Schrift

27.03.2013
Bielefeld
Stalker terrorisiert Exfreundin aus Bielefeld
OLG Hamm sieht Anlass für 720 Tage Ordnungshaft
VON HUBERTUS GÄRTNER

Todesdrohungen per SMS | FOTO: SANDRA SANCHEZ

Bielefeld. Weil ein Mann über Monate hinweg ein gerichtlich verfügtes Kontaktverbot ignoriert und eine Bielefelderin in massivster Form weiter drangsaliert hat, muss er nun fast zwei Jahre im Gefängnis zubringen. Das Oberlandesgericht Hamm (OLG) bestätigte die Anordnung von 720 Tagen Ordnungshaft.

Info

Ordnungshaft

  • Ordnungshaft ist keine im Strafverfahren verhängte Gefängnisstrafe, sondern eine gerichtlich verhängte Disziplinarmaßnahme.
  • Verhängt werden kann Ordnungshaft etwa bei ungebührlichem Verhalten in einem Prozess oder wenn gegen eine gerichtliche Anordnung verstoßen wurde.
  • Ordnungshaft ist auch als Ersatzhaft möglich, wenn ein Ordnungsgeld nicht eingetrieben werden kann.
     

Auf den Täter, der nach Angaben der Behörden die Ordnungshaft bereits verbüßt, warten auch noch strafrechtliche Verfahren und Sanktionen. Die Bielefelder Staatsanwaltschaft habe Boris N. (Name geändert) wegen Stalkings, Verstößen gegen das Gewaltschutzgesetz, versuchter Nötigung und weiteren Delikten angeklagt, bestätigte Christoph Mackel, Sprecher der Behörde, auf Anfrage.

Ursprünglich war die Hauptverhandlung im Strafverfahren für Mittwoch terminiert. Weil allerdings noch weitere strafrechtlich relevante Vorwürfe hinzugekommen sind, wurde sie auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Auch nach Mackels Einschätzung handelt es sich um einen erschreckenden und außergewöhnlichen Fall.

Mehrere hundert Anrufversuche in wenigen Tagen

Boris N. (36) ist ein EDV-Kaufmann, der aus Seelze bei Hannover stammt. Er war eine Weile mit seinem Opfer, einer 44 Jahre alten Frau aus Bielefeld, liiert. Nachdem die kaufmännische Angestellte die Beziehung zu dem Mann im Januar 2012 beendet hatte, begann der Telefonterror. Immer wieder versuchte N. die Frau zu kontaktieren.

Manchmal gab es mehrere hundert Anrufversuche in wenigen Tagen, dazu E-Mails und SMS, in denen sogar mit dem Tod gedroht wurde. Am 6. Juni 2012 traf das Bielefelder Amtsgericht (Familiengericht) schließlich eine Anordnung gegen Boris N., wonach dieser mit seinem Opfer nicht mehr telefonisch in Kontakt treten und sich auch dessen Wohnung und Arbeitsstelle nicht mehr nähern durfte.

Doch dieses Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz wurde ignoriert. N. traktierte die Frau weiter mit zahlreichen E-Mails und Drohanrufen. Weil er wusste, dass sie große Angst vor Spinnen hatte, legte er ihr eine lebende Vogelspinne in den Briefkasten. Das Tier war als vermeintliches Geschenk an ihren Sohn in ein kleines Plastikkästchen gesteckt und mit Geschenkpapier umwickelt worden. Mittlerweile waren im Büro und in der Wohnung des Opfers Fangschaltungen gelegt worden.

Auch nach mehrfachen Mahnungen der Polizei ließ der Mann nicht ab

Obwohl die Polizei ihn mehrfach ermahnte, stellte der Mann seinem Opfer immer weiter nach. Auch als das Amtsgericht Bielefeld am 7. September 90 Tage Ordnungshaft wegen des "gnadenlosen Psychoterrors" verhängte, ging dieser unvermindert weiter. Weil von Ende August bis November 2012 weitere 450 Telefonanrufe bei der Frau registriert wurden, verhängte das Bielefelder Amtsgericht am 16. Januar dieses Jahres weitere 630 Tage Ordnungshaft.

Dagegen legte Boris N. zwar sofortige Beschwerde beim OLG Hamm ein. Doch beim 1. Familiensenat hatte er damit keinen Erfolg. Das Opfer leide sehr unter den ständigen Verstößen und müsse enorme Ängste aushalten, weil sich N. durch die bisherigen Maßnahmen "nicht habe beeindrucken lassen", so das OLG. Auch der Senat halte es daher "für geboten, den möglichen Rahmen der Ordnungshaft von bis zu zwei Jahren nahezu gänzlich auszuschöpfen", sagte OLG-Sprecher Christian Nubbemeyer. Auch das Zivilrecht sei "keineswegs zahnlos".

Die Tatsache, dass gegen Boris N. nun bereits knapp zwei Jahre Ordnungshaft verhängt wurden, tangiere das noch anhängigen Strafverfahren nicht, sagte der Bielefelder Staatsanwalt Christoph Mackel. Insbesondere sei damit kein sogenannter Strafklageverbrauch gegeben, wonach jemand nicht zweimal wegen derselben Tat vor Gericht gestellt werden darf.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Paderborn
600 Menschen bei "Car-Freitag" in Paderborn
Der in der Tuningszene in "Car-Freitag" umbenannte Karfreitag ist in Paderborn ruhig und friedlich verlaufen. Haupttreffpunkt war diesmal ein Parkplatz der Universität Paderborn. In Bielefeld dagegen verhinderte die Polizei Störungen durch Autofans, stellte aber vermehrt Geschwindigkeitsverstöße fest. mehr

AUSFLUGSTIPPS ZU OSTERN (12)
Bunte Blütenpracht in Rietberg lässt Träume wachsen
Das etwa 40 Hektar große Gelände in Rietberg wurde für die Landesgartenschau NRW 2008 angelegt und ist ein Highlight für Gäste jeden Alters. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Träume wachsen lassen". Doch nicht nur der überdimensionale Garten mit seinen zahlreichen Attraktionen ist einen Besuch wert. mehr

Halle
Drei Verletzte bei Brand in Halle
Bei einem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus in Halle (Kreis Gütersloh) sind in der Nacht zu Karfreitag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Brandursache soll laut Polizei vermutlich eine brennende Zigarette gewesen sein. mehr

Bielefeld
Die Stadtbahnreiniger
Langsam gleiten die Schiebetüren der Stadtbahn auseinander und offenbaren, dass die Bielefelder gerne Dreck und Müll in ihren öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklassen. Die Reinigungskräfte erwarten täglich große Überraschungen. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Pkw fährt in Rettungswagen
Pkw fährt in Rettungswagen
NABU Kids besuchen Kreisverband-Gartengelände
NABU Kids besuchen Kreisverband-Gartengelände
Unfall auf der Enger Straße
Unfall auf der Enger Straße
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Bielefeld. Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit... mehr

Bielefeld: OWL im Konjunktur-Frühling
Bielefeld. Die Auftragsbücher sind voll, die Stimmung optimistisch: Dem ostwestfälisch-lippischen Handwerk gehe es so gut wie seit Mitte der 1990er... mehr

Detmold: Weidmüller gliedert Logistik-Teilbereich aus
Detmold. Die Detmolder Weidmüller-Gruppe hat nach monatelangen Überlegungen und Analysen ihre Entscheidung getroffen und stellt sich in der... mehr

Bielefeld: Indus schnappt sich erneut Mittelständler
Bielefeld. Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding AG hat als 41. Unternehmen die Firma Rolko Kohlgrüber GmbH aus Borgholzhausen (Kreis Gütersloh)... mehr


Kultur
Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr

Wuppertal: Im Menschenschlachthaus
Wuppertal (dpa). Der Mann auf dem Ölgemälde zeigt mit dem Zeigefinger auf sein Revers, über das Herz, dorthin... mehr

Bielefeld: Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik