Schrift

12.11.2012
NRW
NRW-Polizisten bekommen blaue Dienstausweise

Dienstausweise in NRW | FOTO: DPA

Düsseldorf (lnw). Die nordrhein-westfälischen Polizisten werden sich künftig mit blauen Dienstausweisen zu erkennen geben. Nach der Uniform und den Streifenwagen wechseln damit auch die Ausweise die Farbe.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) stellte die neuen Plastikkarten am Montag in Düsseldorf vor. Sie seien auch fälschungssicherer. Das Dokument im Scheckkartenformat hat Sicherheitsmerkmale wie die sogenannte "Guilloche" und den "Irisübergang". Neu ist der Schriftzug "Polizei NRW" in Mikroschrift.


Durch ertastbare Braille-Schrift können nun auch Blinde den Polizeiausweis identifizieren. Die ersten 1.000 Stück werden in dieser Woche ausgegeben. Das grüne Vorgängermodell wird aber noch zehn Jahre gültig bleiben: Der Austausch der Ausweise erfolgt nach und nach entsprechend dem Ablaufdatum der alten Ausweise.

Die "Guilloche" ist ein schwer zu fälschendes Muster aus ineinander verschlungenen Linien. Beim "Iris-Übergang" fließen die Farben ineinander über. Zusätzlich sind die Ausweise mit einer Spezialfolie überzogen. "Wer versucht, diese Folie zu entfernen, um die Daten zu ändern, zerstört den Ausweis", erläuterte Jäger. Die alte Metallmarke der Kriminalpolizei bleibe zusätzlich gültig.

Kommentare
NRW-IM Ralf Jäger (SPD) stellte die neuen Ausweise am Montag während einer Pressekonferenz in Düsseldorf vor.

Unter anderem sagte er "Die Polizei ist jetzt ausweislich blau". - Großes Gelächter schallte ihm dafür seitens der Anwesenden entgegen.

Er lenkte wenig später leicht konstaniert ein "Nein nein, nicht das was Sie jetzt denken".

Zu spät. Gesagt ist gesagt.

Ha ha! Fälschungssicher! Das ist nicht lache! Wovon träumt der Innenminister denn noch so? Damals hieß es: Neuer Personalausweis - Absolut fälschungssicher. War wohl nichts. Kaum war der da, waren auch die ersten Fälschungen da. Beim Euro genau so. Selbst jetzt beim neuen Perso in Scheckkartenformat: Erste Fälschungen bereits da. Ne ne Herr Innenminister, nix da, glaube ich Ihnen nicht! Daher werde auch ich im Bedarfsfall den Tipp von michi anwenden: Ruhe bewahren und anrufen. Dann geht die Tür auf, oder es klicken die Fesseln!

Naja, das Beste ist wohl nach wie vor, wenn einer mit dem Dienstausweis wedelt, doch noch mal auf der Polizeiwache anzurufen und den Beamten vor der Tür oder im sicheren Abstand warten zu lassen.

Blaue Uniformen, blaue Dienstwagen, blaue Ausweise. Was wird als nächstes Blau? Hoffentlich nicht die Beamten selbst... ^^


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Düsseldorf
NRW sieht Kunst in Kasinos als Kapitalanlage
Die umstrittene Versteigerung zweier Bilder von Andy Warhol aus dem Besitz des landeseigenen Kasinos Westspiel trifft auf die uneingeschränkte Zustimmung der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) befürwortete den angekündigten Verkauf im Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags und bewertete ihn "als richtigem Schritt". Museumsdirektoren hatten sich zuvor in einem Brief an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) über den "Skandal" beschwert. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Musical "Der kleine Horrorladen" gastiert im Stadtgarten
Musical "Der kleine Horrorladen" gastiert im Stadtgarten
Einkaufen im Lichterglanz
Einkaufen im Lichterglanz
jazz in der  Kirche
jazz in der Kirche
Stadtdirektor Willi Bonefeld feiert 90. Geburtstag
Stadtdirektor Willi Bonefeld feiert 90. Geburtstag
125 Jahre Kolpingfamilie
125 Jahre Kolpingfamilie
Lise-Meitner-Schule Partner des Volleyballsports
Lise-Meitner-Schule Partner des Volleyballsports


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Gesetze und Waffen der Kommunikation
Bielefeld (caro). Zehn Jahre lang hat Leo Martin beim Nachrichtendienst Beziehungen zu Informanten aufgebaut... mehr

Bielefeld: Raus aus der Kuschelecke
Der eine ist Sportpsychologe, der andere Experte für Zielerreichung mit dem Alias "Der blonde Shaolin". Zusammen sind sie begnadete Redner... mehr

Bielefeld: Aus der Isolation zum reichsten Land der Welt
Bielefeld. Die Weltmeisterschaft 2022 in Katar ist unter Fußballfans schon jetzt ein großes Thema. Ging bei der Vergabe alles mit rechten Dingen zu?... mehr

Deutsche Bank feiert den 100. Geburtstag des Kreditinstituts in Bielefeld
Bielefeld. Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen brachte es auf den Punkt: "Wer in der Bankenwelt was auf sich hält... mehr

Espelkamp: Harting-Werk ist Fabrik des Jahres
Wie Produktion trotz des Rückgangs der Nachfrage, der Kostenvorteile von Billiglohnländern und der Verschiebung der Absatzmärkte als Erfolgsfaktor im... mehr


Kultur
Düsseldorf: NRW sieht Kunst in Kasinos als Kapitalanlage
Die umstrittene Versteigerung zweier Bilder von Andy Warhol aus dem Besitz des landeseigenen Kasinos Westspiel trifft auf die uneingeschränkte... mehr

Gütersloh: Böckstiegel-Museum: Bester Entwurf aus Lemgo
Gütersloh (nw). Die 25-köpfige Jury hat getagt und entschieden: Das Lemgoer Büro "h.s.d.architekten" hat den besten Entwurf für ein neues Böckstiegel... mehr

Detmold: Klassik-Echo für Detmolder Kammerorchester "do.gma"
Detmold. Mikhail Gurewitsch ist soeben von der Gala zur Verleihung der "Echo Klassik"-Preise in München zurückgekehrt. Der Detmolder war als... mehr

Bielefeld: Die Farben des Jazz
Man könnte meinen, über das legendäre Jazzlabel "Blue Note" sei schon alles gesagt. Doch Rainer Placke, Bad Oeynhausener Jazzenthusiast... mehr

Bielefeld: Ein Priester gegen den Rest der Welt
Priester James Lavelle ist kein Heiliger. Zu seiner Berufung fand er nach dem Tod seiner Frau. Seine psychisch labile Tochter wirft ihm vor... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik