Schrift

09.01.2012
LÖHNE/HERFORD - MIT VIDEO
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B61
Straße seit 16 Uhr wieder frei

Frontal | FOTO: CAROLIN NIEDER-ENTGELMEIER

Löhne. Die Kerben in der Leitplanke sprechen eine deutliche Sprache. Vier Dellen zählt Feuerwehrmann Horst Pielsticker auf einer Strecke von 50 Metern auf der B61 vor "Mutter Rieso". Straßenarbeiter haben jede Stelle mit Graffiti markiert, um sie später reparieren zu können. Gestern ist eine weitere Kerbe hinzugekommen.

Drei Menschen wurden bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos verletzt. Eine 45-Jährige erlitt laut Polizei schwerste Verletzungen. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte wegen schlechter Sicht nicht landen.

Fotostrecke
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (24 Fotos).

Die langgezogene Rechtskurve Richtung Herford hat schon einige Autos ins Schleudern gebracht. Nicht jeder Unfall mit Blechschaden hat es in die Zeitung geschafft. Horst Pielsticker, Löschgruppenführer vom Löhner Wittel, sagt: "Hier ist in den letzten acht Wochen so viel passiert wie in fünf Jahren nicht." Anwohner Jens Müller hat eine Ferkelzucht nicht weit von der Unfallstelle entfernt. Er sagte: "Das ist bestimmt schon der dritte Unfall in Folge."


Diese Einschätzung lässt sich durch die Polizeistatistik allerdings nicht belegen. "Diese Stelle ist kein Unfallschwerpunkt", sagte Polizeisprecher Uwe Maser auf Anfrage. Die Statistik hinkt der Wirklichkeit allerdings hinterher und nicht jeder Blechschaden findet den Weg in eine Polizeiakte.


Der schwere Unfall wenige hundert Meter vor der Stadtgrenze zu Herford muss am Montagmorgen gegen 8.45 Uhr passiert sein. Ein 41-Jähriger war mit einer Beifahrerin in Richtung Herford unterwegs und geriet mit seinem Opel in der Rechtskurve vor der Einmündung Kohlflage nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sein Wagen mit dem BMW einer 49-Jährigen zusammen.

Der 41-Jährige wurde schwer verletzt, seine Beifahrerin sogar schwerst. Der Feuerwehr befreite sie aus dem Auto und forderte einen Rettungshubschrauber an. Weil der jedoch wegen schlechter Sicht nicht landen konnte, wurde die Frau im Notarztwagen die Spezialklinik Gilead nach Bielefeld gebracht. Die Frau im BMW wurde nur leicht verletzt.

Die B61 war wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten und der Unfallbegutachtung durch Sachverständige bis 16 Uhr vollgesperrt. Der Verkehr staute sich Richtung Herford bis zur Alten Heerstraße und auf den Bischofshagen zurück, weil die Lkw auf der engen Straße nicht wenden konnten.

Die Freiwillige Feuerwehr vom Wittel war stundenlang damit beschäftigt, den Ölfilm auf einer Strecke von etwa hundert Metern großflächig abzustreuen. Die Feuerwehr wiederholte den Vorgang. Dennoch ist ein feiner Schmierfilm an der Unfallstelle zurück geblieben. Löschgruppenführer Horst Pielsticker: "Bis auf weiteres gilt hier Tempo 50."



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld/Berlin
Casper kommt nach Bielefeld
Bielefeld/Berlin (nw). Unter dem Motto "Casper - zurück Zuhause" spielt der in Extertal aufgewachsene Rap-Musiker Casper, der nach eigenem Bekunden während seines Studiums in Bielefeld dort seine ... mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Neugeborenenbegrüßung im Rathaus
Neugeborenenbegrüßung im Rathaus
Finke Baskets verlieren gegen die Kirchheim Knights
Finke Baskets verlieren gegen die Kirchheim Knights
Kantersieg: B-Juniorinnen des FSV Gütersloh schlagen Bochum 10:1
Kantersieg: B-Juniorinnen des FSV Gütersloh schlagen Bochum 10:1
Eröffnung der neuen Gebäude der Volkshochschule
Eröffnung der neuen Gebäude der Volkshochschule
Drei Verletzte bei Unfall in Gütersloh
Drei Verletzte bei Unfall in Gütersloh
SC Paderborn verliert 0:1 gegen TSG 1899 Hoffenheim
SC Paderborn verliert 0:1 gegen TSG 1899 Hoffenheim


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Harsewinkel: Claas nimmt nordamerikanischen Markt für Großtraktoren ins Visier
Seit Jahrzehnten ist der Harsewinkler Landtechnikkonzern Claas mit diversen Maschinen auf dem nordamerikanischen Markt vertreten. Doch nun nimmt das... mehr

Gütersloh: Kleine Bäckereien verschwinden in OWL
"Wir müssen dem Märchen ein Ende machen, dass die Großbäckereien die kleinen Betriebe verdrängen." So verteidigte sich Ulrike Detmers... mehr

Berlin: Falsche Erwartungen an Ökostrom
Hundert Prozent Ökostrom - wer sich als Verbraucher für einen Stromtarif mit diesem Label entscheidet... mehr

Espelkamp: Harting erweitert Kapazität in Espelkamp
Eine Summe im unteren einstelligen Millionenbereich investiert die Technologie Gruppe Harting am Stammsitz in Espelkamp. Auf einer Grundfläche von 2... mehr

Bielefeld: Ohoven fordert Risikokapital-Förderung
Vom IT-Gipfel in Berlin zum "Forum Führung" nach Bielefeld: Mit Forderungen an Politiker und Appellen an Unternehmer kam der Präsident des... mehr


Kultur
Berlin/Bielefeld: Aylin Tezel über den Film "Coming in"
Im Gespräch mit Laura Bähr spricht Schauspielerin Aylin Tezel über ihren Weg von Bielefeld nach Berlin... mehr

Herford: Marta Herford widmet neue Ausstellung den Brüdern Rasch
Tief in die Geschichte der Moderne taucht das Marta mit seiner neuen Ausstellung. Der Nachlass zweier unbekannter Architekten aus den späten 20er... mehr

Bielefeld: Ein Priester gegen den Rest der Welt
Priester James Lavelle ist kein Heiliger. Zu seiner Berufung fand er nach dem Tod seiner Frau. Seine psychisch labile Tochter wirft ihm vor... mehr

Bielefeld: Klaus Doldinger im Interview
Jazzmusiker Klaus Doldinger kennen viele auch durch seine Musik für diverse Fernsehserien. Mit "Symphonic Project" geht er in OWL auf Tour. Vorab... mehr

Schwalenberg: Internationale Autorentage in Schwalenberg
Schwalenberg. Der schottische Dichter John Burnside ist eine treibende Kraft, wenn es um Ökologie geht und die Einbettung des Themas in einen Diskurs... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik