solidaritäts-Trip. Das kann auch für Touristen beispielhaft sein.... mehr

Mit Gewinnspiel: Der Wald und lauter Bäume
Lauschen, hinschauen, fühlen – ein Nationalpark baut auf Entdecker.... mehr

Kroatien: Inselglück für Genießer
Wo schon der König von England badete, verbringen heute Urlauber eine Auszeit.... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik