Schrift

22.06.2013
Renault Clio TCe90 Eco Drive: Cliooohlàlà!
Bieder und langweilig war gestern
VON LOTHAR HAUSFELD

Bieder und langweilig war gestern | FOTO: RENAULT

Kaum zu glauben, wie sehr sich der Renault Clio im Laufe der Generation gemausert hat. Vom, überspitzt formuliert, hässlichen Entlein zum formvollendeten Schwan in der aktuellen vierten  Generation – wir waren mit dem 90 PS starken Dreizylinder-Benziner in der Spritsparvariante Eco Drive unterwegs.

Der gerade  mal 900 Kubik große Dreizylinder ist allerdings kein wirklich  sparsamer Motor. Auf dem Papier stehen 4,3 Liter im Schnitt, in der Realität sind es auch schon mal knapp zwei Liter mehr, wenn man nicht vorsichtig agiert. Wer sich und seinen Gasfuß im Zaum hält, kommt mit 5,1 Litern aus – das ist in Ordnung, ohne besonders sensationell zu sein.

Info

Renault Clio TCe90 Eco Drive

Motor: 0.9-l-Dreizylinder-Benziner (66 kW/90 PS), max. Drehmoment: 135 Nm, Effizienzklasse: B, Verbrauch: 4,3 l, CO2: 99 g/km (Werk), 5-Gang-Handschaltung, Frontantrieb.

Maße: Länge: 4,06 m, Leergewicht: 1.084 kg, zul. Gesamtgewicht: 1.588 kg, Testverbrauch: 5,1 l.

Ausstattung: Bordcomputer, Nebelscheinwerfer,
Tempomat. Extras: Klang- und Klima-Paket (1.490 Euro), Metalliclack (470 Euro).

Grundpreis: 14.400 Euro, gefahrene Version: 16.460 Euro.

Der kernige Sound des Dreizylinders ist charmant und macht vorbehaltlos Freude; die Fahrleistungen des hübschen Franzosen  können da nur bedingt mithalten. Zugunsten eines niedrigeren Verbrauchs wurde das Fünfgang-Getriebe länger übersetzt, darunter leidet allerdings die Dynamik. Wer flott vorankommen will, muss häufig schalten – dann allerdings auf Kosten eines höheren Verbrauchs.


Überrascht haben uns die guten Manieren auf schlechten Straßen: Einzelne Hindernisse wie Gullydeckel oder Teerklumpen werden sehr gut geschluckt, Kurvenneigungen sind kaum wahrnehmbar.  Allenfalls auf welligen Belägen neigt der Clio zu etwas nervösen Stuckerbewegungen.

Für größere Personen ist der Einstieg auf den hinteren Plätzen beschwerlich

Durch die stark abfallende Dachlinie werden größere Personen beim Einstieg auf die hinteren Plätze behindert, zudem ist die  Übersichtlichkeit erheblich eingeschränkt. Ansonsten weiß der  Innenraum aber zu gefallen. Das dicke Lenkrad liegt extrem gut in  der Hand, die Bedienung von Klimaanlage (1.490 Euro im Paket mit  Audiosystem und Touchscreen-Navi) und den anderen Systemen ist schlicht und einfach.

Der Kofferraum fällt mit einer Größe von 300 Litern ordentlich aus,  durch Umklappen der hinteren Sitze schluckt der schicke Franzose knapp 1.150 Liter. Störend ist die hohe Kante, die überwunden werden muss. Insbesondere beim Herauswuchten schwerer Dinge  muss man ordentlich zupacken.

Die Spritsparversion gibt es ausschließlich in der  Ausstattungsversion Eco-Drive ab 14.400 Euro. Wer die bereits angesprochenen 1.490 Euro zusätzlich in die Hand nimmt, bekommt Klima und Navi dazu, und angesichts der  Serienausstattung des
Clio hat man dann wirklich alles, was man in einem Kleinwagen braucht. Und eines der schönsten derzeit erhältlichen Modelle obendrein.


Schrift


Das könnte Sie auch interessieren
Renault Clio Grandtour dCi90: Wider den Zeitgeist
Auch wenn kleine SUVs deutlich mehr im Trend liegen als kleine Kombis: Der Renault Clio Grandtour, der mit 90- PS-Diesel seinen Redaktionsdienst verrichtete, hinterließ im Test einen sehr guten Eindruck – und ließ nur eine Frage offen: Warum kleine Kombis wie der Clio gegen Allerwelt- Mini-SUVs mittlerweile fast chancenlos sind. mehr




Anzeige

Videos
NW-Reise
Ostsee: Zwei Länder, ein Meer
Einsame Inseln, kleine Fischerorte und eine Flunder, die Glück bringt: An der Ostsee gibt es so manches Kleinod zu entdecken.... mehr

Botsuana: Schlaflos unter Löwen
Ralf hat wieder Dung fotografiert. "Wildkatze", sagt der Badener mit Kennerblick unter dem neu gekauften Safarihut und zeigt sein Kameradisplay.... mehr

Mit Gewinnspiel: Winterspaß bis Ostern
Wenn nicht alle (Wetter-) Stricke reißen, ist der Winter im Defereggental in Osttirol mit reichlich Schnee gesegnet – von Dezember bis nach Ostern.... mehr

Mit Gewinnspiel: Winterurlaub mit Verwöhngarantie
Von der Piste geht es für die Urlauber direkt in vier Thermalpools.... mehr

Kärnten: Auf den Hund gekommen
Das Landgut Moserhof in Kärnten ist ein Hundeparadies. In Europas erstem
Bauernhof-Feriendorf gibt es aber nicht nur hundefreundliche Almhütten... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik