Anzeige

Anzeige


22.09.2014 - 07:44 Uhr

USA wollen mit UN-Resolution gegen ausländische Kämpfer vorgehen
Washington - Die USA streben nach einem Medienbericht eine Resolution des UN-Sicherheitsrates an, um den Zustrom von Militanten in Krisengebiete unter Strafe zu stellen. Demnach sollen alle Länder Gesetze verabschieden, um Personen strafrechtlich zu verfolgen, die sich im Ausland Terrorgruppen anschließen. Das berichtet die "New York Times". Auch die finanzielle Unterstützung solcher Gruppen solle stärker geahndet werden. Die von Washington vorgeschlagene Resolution würde den Ländern zudem vorschreiben, die Ein- und Durchreise von mutmaßlichen ausländischen Terroristen in Zukunft zu verbieten.

Anzeige



22.09.2014 - 07:14 Uhr

IG Metall befürchtet Stellenabbau in Sprinter-Werk
Düsseldorf - Die IG Metall befürchtet einen Stellenabbau im Düsseldorfer Sprinter-Werk der Daimler AG. Konkret besteht die Sorge, dass ein Teil der Produktion ins Ausland verlagert werden könnte. Dazu wollen sich Vertreter der Gewerkschaft und des Betriebsrats in Düsseldorf äußern. Die IG Metall NRW befürchtet sogar, dass eine mögliche Verlagerung von Produktionsteilen ins Ausland Schule machen könnte. Ein Daimler-Sprecher betonte gestern aber, der Standort sei nicht infrage gestellt.



22.09.2014 - 06:55 Uhr

Volleyball-Bundesliga hofft nach WM-Bronze auf Aufschwung
Stuttgart Nach Platz drei der deutschen Volleyballer bei der WM in Polen hofft die Bundesliga auf einen Schub. Der Erfolg zeige, "welches Potenzial wir in Deutschland haben und dass in den letzten Jahren vieles richtig gemacht wurde", erklärte Liga-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung der dpa nach dem Gewinn von Bronze der Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen. Jung hofft auf mehr Fernsehpräsenz. Er appellierte an die Sender, die TV-Präsenz für den Volleyball-Sport deutlich zu steigern. Die DVV-Männer hatten erstmals seit 44 Jahren wieder eine WM-Medaille geholt.



22.09.2014 - 06:14 Uhr

Streiks bei Amazon haben begonnen
Graben - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Amazon-Beschäftigten ab heute an vier Standorten in Deutschland zu einem Streik aufgerufen. An den Verteilzentren in Leipzig und Bad Hersfeld begann der Ausstand schon um Mitternacht, wie Verdi-Sprecher sagten. An den Standorten in Graben bei Augsburg und im nordrhein-westfälischen Rheinberg lief der Streik zur Frühschicht ab etwa 05.00 Uhr an. Die Beschäftigen wurden aufgerufen, die Arbeit bis zum morgen Abend niederzulegen. "Der Leistungsdruck nehme unmenschliche Züge an", sagte Verdi-Streikleiter Thomas Gürlebeck.



22.09.2014 - 05:56 Uhr

ICE prallt bei Ingolstadt gegen Baum
Baar-Ebenhausen - Ein ICE ist in Bayern auf der Strecke zwischen Ingolstadt und München gegen einen Baum gekracht, der wegen der Witterung auf den Gleisen lag. Von den 200 Fahrgästen sei bei dem Unfall gestern Abend niemand verletzt worden, sagte ein Sprecherin der Deutschen Bahn. Bei dem Unfall sei die Oberleitung auf einer Länge von 750 Metern von den Masten abgerissen worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Deswegen musste der ICE von einer Hilfslok abgeschleppt werden. Erst gegen 4.00 Uhr erreichten die Reisenden den Münchner Hauptbahnhof.



22.09.2014 - 05:54 Uhr

US-Sonde "Maven" in Mars-Orbit eingetreten
Washington - Nach einer Reise, die zehn Monate und 711 Millionen Kilometer dauerte, ist die US-Forschungssonde "Maven" in den Orbit des Mars eingetreten. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte, hat die Sonde am späten Sonntag den Orbit des Roten Planeten erreicht. Die rund elf Meter lange Sonde war im November an Bord einer Atlas-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet. Von den Daten der Mission erhoffen sich die Nasa-Forscher Erkenntnisse darüber, wie es dazu kam, dass sich auf dem Mars kein Leben entwickeln oder halten konnte.



22.09.2014 - 04:43 Uhr

Neuseelands Regierung will neue Flagge ohne Bezug auf Großbritannien
Wellington Neuseeland will sich flaggenmäßig vom einstigen Mutterland Großbritannien entfernen. Das Viereinhalb-Millionen-Volk soll nächstes Jahr über ein Design ohne den Union Jack abstimmen. Der gerade wiedergewählte Regierungschef John Key sagte im Rundfunk, er sei ein großer Anhänger der Änderung. Die Flagge mit dem Union Jack in der Ecke repräsentiere eine Kolonial-Ära. Key hat ein silbernes Farnblatt auf schwarzem Grund vorgeschlagen. Dieses Symbol tragen bereits Nationalmannschaften wie das Rugby-Team "All Blacks".



22.09.2014 - 04:05 Uhr

Laut Poroschenko schwere Materialverluste der Regierungstruppen
Kiew - Die ukrainischen Regierungstruppen haben im Verlauf ihrer Einsätze gegen die Separatisten im Osten des Landes schwere Verluste an Material erlitten. Es seien zwischen 60 und 65 Prozent der Militärtechnik zerstört worden, beschrieb Präsident Petro Poroschenko am Abend im ukrainischen Fernsehen die Verluste an Panzern und schwerem Gerät. Mit dem vereinbarten teilweisen Rückzug der Truppen beider Konfliktparteien und der Bildung von Pufferzonen habe die Ukraine die Gelegenheit, die Einheiten aufzufrischen.



22.09.2014 - 04:03 Uhr

Jeder Dritte will gesetzlichen Stichtag für Lebkuchen und Glühwein
Berlin - Fast jeder Dritte in Deutschland wünscht sich ein Verkaufsverbot für Lebkuchen, Glühwein und Weihnachtsliedern vor einem bestimmten Stichtag im Jahr. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa. Demnach befürworten 31 Prozent ein gesetzliches Verkaufsverbot vor einem bestimmten Datum. 59 Prozent sind gegen ein Verbot. Allerdings sind fast zwei Drittel genervt von Festtagsgebäck schon im September. Für die Online-Umfrage wurden mehr als 1000 Teilnehmer interviewt.



22.09.2014 - 03:29 Uhr

USA hoffen auf Sicherheitsabkommen mit Kabul in wenigen Tagen
Kabul - Angesichts des bevorstehenden Präsidentenwechsels in Afghanistan hoffen die USA, dass ein bilaterales Sicherheitsabkommen mit Kabul nun in wenigen Tagen unterzeichnet wird. US-Außenminister John Kerry gratulierte dem designierten neuen Präsidenten Aschraf Ghani und dessen unterlegenem Wahlkontrahenten Abdullah Abdullah zu ihrer Übereinkunft, eine Einheitsregierung zu bilden. Dieser Schritt bedeute auch eine große Gelegenheit für die Unterzeichnung des Sicherheitsabkommens "in einer Woche oder so", sagte Kerry.



 Seite 1 von 2
Weitere Artikel   »


Anzeige

Nachrichten
Marine-Hubschrauber müssen am Boden bleiben
Berlin - Die Einsatzbereitschaft der Marine ist nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" durch den Ausfall zahlreicher Hubschrauber eingeschränkt... mehr

US-Sonde "Maven" in Mars-Orbit eingetreten
Washington - Nach einer zehnmonatigen und 711 Millionen Kilometer langen Reise ist die US-Forschungssonde "Maven" in den Orbit des Mars eingetreten.... mehr

Prozess um Augsburger Polizistenmord geht in neue Runde
Augsburg - Wegen des Augsburger Polizistenmordes muss sich ein 61-Jähriger erneut wegen des Verbrechens vor Gericht verantworten. Vor rund einem Jahr... mehr

Böhnhardt-Jugendfreund im NSU-Prozess im Zeugenstand
München - Ein Mitglied der kriminellen Jugendbande des späteren Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt in Jena soll als Zeuge im Münchner NSU-Prozess... mehr

USA hoffen auf Sicherheitsabkommen mit Kabul in wenigen Tagen
New York/Kabul - Angesichts des bevorstehenden Präsidentenwechsels in Afghanistan hoffen die USA, dass ein bilaterales Sicherheitsabkommen mit Kabul... mehr


Anzeige
Anzeige
Aus aller Welt
Sophia Loren feiert Geburtstag beim Medienmogul Slim
Mexiko-Stadt - Die italienische Filmdiva Sophia Loren hat ihren 80. Geburtstag in Mexiko gefeiert. Medienmogul Carlos Slim... mehr

Wiesn-Auftakt mit Bier, Brezn und Promis
München - Boris Becker war schon da, Henry Maske, Claudia Effenberg samt Geburtstagsgästen - und auch Ernst August Prinz von Hannover sowie Gloria... mehr

Europameister mit der schnellsten Badewanne
Wolfsburg Die Wanne wird zum Rennboot: Bei der ersten Europameisterschaft im Badewannenrennen am Wochenende in Wolfsburg drängeln sich rund 80 Teams... mehr

Prinz William vertritt Kate in Malta
Valletta - Prinz William (32) hat bei einem offiziellen Besuch auf Malta vor seinem Sohn "gewarnt". "Malta dürfte Baby George nicht überleben"... mehr

Iris Berben mit Erich-Kästner-Preis ausgezeichnet
Dresden - Schauspielerin Iris Berben ist in Dresden mit dem Erich-Kästner-Preis ausgezeichnet worden. Die 64-Jährige nahm die vom Presseclub Dresden... mehr


Anzeige
Computer / Internet
China sperrt 1,8 Millionen Nutzerkonten im Netz
Peking - China hat im offiziellen Kampf gegen Prostitution und Pornografie massenweise Konten in Sozialen Netzwerken und Online-Nachrichtendiensten... mehr

Android-Smartphones bekommen Verschlüsselung als Standard
Washington - Nach dem Datenschutz-Vorstoß von Apple geht auch Google einen Schritt weiter bei der Absicherung von Android-Geräten. Mit der nächsten... mehr

Microsoft schließt Forschungslabor im Silicon Valley
Redmond - Microsoft schließt im Zuge seines radikalen Umbaus auch ein Forschungslabor im Silicon Valley. In Mountain View arbeiteten zuletzt 75... mehr

Klarnamen-Zwang bei Facebook: Dragqueens wehren sich
San Francisco - "Rqwerpojasdlfjasöo" ist ein Vorname, mit dem man sich bei Facebook durchaus als neuer Nutzer anmelden kann. Die Frage ist... mehr

Netzagentur schaltet erneut Rufnummern wegen Missbrauch ab
Bonn - Die Bundesnetzagentur verschärft ihr Vorgehen gegen unerwünschte SMS-Textnachrichten. Weitere 60 Rufnummern wurden wegen rechtswidriger Nutzung... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik