Schrift

27.11.2012
Steinhagen
Schnapsidee aus Steinhagen
Eigenmächtige Aktion des stellvertretenden Bürgermeisters

Stein des Anstoßes | FOTO: J. WOHLGEMUTH

Steinhagen (jgw). Skurril: Steinhagens stellvertretender Bürgermeister hat auf einem Kreisverkehr in Steinhagen (Kreis Gütersloh) eine überdimensionale Schnapsflasche aufgestellt. Die eigenmächtige Aktion von Gerhard Goldbecker (CDU) birgt einigen Zündstoff.

Nur vier Tage zuvor hatte Bürgermeister Klaus Besser (SPD) in einem Ausschuss des Gemeinderates erläutert, dass der Landesbetrieb Straßenbau genau so etwas nicht dulden würde. Straßen NRW hält die Verbindung von Alkohol und Straßenverkehr für unangemessen. Andreas Meyer, Leiter der Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe, wird Goldbecker am Dienstag auffordern, die Flasche bis zum Ende der Woche zu entfernen.

Goldbecker will mit dem ortstypischen Symbol für die Gemeinde werben. Steinhagen war viele Jahre für seine Schnapsbrennereien bekannt. Der "Steinhäger" hat hier seine Heimat. Ein solches Symbol würde den Ortseingang der 20.000-Einwohner-Gemeinde verschönern, meint er. Schließlich habe der Steinhäger den Ort bekannt gemacht.

"Ich möchte Steinhagen nicht auf ein Schnapsdorf reduzieren", sagt Bürgermeister Besser. Außerdem: "Das ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr." Goldbecker bereut den Schritt nicht. "Ich habe hundert E-Mails bekommen. Alle positiv."

Mehr zum Thema in nw-news.de
Kommentare
einen Steinhagener, der in die Stimme der Navifrau verliebt ist. Und deshalb stundenlang getreu der Ansage "Bitte folgen sie dem Kreisverkehr" in eben diesem seine Runden dreht bis ihn sein Handy aus dem Traum holt und seine Frau fragt "Wo bleibst du?". Tja, so kanns gehen...

Also echt toll, wie hier die Tatsachen verdreht werden. Der Herr Besser ist nicht der, der für die Genehmigung der Flasche zu ständig ist oder war. Dieses liegt in den Händen des Landesbetriebes Strassenbau! Und dieser Landesbetrieb hat bereits vor längerer Zeit die Aufstellung der Flasche untersagt!!!!!!! Nur mal zur Kenntnisnahme!

Daraus ergibt sich: Besser hatte keine andere Wahl als sich entsprechend diesem Beschluß zu verhalten. Jegliche Beschimpfung dieses Bürgermeisters ist in diesem Fall mehr als unangemessen und zeugt von mangelnden Rechtsverständnis. Das ist eine Tatsache genauso wie die Tatsache, dass es Bielefeld gibt. Auch wenn unsere geliebte Bundeskanzlerin dieses in Zweifel zieht!

Nun ist das Pülleken ja wieder weg und das Dorf darf wieder in den Dornröschenschlaf verfallen. Hach was war es doch schön, mal in paar Tage wach sein zu dürfen.

Besser ist oder Besser war. Was ist hier eigentlich besser oder Besser? Wer weiß es besser? Weiß es gar Besser besser? Oder wer weiß es besser? Besser Pulle vom Besser dahin oder besser Pulle vom Besser wieder weg? Was ist denn nun besser? Da steigt ja vor lauter Besserei kein Mensch mehr durch, was nun besser oder wer Besser besser ist oder besser nicht ist. Herrgott, ich schreib jetzt besser nichts mehr, sonst rückt mir noch der besser nicht Besser auf den Pelz und da geb ich dann doch besser Hackengas. Besser ist das oder besser ist das? Manno, ne, nun reichts. Alles ist jetzt verbessert, was besser ist. Nicht wahr Besser?!

Gemeindicher Leerungstermin war doch ab 16 Uhr. Mönsch, ist doch wohl klar das da Nachts nix mehr drin war. Naja, konntest dich ja bei der Tanke eindecken. *Skoll



 Seite 1 von 10
weiter >
  >>



Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Bielefeld
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Was für eine Oster-Überraschung in Bielefeld: Die Liebefelder waren wieder aktiv und haben zwischen Krankenhaus Mitte und Bürgerpark, Raspi und Siggi, Kesselbrink und Kunsthalle rund 100 Liebefeld-Osterhasen verteilt, um den Bielefeldern den Osterspaziergang zu versüßen. mehr

Rietberg
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr in Rietberg
Ein ausuferndes Osterfeuer hat am Samstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Rietberg (Kreis Gütersloh) gesorgt: Die umherfliegende Glut hatte ein in Windrichtung nur wenige Meter entfernten Holzstapel in Brand gesetzt. mehr

Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Im Rietberger Ortsteil Mastholte (Kreis Gütersloh) ist eine 74-jährige Frau am Ostersamstag von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Sie wollte mit ihrem Fahrrad eine Straße überqueren. Im Krankenhaus erlag sie ihren schweren Verletzungen. mehr

Paderborn
900 Autos bei "Car-Freitag" in Paderborn
Der in der Tuningszene in "Car-Freitag" umbenannte Karfreitag ist in Paderborn ruhig und friedlich verlaufen. Haupttreffpunkt war diesmal ein Parkplatz der Universität Paderborn. In Bielefeld dagegen verhinderte die Polizei Störungen durch Autofans, stellte aber vermehrt Geschwindigkeitsverstöße fest. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Ostereiersuche an der Rürupsmühle
Ostereiersuche an der Rürupsmühle
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Osterhasen in Liebefeld verteilt
SPD-Osterfest an der Grillhütte Südlengern
SPD-Osterfest an der Grillhütte Südlengern
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Eröffnung Lunapark-Kirmes
Eröffnung Lunapark-Kirmes
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür... mehr

Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem... mehr

Bielefeld: OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er... mehr

Detmold: Weidmüller gliedert Logistik-Teilbereich aus
Detmold. Die Detmolder Weidmüller-Gruppe hat nach monatelangen Überlegungen und Analysen ihre Entscheidung getroffen und stellt sich in der... mehr


Kultur
Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr

Wuppertal: Im Menschenschlachthaus
Wuppertal (dpa). Der Mann auf dem Ölgemälde zeigt mit dem Zeigefinger auf sein Revers, über das Herz, dorthin... mehr

Bielefeld: Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik