Schrift

28.12.2012
Rietberg
Erlegtes Wildschwein in Rietberg auf Holzpflock drapiert
Makabre Zurschaustellung

Roher Spaß mit einem erlegten Wildschwein | FOTO: PRIVAT

Rietberg (ai). Als Paul Halbour am Heiligen Abend mit seinen Hunden spazieren ging, machte er eine grausige Entdeckung: an der Emsbrücke in Rietberg-Westerwiehe an der Westerloher Straße entdeckte er am Straßenrand ein vermeintlich sitzendes Wildschwein. Als er sich vorsichtig genähert hatte, stellte er zu seinem Entsetzen fest, dass es sich um die Überreste einer ausgeweideten Wildsau handelte.

"Der Kopf und das Fell waren so auf einem Holzpflock drapiert, dass es von weitem den Anschein hatte, als säße dort ein lebendes Wildschwein. Bei näherem Hinsehen fanden sich in der Nähe Reste der Innereien und die beiden abgetrennten Hinterläufe." Offensichtlich wurde das Tier an Ort und Stelle aufgebrochen, ausgeweidet und dann auf einen Holzpflock, dessen zugespitztes Ende in die Erde getrieben war, so arrangiert, dass es lebend wirkte.


"Es stellt sich die Frage, wer macht so etwas? Hat nicht auch ein erlegtes Tier einen Anspruch auf Würde? Oder ist der Jägerei jeglicher Sinn für Ethik abhandengekommen? Wer ein getötetes Tier so der Lächerlichkeit preisgibt, der trägt nicht gerade dazu bei, den ohnehin zweifelhaften Ruf der Jäger und Jagdpächter in unserer Region zu verbessern", sagt Halbuer.

Kadaver auf die Uferböschung geworfen

Er benachrichtigte die Polizeistation, es wurde ihm zugesichert, dass der Vorfall geprüft und an den zuständigen Jagdpächter weiterleitet werde, mit der Auflage, die Kadaverreste unverzüglich zu beseitigen. "Als ich am 25. Dezember wieder mit meinen Hunden an der besagten Stelle vorbeikam, waren die Überreste des Wildschweins auf den ersten Blick verschwunden. Leider stellte ich fest, dass jemand lediglich den Kadaver auf die Uferböschung geworfen hatte. Diese Vorkommnisse haben mich sehr schockiert, und es macht mich traurig, wenn ich sehe, wie mit den Tieren umgegangen wird, zumal ich am gleichen Tage noch mit ansehen musste, wie für Apportübungen mit Jagdhunden eine tote Graugans herhalten musste."

Ralf Reckmeyer, Vorsitzender der Kreisjägerschaft, zeigte sich empört: "Ein verantwortungsvoll handelnder Jäger tut so etwas nicht." Er werde zusammen mit dem Hegeringsleiter Rietberg der Sache nachgehen und versuchen, den Fall aufzuklären.

Ein vernünftiger Waidmann würde selbstverständlich die so genannte Schwarte und den Kopf ordnungsgemäß, etwa beim Schlachthof, entsorgen. Nicht zuletzt aus hygienischen Gründen, um eine eventuelle die Übertragung der Schweinepest zu unterbinden. Er vermute, dass das Wildschwein woanders erlegt wurde, die Überreste dann auf diese Weise entsorgt worden seien. Es komme zwar vor, dass Wildschweine auch auf Westerwieher oder Linteler Gebiet gelangten, doch sie bevorzugten eigentlich Waldgebiete, seien in der Senne, in Schloß Holte und vor allem im Teutoburger Wald heimisch.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Paderborn
Feuer zerstört Dachstuhl in Paderborn
Die Flammen waren für die Feuerwehrleute bei einem Brand in Paderborn-Dahl schon beim Eintreffen gut zu sehen. Zum Glück waren auch die Bewohner des Hauses sehr aufmerksam. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Handyausstellung Promi-Alarm im HNF
Handyausstellung Promi-Alarm im HNF
Marta-Ausstellung - Der entfesselte Blick
Marta-Ausstellung - Der entfesselte Blick
Symphonic Project - Klaus Doldinger - Passport und NWD-Philharmonie
Symphonic Project - Klaus Doldinger - Passport und NWD-Philharmonie
ADAC-Slalom-Cup auf dem Flugplatz Räuschenberg
ADAC-Slalom-Cup auf dem Flugplatz Räuschenberg
Mordkommission ermittelt nach Kapitalverbrechen
Mordkommission ermittelt nach Kapitalverbrechen
Meisterkurs 'Neue Stimmen' mit Cheryl Studer - PK mit Liz Mohn
Meisterkurs 'Neue Stimmen' mit Cheryl Studer - PK mit Liz Mohn


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Herford: Kreis Herford: Kompromiss im Streit um Wirtschaftsförderung
Nach dem Willen einer Mehrheit im Herforder Kreistag sollen Kommunen, Kreis, IHK, Handwerkskammer und der Wirtschaftsförderungsverein IWKH gemeinsam... mehr

Bielefeld: Chefs prägen Wohlfühlfaktor
Es klingt wie eine Binsenweisheit: Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Doch der Satz gewinnt an Bedeutung, wie Bernhard Badura... mehr

Münster: Neuer Chef für Provinzial Nordwest
Der Versicherer Provinzial Nordwest hat einen neuen Chef. Der Aufsichtsrat habe Wolfgang Breuer zum Vorstandsvorsitzenden berufen... mehr

Rheda-Wiedenbrück: Tönnies exportiert Fleisch in die USA
Der Fleischkonzern Tönnies darf ab sofort frisches Schweinefleisch direkt in die USA exportieren. Eine entsprechende Genehmigung habe die zuständige... mehr

Bielefeld: Starthilfe für junge Migranten
Am Ende des Jahres läuft das Projekt Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Entwicklung nach drei Jahren aus - mit einer erfreulichen Bilanz... mehr


Kultur
Bielefeld: Klaus Doldinger im Interview
Jazzmusiker Klaus Doldinger kennen viele auch durch seine Musik für diverse Fernsehserien. Mit "Symphonic Project" geht er in OWL auf Tour. Vorab... mehr

Schwalenberg: Internationale Autorentage in Schwalenberg
Schwalenberg. Der schottische Dichter John Burnside ist eine treibende Kraft, wenn es um Ökologie geht und die Einbettung des Themas in einen Diskurs... mehr

Halle: Garretts "Classic Revolution" elektrisiert im Gerry-Weber-Stadion
Kann die klassische Musik tatsächlich nur durch ständige Umbrüche und "moderne" Auffassungen ihren über Jahrhunderte gehaltenen Erfolg bestätigen?... mehr

Bielefeld: Rastlose Suche nach dem Ich
Rastlos sucht Bauernsohn Peer Gynt nach seinem wahren Kern. Doch Größenwahn, Lebensgier und sexuelle Obsessionen treiben ihn zwar fort vom... mehr

Halle: David Garrett begeisterte mit neuer Show in Halle
Halle. Neue Stücke, bombastisches Feuerwerk, bunte Laser-Show mit Glitzerregen: Star-Geiger David Garrett bot mit seinem neuen Programm "Classic... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik