Schrift

30.01.2013
Detmold
Altmaier: Militär schützt die Natur in Senne
Bundesumweltminister äußert sich zum Nationalpark

Äußert sich | FOTO: DPA

Detmold/Düsseldorf. NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) hält nach eigener Aussage an der weiteren Planung für einen möglichen Senne-Nationalpark fest. Diese Tatsache nahm die Bundestagsabgeordnete Gudrun Kopp (FDP), Parlamentarische Staatssekretärin, zum Anlass, Fragen an Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) zu stellen.

In einer schriftlichen Stellungnahme erklärt das Bundesumweltministerium (BMU) gegenüber Kopp, dass gegen die Einrichtung eines Nationalparks vor allem die Nutzung großer Teile des Gebietes als Truppenübungsplatz spreche. Das BMU betont den bereits heute bestehenden hohen Naturschutzstandard, den die Senne wegen der militärischen Nutzung aufweise.

"Die Senne genießt bereits einen hohen Schutz als Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000, das den Erhalt der wertvollen Offenlandschaft und der Tier- und Pflanzenwelt verlangt", heißt es.

Kommentare
Und wenn wir jetzt noch unsere wunderbare Natur in diesem edlen Teil unserer Heimat auch erleben und betreten dürfen wann wir wollen, ohne dass eine Rangecontrol und übermotivierte Bunesförster einem das Leben sauer machen - dann ist alles perfekt. Übrigens wegen des FFH-Schutzstatus nur möglich mit einem Nationalpark, der ja bekanntlich kommt.

@ Sabine Buntrock
Die Pferde sollten in der Moosheide zwischen Stukenbrock und Hövelhof zu finden sein. Das Gebiet liegt außerhalb des Truppenübungsplatzes in der Nähe der Emsquellen. Echte Wildpferde sind das aber nicht.
Soldaten gibst eindeutig häufiger zu sehen versuchs mal in der Stapellager Senne da hab ich schon MGSchützen am Sonntag direkt am Wanderweg bewundern dürfen

Schützen die die Wildpferde der Senne? Immer, wenn ich da war und hoffte, die Wildpferde zu sehen, habe ich zwar endlos Stacheldraht vorgefunden, auch ganz viel schöne Natur. Nur Soldaten und Wildpferde habe ich dort noch nie gesehen.

Weiß jemand, wo man die sehen kann? Die Wildpferde?

Tja werter Leser von 8 Uhr 17...nur schade das es überwiegend NICHT die Budneswehr ist die dort übt,sondern die Briten..dazu kommen noch Holländer die ab und zu auch mal ein wenig Tulpenduft dort verstreuen ...aber der Grossteil der Nutzung dürfte bei den Briten liegen,da es ein Übungsplatz von ihnen ist. Zitat Wikipedia :er Truppenübungsplatz Senne ist ein 116 km² großer Truppenübungsplatz unter britischer Verwaltung in der Senne nördlich von Paderborn in Nordrhein-Westfalen.

Also diese politiker übertreffen sich doch tatsächlich immer wieder selbst. Mit der freisetzung verschiedener betriebsstoffe, munition und kampfstoffe (z.b. der säurehaltige dampf der nebelgeräte an panzern?) sowie bewegung von schwerem gerät im gelände "besteht ein naturschutzstandart" ?! ... *sschenkelklopfer*



 Seite 1 von 2
weiter >
  >>



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Versmold.
"Muslime sind Teil dieses Landes"
Seit Jahresanfang ist der Versmolder Thorsten Klute (SPD) NRW-Staatssekretär für Integration. Mit Martin Fröhlich sprach er über Flüchtlingspolitik und Armutsbekämpfung. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
September 2014
September 2014
Wintergarten brennt in Löhne-Ort
Wintergarten brennt in Löhne-Ort
Dorfolympiade Oberbauerschaft
Dorfolympiade Oberbauerschaft
120 Jahre Kreuzkirche
120 Jahre Kreuzkirche
Bauernmarkt auf dem Hof Hagenlüke
Bauernmarkt auf dem Hof Hagenlüke
Modellflugtag in Hembsen
Modellflugtag in Hembsen


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Paderborn: Orga Systems plant Stellenabbau
Beim Paderborner IT-Unternehmen Orga Systems verhandeln Geschäftsführung und Betriebsrat über den Abbau von Arbeitsplätzen sowie einen... mehr

Bielefeld: Herr des Mineralwassers
Aus sprudelnden Wasserquellen 300 Meter unter den Ausläufern des Teutoburger Waldes hat er ein regionales Markenprodukt entwickelt. Heute feiert Hans... mehr

Herford: Brax läuft jetzt auf eigenen Schuhen
Das Herforder Modeunternehmen Brax erwartet 2014 ein weiteres Rekordjahr. Der Modespezialist setzte seinen Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2014 mit... mehr

Reiche OWL-Städte zahlen mehr an ärmere
Bielefeld. Künftig zahlen 15 statt bislang 13 Städte und Gemeinden der Region OWL in den umstrittenen Fördertopf des Landes für finanzschwächere... mehr

IHK mit neuem Präsidenten: Meier-Scheuven gewählt
Bielefeld (mika). Wolf D. Meier-Scheuven, geschäftsführender Gesellschafter des Bielefelder Kompressorenherstellers Boge (650 Mitarbeiter)... mehr


Kultur
Bielefeld: Tragikomisches Trio
Sommer 2014. Auferstanden von den Toten und noch halbwegs im Wams-Gewand seiner vergangenen Gegenwart... mehr

Ausstellung im Marta: Clemens Krauss trägt gern dick auf
Herford. Durch einen dunklen Kanal führt der Weg in die zentralen Kabinette der neuen Marta-Ausstellung in den Lippold-Galerien. Dort ist seit Sonntag... mehr

Venedig/Gütersloh: Gütersloherin zeigt Film in Venedig
Venedig/Gütersloh. Dass ihr gleich ihre erste Filmhauptrolle ein Ticket zu den Filmfestspielen von Venedig bescheren würde... mehr

Bielefeld: Die Zeit lässt sich nicht managen
Bielefeld. Das Leben von heute mit seiner ganzen Vielfalt und den zahlreichen Optionen hat so seine Tücken. Dieser Meinung sind Florian Schroeder und... mehr

Bielefeld: Raus aus den Depots
Bielefeld. Wer über hochrangige und vielfältige künstlerische Positionen innerhalb seiner Sammlung verfügt... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik