Schrift

20.10.2009
AUGUSTDORF
Kampfdörfer vorerst auf Eis
Erweiterung Truppenübungsplatz Senne: Noch keine Entscheidung über Finanzierung
VON NICOLE HILLE-PRIEBE

Briten müssen sparen

Bielefeld. Den Briten geht es nicht besser als den Deutschen: Sie müssen sparen, und zwar massiv. In den nächsten beiden Finanzjahren wird die Neuverschuldung laut Guardian jeweils ein Volumen von 175 Milliarden Pfund (fast 200 Milliarden Euro) erreichen - kein Wunder also, dass in dem Königreich alle Ausgaben auf dem Prüfstand stehen. Auch die in Senne geplanten Kampfdörfer sollen nach Informationen der Neuen Westfälischen von den Sparmaßnahmen betroffen sein.

Bestätigen wollte Helga Heine, Sprecherin der britischen Streitkräfte in Deutschland, den Stopp zwar nicht. Auf Anfrage teilte sie jedoch mit, dass "eine Entscheidung über die Finanzierung noch nicht gefallen" sei. Zudem liefe noch das Kenntnisgabeverfahren für die Übungsdörfer von Seiten der zuständigen deutschen Behörden. "Wir hoffen, das Ergebnis Mitte November zu erhalten", sagte Heine. Baubeginn sollte eigentlich im September sein, er war bereits einmal auf Anfang November verschoben worden.

Laut Heine müssen die Streitkräfte jährlich 54 Millionen Pfund einsparen. Mittelkürzungen hatten Ende April zu einer verkleinerten Lösung des 20-Millionen-Euro-Projektes geführt: Geplant war zum Schluss nur noch eine abgespeckte Version der umstrittenen Erweiterung des Truppenübungsplatzes mit drei statt sieben Übungsdörfern und einem statt zwei Schießständen. Eine im Falle einer Finanzierungszusage angekündigte Informationsveranstaltung hat ebenfalls noch nicht stattgefunden.

Auch Heinz Köhler, Kreisdirektor Paderborn, kann nicht sagen, ob die Kampfdörfer von den Sparmaßnahmen der britischen Regierung betroffen sind. Man prüfe deshalb nach wie vor die Notwendigkeit sowie die umweltgerechte Einbettung der Übungsdörfer.


Schrift

Kommentare
Und wieder wird von britischer Seite die Unwahrheit gesprochen ! Wer einmal von Österholz in Richtung Haustenbek fährt, kann erst links das "Wüstenfort" und dann später rechts das "Schießhaus Nr. 1" sehen. Fix und fertig gebaut ! Die Einschußspuren am "SH 1" und an den Verkehrsschildern beweisen die Lügen und Tricksereien der Briten. Denn wo bereits ge- schossen und "gekämpft" wird, wartet man nicht auf irgentwelche Erlaubniss, von wem auch immer !


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Blomberg
Zwei Tote bei Unfall nahe Blomberg
Zwei Tote forderte am Mittwochnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall auf der Ostwestfalenstraße in der Nähe von Blomberg ( Kreis Lippe). mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Drei Verletzte nach Unfall auf der Hochstraße
Drei Verletzte nach Unfall auf der Hochstraße
Rehmer Markt
Rehmer Markt
Schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Personen
Schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Personen
Vier Verletzte bei Zimmerbrand in Bethel-Einrichtung
Vier Verletzte bei Zimmerbrand in Bethel-Einrichtung
Starker Gegner: HSG Gütersloh testet gegen Handball-Zweitligist Emsdetten
Starker Gegner: HSG Gütersloh testet gegen Handball-Zweitligist Emsdetten
Auftakt "Pastoraler Raum Brakeler Land"
Auftakt "Pastoraler Raum Brakeler Land"


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld/Leopoldshöhe: Firma "Hunter" kommt nach Bielefeld
Bielefeld/Leopoldshöhe (Gün). Die Leopoldshöher Firma "Hunter" kommt nach Bielefeld. Das Unternehmen, 1980 von Rolf Trautwein (71) gegründet... mehr

Gundlach setzt auf digitale Werbung
Bielefeld (mika). Das Bielefelder Druck- und Verlagsunternehmen Gundlach übernimmt rückwirkend zum 1. August die ISS Intelligent Service Solutions... mehr

Gütersloh: Klage gegen Bertelsmann
Gütersloh. Eigentlich wollte Bertelsmann das Kapitel Buchclub nach 65 Jahren endgültig schließen. Doch nun könnte eine millionenschwere Fußnote folgen... mehr

Espelkamp: Paul Gauselmann: 80 Jahre und kein bisschen leise
Espelkamp. Mehr als 8.000 Mitarbeiter, knapp zwei Milliarden Euro Jahresumsatz: Paul Gauselmann hat es vom Fernmelderevisor und... mehr

Berlin: Öl so günstig wie seit langem nicht mehr
Berlin (sch). Die Weltlage ist verworren. Eine Lösung der Ukraine-Krise ist nicht in Sicht, Islamisten bedrohen den Irak... mehr


Kultur
Erich Lossie, ein vergessener Bildhauer
Bielefeld. Beim großen Bombenangriff am 30. September 1944 auf Dresden verliert der Bildhauer Erich Lossie all seine Habe. Viele seiner Skulpturen... mehr

Y'akoto und ihre neue Platte "Moody Blues"
Hamburg (dpa). Sie selbst nennt ihre Musik Soul Seeking, seelensuchende Musik: "Ich mag schwere Themen. Vielleicht ist das ja mein Naturell. Ich mag... mehr

Bielefeld: NEU IM KINO: "Sag nicht, wer du bist!" von Xavier Dolan
Bielefeld. Xavier Dolan ist 25 Jahre alt. Im Mai erhielt sein fünfter Film "Mommy" auf den Filmfestspielen in Venedig den Preis der Jury. Jetzt kommt... mehr

Liebeserklärung an die Hummel
Bielefeld. Ein belgischer Veterinär entdeckte 1985, dass Hummeln besser Tomaten bestäuben als Menschen... mehr

Der gedruckte Brockhaus ist Geschichte
Nach 200 Jahren ist eine Ära zuende: Regulär gibt es keinen druckfrischen Brockhaus mehr zu kaufen. Bertelsmann hat die ein Jahr alte Ankündigung... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik