Schrift

28.03.2012
HERFORD
Staatsanwaltschaft ermittelt im Verband der Pferdezüchter
Herforder Präsident Meyer zu Hartum (70) in der Kritik
VON NORBERT HERBST

In der Region bekannt | FOTO: FRANK-MICHAEL KIEL-STEINKAMP

Herford. Beim Westfälischen Pferdestammbuch, dem Verband der Pferdezüchter, ist Feuer unterm Dach. Im Mittelpunkt der Kritik steht Gustav Meyer zu Hartum (70). Dem Herforder Landwirt wird vor allem von seinem ehemaligen 2. Vorsitzenden Volker Kückelhaus vorgeworfen, das Rechnungswesen nicht ausreichend überwacht zu haben.

Meyer zu Hartum und sein Präsidium trotzen den Rücktrittsforderungen ihrer Widersacher und wollen mindestens bis zur Jahresversammlung am 23. April im Amt bleiben. "Bis zu unserer Versammlung werden wir an einem geordneten personellen Neuanfang arbeiten, um dann zu einer Neu- oder Wiederwahl zu kommen", kündigte Meyer zu Hartum jetzt auf einer Versammlung der Kreisvertreter in Münster an.

Meyer zu Hartum, der den Verband Westfälischer Pferdezüchter seit 1997 als Präsident führt, wirft seinem ehemaligen Vize Kückelhaus seinerseits "Unfähigkeit" vor. "Da will sich einer auf Kosten anderer profilieren", sagte Meyer zu Hartum, der viele Jahre lang in Herford auch stellvertretender CDU-Bürgermeister war. Meyer zu Hartum kreidet Kückelhaus zudem an, die weit gediehene Fusion mit dem Rheinischen Pferdestammbuch durch seine Alleingänge ins Wanken gebracht zu haben. Kückelhaus wurde schon von den Delegierten abgestraft. Auf einer außerordentlichen Versammlung Ende Dezember wählten die Anwesenden den 2. Vorsitzenden ab. Danach eskalierte der Streit.

Geschäftsführer und Zuchtleiter im Visier

Nach einer anonymen Anzeige ermittelt inzwischen sogar die Münsteraner Staatsanwaltschaft. Das Verfahren richte sich gegen "mehrere Beschuldigte" des Pferdezüchterverbandes, sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck der Neuen Westfälischen. Namen wollte er nicht nennen. Allerdings ist bereits durchgesickert, dass unter anderen der Geschäftsführer und Zuchtleiter Friedrich Marahrens konkret im Visier der Strafverfolger ist. Marahrens weist alle Vorwürfe zurück: "Ich kann dazu sagen, dass ich keine Steuern hinterzogen habe, noch dass ich untreu war."

Bei den Ermittlungen geht es m Wesentlichen darum, dass der Verband an den Verkaufsleiter und Auktionator Bernd Richter 2005 einen Vorschuss von 40.000 Euro ausgezahlt und 2008 ein Darlehen in Höhe von 50.000 Euro gewährt hatte. Laut Gutachten der Münsteraner Wirtschaftsprüfungskanzlei Heinrichs & Rose wurden diese Zahlungen vom ehemaligen Verwaltungschef Ulrich Höppener ohne Wissen des Geschäftsführers und des Vorstands genehmigt. Höppener war dazu nicht befugt.

Dubios ist vor allem das Überlassen eines Mercedes-Pkw an den Verkaufsleiter. Der Wagen wurde im Dezember 2001 für 26.766 Euro angeschafft und im April 2002 dem Auktionator Richter zur Verfügung gestellt. Die ehemalige Verwaltungschefin Anja Strunz-Happe – sie verließ den Verband im Januar dieses Jahres – ordnete das gegenüber den Wirtschaftsprüfern als "Eigentumsübertragung ohne unmittelbare Gegenleistung" ein.

Auto als Pferd Dagobert

Buchhalterisch wurde das Fahrzeug auch nicht auf Vereinsebene erfasst. "Nach uns vorliegenden Auskünften und Unterlagen wurde die Zahlung aus der Anschaffung des Pkw in der Finanzbuchhaltung als Erwerb des Pferdes Dagobert behandelt, das heißt, es wurde anscheinend fiktiv ein Pferd zum Wert des Pkw erworben", heißt es im Gutachten der Wirtschaftsprüfer.

Für Kückelhaus und seinen Anwalt Burkhardt Oexmann sind das allesamt Gründe, um Meyer zu Hartum zum Rücktritt zu bewegen. Letzterer habe die "notwendige Sorgfalt bei der Überprüfung der Geschäftsvorgänge und der Kontrolle der Mitarbeiter in historischem Ausmaß vernachlässigt", sagt Oexmann, selber Pferdezüchter und Mitglied beim Pferdestammbuch.


Westfälisches Pferdestammbuch
  • Der Verein Westfälisches Pferdestammbuch wurde 1904 gegründet. Dabei handelt es sich um den Verband westfälischer Pferdezüchter. Sitz ist in Münster-Handorf.
  • Der Verein hat aktuell 8.095 Mitglieder, 1.573 davon kommen aus Ostwestfalen-Lippe.
  • Zu den Aufgaben zählen die Förderung der Pferdezucht sowie die Beratung der Züchter. ´Der Verein Pferdestammbuch ist für Zuchtprogramme sowie die Führung des Zuchtbuches gemäß der Zuchtbuchordnung verantwortlich.
  • Betreut werden alle Pferderassen. Zudem werden Zuchtschauen durchgeführt. (gär)

Mehr zum Thema in nw-news.de


Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Gütersloh
Gütersloher Ehrenbürger Gerd Wixforth ist tot
Gerd Wixforth, langjähriger Stadtdirektor und Ehrenbürger der Stadt Gütersloh, ist tot. Der 80-Jährige ist an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls verstorben.  mehr

AUSFLUGSTIPPS ZU OSTERN (9)
Moderne Kunst in Herford
Zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge liegt Herford, eine der ältesten Städte Westfalens. Vermutlich wurde die Stadt 789 gegründet. Trotz des stolzen Alters ist Herford alles andere als verstaubt. mehr

Vlotho
19-Jähriger kippt in Vlotho mit Traktorgespann um
Ein Traktor ist am Dienstagmittag in Vlotho (Kreis Herford) auf der Herforder Straße umgekippt. Die Durchgangsstraße musste von der Polizei für den Verkehr gesperrt werden. mehr

Paderborn
Vermisste 48-Jährige aus Paderborn in Kleve tot aufgefunden
Eine seit zwölf Tagen vermisste 48-jährige Frau aus Paderborn wurde am Samstag in Kleve (deutsch-niederländische Grenze) tot aufgefunden. Das teilte die Polizei mit. Ein Fremdverschulden schließen die Ermittlungsbehörden aus. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Sielmänner on stage
Sielmänner on stage
Traktorengespann auf der Herforder Straße verunglückt
Traktorengespann auf der Herforder Straße verunglückt
Ferienprojekt in der Charlottenburg
Ferienprojekt in der Charlottenburg
Vier Verletzte bei Unfall
Vier Verletzte bei Unfall
Polizei kontrolliert Reisebus
Polizei kontrolliert Reisebus
Radler an Ampelmast eingeklemmt
Radler an Ampelmast eingeklemmt


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Anlagechancen in Europa
Bielefeld. Damit hatte niemand gerechnet: Rund drei Milliarden Euro sammelte Griechenland mit einer Anleihe ein und muss den Investoren nur 4... mehr

Weidmüller bleibt bei Übernahme auf Kurs
Detmold (nw). Die Detmolder Weidmüller-Gruppe ist möglicherweise beim Versuch, den Eplosionsschutz-Spezialisten R. Stahl AG zu übernehmen... mehr

Symrise greift nach Diana-Gruppe
Holzminden (dpa). Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise will knapp 1,3 Milliarden Euro in die Übernahme der französischen Diana-Gruppe... mehr

Oetker stockt Reederei-Zentrale auf
Hamburg/Bielefeld. Die Planungen und Vorbereitungen haben mehr als vier Jahr gedauert, jetzt sind die Arbeiter am Werk: Die zum Bielefelder Oetker... mehr

Gegenwind für Weidmüller
Detmold. Das Übernahmeangebot der Detmolder Weidmüller-Gruppe trifft bei der R. Stahl AG auf heftigen Widerstand. Die Hauptaktionäre des Unternehmens... mehr


Kultur
Bielefeld: Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war... mehr

Halle: Adel Tawil begeistert in Halle
Halle. Adel Tawil hat so einiges erlebt in der wunderbaren Welt der Popmusik. Der Berliner, erst kürzlich mit dem "Echo" als "Bester Newcomer national... mehr

Axel Prahl und Jan Josef Liefers über ihren 25. Auftritt im Münsteraner "Tatort"
Münster. Im Münsteraner "Tatort" spielt Axel Prahl seit 2002 den stoffeligen Kommissar Frank Thiel, Jan Josef Liefers verkörpert den schnöseligen... mehr

Stern der Woche für Peter Finke
Bielefeld (ram). Der emeritierte Bielefelder Professor Peter Finke glaubt, dass das Laien-Wissen in westlichen Gesellschaften unterschätzt wird. In... mehr

Gast-Choreograf Guilherme Botelho zeigt "Gewicht der Schwämme" in Bielefeld
Bielefeld. Die Abgründe hinter den Fassaden einer Familie - ein schweres Thema, ein oft strapaziertes auch auf der Bühne... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik