Schrift

28.03.2012
HERFORD
Staatsanwaltschaft ermittelt im Verband der Pferdezüchter
Herforder Präsident Meyer zu Hartum (70) in der Kritik
VON NORBERT HERBST

In der Region bekannt | FOTO: FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP

Herford. Beim Westfälischen Pferdestammbuch, dem Verband der Pferdezüchter, ist Feuer unterm Dach. Im Mittelpunkt der Kritik steht Gustav Meyer zu Hartum (70). Dem Herforder Landwirt wird vor allem von seinem ehemaligen 2. Vorsitzenden Volker Kückelhaus vorgeworfen, das Rechnungswesen nicht ausreichend überwacht zu haben.

Meyer zu Hartum und sein Präsidium trotzen den Rücktrittsforderungen ihrer Widersacher und wollen mindestens bis zur Jahresversammlung am 23. April im Amt bleiben. "Bis zu unserer Versammlung werden wir an einem geordneten personellen Neuanfang arbeiten, um dann zu einer Neu- oder Wiederwahl zu kommen", kündigte Meyer zu Hartum jetzt auf einer Versammlung der Kreisvertreter in Münster an.

Meyer zu Hartum, der den Verband Westfälischer Pferdezüchter seit 1997 als Präsident führt, wirft seinem ehemaligen Vize Kückelhaus seinerseits "Unfähigkeit" vor. "Da will sich einer auf Kosten anderer profilieren", sagte Meyer zu Hartum, der viele Jahre lang in Herford auch stellvertretender CDU-Bürgermeister war. Meyer zu Hartum kreidet Kückelhaus zudem an, die weit gediehene Fusion mit dem Rheinischen Pferdestammbuch durch seine Alleingänge ins Wanken gebracht zu haben. Kückelhaus wurde schon von den Delegierten abgestraft. Auf einer außerordentlichen Versammlung Ende Dezember wählten die Anwesenden den 2. Vorsitzenden ab. Danach eskalierte der Streit.

Geschäftsführer und Zuchtleiter im Visier

Nach einer anonymen Anzeige ermittelt inzwischen sogar die Münsteraner Staatsanwaltschaft. Das Verfahren richte sich gegen "mehrere Beschuldigte" des Pferdezüchterverbandes, sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck der Neuen Westfälischen. Namen wollte er nicht nennen. Allerdings ist bereits durchgesickert, dass unter anderen der Geschäftsführer und Zuchtleiter Friedrich Marahrens konkret im Visier der Strafverfolger ist. Marahrens weist alle Vorwürfe zurück: "Ich kann dazu sagen, dass ich keine Steuern hinterzogen habe, noch dass ich untreu war."

Bei den Ermittlungen geht es m Wesentlichen darum, dass der Verband an den Verkaufsleiter und Auktionator Bernd Richter 2005 einen Vorschuss von 40.000 Euro ausgezahlt und 2008 ein Darlehen in Höhe von 50.000 Euro gewährt hatte. Laut Gutachten der Münsteraner Wirtschaftsprüfungskanzlei Heinrichs & Rose wurden diese Zahlungen vom ehemaligen Verwaltungschef Ulrich Höppener ohne Wissen des Geschäftsführers und des Vorstands genehmigt. Höppener war dazu nicht befugt.

Dubios ist vor allem das Überlassen eines Mercedes-Pkw an den Verkaufsleiter. Der Wagen wurde im Dezember 2001 für 26.766 Euro angeschafft und im April 2002 dem Auktionator Richter zur Verfügung gestellt. Die ehemalige Verwaltungschefin Anja Strunz-Happe – sie verließ den Verband im Januar dieses Jahres – ordnete das gegenüber den Wirtschaftsprüfern als "Eigentumsübertragung ohne unmittelbare Gegenleistung" ein.

Auto als Pferd Dagobert

Buchhalterisch wurde das Fahrzeug auch nicht auf Vereinsebene erfasst. "Nach uns vorliegenden Auskünften und Unterlagen wurde die Zahlung aus der Anschaffung des Pkw in der Finanzbuchhaltung als Erwerb des Pferdes Dagobert behandelt, das heißt, es wurde anscheinend fiktiv ein Pferd zum Wert des Pkw erworben", heißt es im Gutachten der Wirtschaftsprüfer.

Für Kückelhaus und seinen Anwalt Burkhardt Oexmann sind das allesamt Gründe, um Meyer zu Hartum zum Rücktritt zu bewegen. Letzterer habe die "notwendige Sorgfalt bei der Überprüfung der Geschäftsvorgänge und der Kontrolle der Mitarbeiter in historischem Ausmaß vernachlässigt", sagt Oexmann, selber Pferdezüchter und Mitglied beim Pferdestammbuch.


Westfälisches Pferdestammbuch
  • Der Verein Westfälisches Pferdestammbuch wurde 1904 gegründet. Dabei handelt es sich um den Verband westfälischer Pferdezüchter. Sitz ist in Münster-Handorf.
  • Der Verein hat aktuell 8.095 Mitglieder, 1.573 davon kommen aus Ostwestfalen-Lippe.
  • Zu den Aufgaben zählen die Förderung der Pferdezucht sowie die Beratung der Züchter. ´Der Verein Pferdestammbuch ist für Zuchtprogramme sowie die Führung des Zuchtbuches gemäß der Zuchtbuchordnung verantwortlich.
  • Betreut werden alle Pferderassen. Zudem werden Zuchtschauen durchgeführt. (gär)

Mehr zum Thema in nw-news.de


Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Minden
Autounfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten in Minden
Eine 68-jährige Ford-Fahrerin war mit ihrem 11-jährigen Kind unterwegs in Richtung Minden, Ortsteil Leteln. Sie fuhr aus bisher ungeklärten Gründen auf ein am Wegesrand abgestelltes Fahrzeug auf und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. mehr

Gütersloh
Doppelmord: Jens S. aus Verl bleibt in Haft
Jens S., der an Heiligabend ein Geschwisterpaar aus Gütersloh getötet haben soll, kommt nicht frei. Das Amtsgericht in Bielefeld hat am Donnerstag beim Haftprüfungstermin entschieden, dass er weiterhin in Untersuchungshaft bleibt. Die Richterin hält den inhaftierten 28-Jährigen weiterhin für dringend tatverdächtig. mehr

Kirchlengern/Löhne
Herforder wird auf der A 30 schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 30 ist am frühen Donnerstagmorgen gegen 01.30 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Herford schwer verletzt worden. Er wurde durch die Wucht einer Kollision durch die Windschutzscheibe geschleudert. mehr

Stemwede
Siebeneinhalb Jahre für Angriff mit Fleischspieß
Mit einem Fleischspieß hatte ein 57-jähriger Mann im vergangenen Jahr versucht, seine getrennt von ihm lebende Ehefrau in Stemwede zu töten. Jetzt muss er für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
500 Kilogramm Ammoniak in Petershagen ausgetreten
500 Kilogramm Ammoniak in Petershagen ausgetreten


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Internetspiele-Produzent Zynga verlässt Bielefeld
Bielefeld (rtr). Die kriselnde Internetspiele-Schmiede Zynga hat sich aus Deutschland zurückgezogen. Die US-Firma habe nun auch ihr Entwicklerstudio... mehr

Streit um lukrative Alt-Sparverträge
Bielefeld/Ulm. Das noch ausstehende Urteil des Landgerichts Ulm könnte Signalwirkung für die gesamte Finanzbranche haben: Die Sparkasse Ulm hat... mehr

Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür... mehr

Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem... mehr


Kultur
Osnabrück: Der überwachte Mensch
Osnabrück. Das vielleicht berühmteste Foto zum Tod des Terroristen Osama Bin Laden zeigt nicht den Getöteten... mehr

Berlin: Pepe Danquart: "Der Mensch wird gut geboren"
Berlin (KNA). Mit acht Jahren floh Yoram Fridman 1942 aus dem Warschauer Ghetto - und überlebte nur, weil er seine jüdische Herkunft verleugnete und... mehr

Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik