Schrift

30.01.2013
Herford
Schlag gegen Schleuserring in Herford
39-Jähriger soll als Fahrer Menschen transportiert haben
VON JOBST LÜDEKING

Herford. Die Bundespolizei hat Dienstagmorgen einen internationalen Schleuserring auffliegen lassen, der vor allem Menschen aus Syrien und dem Irak nach Deutschland brachte. Eine Spur in dem Mammutverfahren, das von der Staatsanwaltschaft Essen seit April 2012 vorangetrieben wird, reicht auch nach Herford.

450 Bundespolizisten durchsuchten in NRW sowie in Hamburg und Baden-Württemberg 33 Wohnungen und Geschäfte. Zehn Verdächtige kamen in Untersuchungshaft. Wegen der Gefährlichkeit einzelner Männer wurde die Spezialeinheit GSG 9 bei einer Festnahme in Ahlen eingesetzt. In Westfalen-Lippe, dem Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Münster, wurden Wohnungen und Geschäfte in Herford, Bielefeld, Detmold und Ahlen durchsucht.

In Bielefeld richtet sich der Verdacht gegen einen 31-Jährigen, offiziell als staatenlos geführten Mann, der als Organisator und Vermittler Schleuser und ihre Kunden zusammengebracht haben soll. "Bei den Verdächtigen (35, 39) aus Detmold und Herford handelt es sich um Fahrer", erklärt Bundespolizeisprecher Maik Gauer in Berlin. Die Bande war hierarchisch strukturiert. Die Fahrer, die wie der Mann aus Bielefeld auf freiem Fuß blieben, waren für den Transport der Menschen zuständig. Von Syrien oder dem Irak aus führte die Route über die Türkei, dann nach Griechenland und teils über den Balkan und Österreich nach Deutschland, in anderen Fällen ging es über Italien nach Frankreich.

Oft gab es wochenlange Stopps in den Transitländern. "Was uns erschreckt hat, waren die Bedingungen, unter denen die Menschen transportiert wurden", so Bundespolizeisprecher Gauer über die Ermittlungen. "Die Menschen wurden bei Temperaturen unter Null Grad stundenlang auf einem Lkw gefahren, ohne Stopps. Die Schleuser betrachteten sie als Ware. "

270 Menschen sollen in 127 Fällen so nach Deutschland oder in andere EU-Staaten geschleust worden sein. Die Kosten trugen in Deutschland oder anderen EU-Staaten lebende Angehörige: zwischen 4.500 und 17.000 Euro mussten sie an die Schleuser zahlen. Um weiteres Beweismaterial zu sichern, wurden Computer und Datenträger der Beschuldigten von der Bundespolizei sichergestellt. Die Auswertung wird Wochen dauern.

Mehr zum Thema in nw-news.de


Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Rietberg
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr in Rietberg
Ein ausuferndes Osterfeuer hat am Samstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Rietberg (Kreis Gütersloh) gesorgt: Die umherfliegende Glut hatte ein in Windrichtung nur wenige Meter entfernten Holzstapel in Brand gesetzt. mehr

Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Im Rietberger Ortsteil Mastholte (Kreis Gütersloh) ist eine 74-jährige Frau am Ostersamstag von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Sie wollte mit ihrem Fahrrad eine Straße überqueren. Im Krankenhaus erlag sie ihren schweren Verletzungen. mehr

Paderborn
900 Autos bei "Car-Freitag" in Paderborn
Der in der Tuningszene in "Car-Freitag" umbenannte Karfreitag ist in Paderborn ruhig und friedlich verlaufen. Haupttreffpunkt war diesmal ein Parkplatz der Universität Paderborn. In Bielefeld dagegen verhinderte die Polizei Störungen durch Autofans, stellte aber vermehrt Geschwindigkeitsverstöße fest. mehr

AUSFLUGSTIPPS ZU OSTERN (12)
Bunte Blütenpracht in Rietberg lässt Träume wachsen
Das etwa 40 Hektar große Gelände in Rietberg wurde für die Landesgartenschau NRW 2008 angelegt und ist ein Highlight für Gäste jeden Alters. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Träume wachsen lassen". Doch nicht nur der überdimensionale Garten mit seinen zahlreichen Attraktionen ist einen Besuch wert. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Eröffnung Lunapark-Kirmes
Eröffnung Lunapark-Kirmes
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
68. Paderborner Osterlauf
68. Paderborner Osterlauf
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Bielefeld. Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit... mehr

Bielefeld: OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er... mehr

Detmold: Weidmüller gliedert Logistik-Teilbereich aus
Detmold. Die Detmolder Weidmüller-Gruppe hat nach monatelangen Überlegungen und Analysen ihre Entscheidung getroffen und stellt sich in der... mehr

Bielefeld: Indus schnappt sich erneut Mittelständler
Bielefeld. Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding AG hat als 41. Unternehmen die Firma Rolko Kohlgrüber GmbH aus Borgholzhausen (Kreis Gütersloh)... mehr


Kultur
Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr

Wuppertal: Im Menschenschlachthaus
Wuppertal (dpa). Der Mann auf dem Ölgemälde zeigt mit dem Zeigefinger auf sein Revers, über das Herz, dorthin... mehr

Bielefeld: Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik