Schrift

31.03.2013
Bielefeld/Paderborn
Sicherheitstipps für Motorradfahrer
Neue Regelungen beim Führerschein
VON INGO KALISCHEK

Tipps | FOTO: INGO KALISCHEK

Bielefeld/Paderborn. Lange schlummerten sie in den Garagen. Doch sobald es draußen wärmer wird, sind wieder zahlreiche Motorräder auf den Straßen zu sehen. Das Unfallrisiko steigt. Denn: Jeder sechste Unfalltote in Deutschland ist ein Motorradfahrer. Der Bielefelder Hauptkommissar und ehemalige Rennfahrer Reinhard Zurheide weiß, worauf Biker nach der langen Winterpause achten müssen.

"Die fahrerische Kompetenz der Motorradfahrer ist von aller größter Bedeutung", erklärt Reinhard Zurheide. Nur wer viel mit seinem Motorrad fahre, gewinne auch an Sicherheit und könne im Straßenverkehr in schwierigen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen. Die Polizei rät zudem, an die eigene Fitness zu denken. Auch hier habe der Winter seinen Tribut gefordert. Reaktions- und Wahrnehmungsvermögen sind zum Saisonstart oft nicht mehr ausreichend entwickelt. Ganz wichtig: genügend Flüssigkeit. Denn ein ausgetrockneter Körper dehydriert und vermindert das Reaktionsvermögen.  
"Die ersten 500 Kilometer nach der Winterpause sind immer die gefährlichsten", weiß Reinhard Zurheide und ergänzt: "Erst nach über 1.000 gefahrenen Kilometern kommt die Sicherheit zurück."
Eine erfolgreiche Methode stellt zum Beginn der Motorradsaison im Frühling ein Fahrsicherheitstraining dar.

Sicherheitstraining in der Region

In OWL wird ein solches Training, das nach den Standards des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) ausgelegt ist, an zwei Standorten angeboten:
  • Verkehrssicherheits-Zentrum Bielefeld-Sennestadt am Schopketalweg. Anbieter ist die Verkehrswacht Bielefeld.
  • Fahrtrainingsanlage des ADAC Ostwestfalen-Lippe in Paderborn-Mönkeloh.
"Wir bieten sowohl Basis- und Kompaktkurse als auch spezielle Kurse an - je nach Wunsch der Interessenten. In diesen wird zum Beispiel das Brems- und Ausweichmanöver auf verschiedenen Untergründen, die korrekte Fahrtechnik in der Kurve und das Handling des Motorrads im Langsamfahrbereich trainiert", erklärt Michael Bartz vom ADAC Fahrsicherheitstraining in Paderborn.
Auch moderierte Gespräche, in denen sich sie Teilnehmer untereinander austauschen können, sind im Programm enthalten.

Motorradfahrer können neben einem Sicherheitstraining noch weitere Maßnahmen treffen, um das Unfallrisiko zu vermindern.
So sollte das Motorrad mit einem Antiblockiersystem (ABS) ausgestattet sein, da dieses bei Vollbremsungen die Fahrstabilität aufrecht erhält. 
"Durch einen farbigen Helm und kontrastreicher Kleidung in hellen und leuchtenden Farben können Biker ihre Erkennbarkeit erhöhen. Auch spezielle Warnwesten und Reflektoren bieten sich an", erklärt Reinhard Zurheide. Vor allem Innerorts komme es oft zu Fehlern beim Abbiegen und Wenden.

Autofahrer aufgepasst

Doch auch das Verhalten der Autofahrer im Straßenverkehr ist von großer Bedeutung. In 60 Prozent aller Motorradunfälle ist ein Pkw der Kollisionspartner. Mehr als 35 Prozent der Motorradunfälle passieren als so genannte Alleinunfälle, bei denen keine anderen Fahrzeuge beteiligt sind. "Diese Unfälle passieren meistens auf Landstraßen und hier ist eindeutig nicht angepasste Geschwindigkeit die Hauptunfallursache", weiß Zurheide.
Autofahrer müssen sich zu Beginn der Motorradsaison erst wieder an das Beschleunigungsvermögen und die schmalen Silhouetten der Motorräder gewöhnen.
Reinhard Zurheide fasst zusammen: "Motorradfahrer dürfen sich nicht darauf verlassen, dass ihr möglicherweise unsicherer Fahrstil mit einer aufwendigen Sicherheitsausstattung kompensiert werden kann. Motorradfahren ist ein sehr komplexer Sport, deshalb macht es am meisten Sinn, sich fit zu halten und immer weiter an seinen Fähigkeiten zu arbeiten."

Neue Regeln für Motorradfahrer

Seit dem 19. Januar 2013 gelten im Rahmen der dritten EU-Führerschein-Richtlinie Neuregelungen bei den Führerscheinklassen in Deutschland. Vor allem Motorradfahrer müssen sich auf Änderungen einstellen.Neu sind die Klassen AM und A2. Die Klasse AM führt die bisherigen Klassen M und S zusammen und ist eigenständig europaweit gültig. AM umfasst das Fahren von zwei- und dreirädrigen Kleinkrafträdern sowie vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern und einem Hubraum von 50 Kubikzentimetern. Die Klasse A2 ist ebenfalls neu und erweitert die bisherige leistungsbeschränkte Motorradklasse. Statt der bisherigen Motorleistung von 34 PS, erlaubt diese Klasse nun das Fahren von Motorrädern mit einer Leistung von 48 PS bei einem Mindestgewicht von 175 Kilogramm. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Auch bei der Klasse A1 gibt es Änderungen: Inhaber dieser Klasse müssen mindestens 16 Jahre alt sein und dürfen Motorräder mit einer Leistung von maximal 15 PS fahren. Es entfällt die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern für unter 18-Jährige. Das Erlangen der Klasse A mit unbegrenzter Motorleistung ist unverändert ab einem Mindestalter von 24 Jahren möglich.

Eine praktische Prüfung fällt nicht an

Motorradfahrer, die von einer Klasse in eine andere wechseln möchten, müssen folgende Änderungen beachten: Um von der Klasse A1 in A2 zu wechseln, genügt eine praktische Prüfung. Theorie- oder Pflichtfahrstunden fallen nicht an. Auch der Wechsel von der Klasse A2 in A erfordert nach zwei Jahren lediglich eine praktische Prüfung. Hauptkommissar Reinhard Zurheide empfiehlt jedoch ausdrücklich, einige Übungsstunden in einer Fahrschule zu nehmen. Alle Führerscheine, die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden, sind auf 15 Jahre befristet. Läuft die Frist aus, so muss das Dokument mitsamt Foto und Adresse erneuert werden. Es bedarf keiner neuen Prüfung. "Dieser Irrglaube ist jedoch weit verbreitet", weiß Zurheide.

Wer den normalen Autoführerschein der Klasse B absolviert, ist nicht automatisch berechtigt, die Klasse A1 zu fahren. Dies hat der Gesetzgeber abgelehnt. Lediglich die Klasse AM wird mit der Klasse B miterteilt. Nur wer vor dem 1. April 1980 eine Fahrerlaubnis der Klassen 3 oder 4 absolviert hat, ist berechtigt, Leichtkrafträder zu führen. Für alle anderen gilt: Erst nach Erwerb der Führerscheinklasse A1 darf ein Leichtkraftrad gefahren werden.

Kommentare
wünscht sich _ AUFMERKSAME AUTOFAHRER!

Tolle Tips Herr Zurheide,

allerdings fällt ein Asüekt völlig unter den Tisch : Die meisten Unfälle, an denen Motorradfahrer beteiligt sind, werden Autofahrern verursacht.

Und gegen ignorante, blinde und taube Schnarchnasen hilft mir auf dem Moped das tollste Fitnesstraining genau Null !

Es ist sehr schön, daß es die Möglichkeit gibt ein Sicherheitstraining zu machen !
Aber noch wichtiger wäre es für Motorradfahrer die Straßen auszubessern, damit sie wieder einigermaßen verkehrssicher fahren können.
Bin 2012 überhaupt nicht gefahren, weil 2011 schon die Straßen dermaßen kaputt waren, daß mir das Fahren einfach zu gefährlich war.

HAHAHA, das ich nicht lache .ich selber fahre moped,und wenn ich überholt werde, erlwebe ich es so oft das die auto fahre, bein überholen, den nicht mal grade ausfahren können,(insbesonder nachmittags wenn sie so fahren als ob sie besoffen sind) sonderen sehr oft zu früh einscheren, und den totenwinkel vollkommen vergessen. mein persönliche hitliste der autofahren die das besonder gut können sind HF; und LIP.!!!!
aber es ist ja leichte die schuld bei anderen zu suchen.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Büren
Abschiebegefängnis Büren steht leer
Nach mehreren Urteilen zur Abschiebehaft hat Nordrhein-Westfalen die Konsequenzen gezogen. Das landesweit einzige Abschiebegefängnis in Büren ist leer. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Autotransporter verunglückt auf der A 2
Autotransporter verunglückt auf der A 2
Leserfotos vom Unwetter
Leserfotos vom Unwetter
Biergärten und ihre Diven
Biergärten und ihre Diven
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Ehepaar Liberato verteilt Spenden auf den Philippinen
Ehepaar Liberato verteilt Spenden auf den Philippinen


Anzeige
Anzeige
AvocadoStore.de - Eco fashion & green lifestyle

Videos
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bad Oeynhausen: Die harte Jobsuche einer Schiffsmechanikerin
Bad Oeynhausen. Auf hoher See hatte Alexandra Körtner ein neues Zuhause gefunden. Seit über einem Jahr sieht die Schiffsmechanikerin allerdings nichts... mehr

RTL-Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Luxemburg (dpa). Die RTL-Sendergruppe steigt in den Markt für den automatisierten Verkauf von Onlinevideo-Werbung ein. Man werde die Mehrheit an dem... mehr

Horn-Bad Meinberg: Kurbad Horn-Bad Meinberg vor Privatisierung
Horn-Bad Meinberg (nw). Am 18. August läuft die Ausschreibungsfrist ab, innerhalb derer sich private Interessenten für eine Übernahme des Staatsbades... mehr

Enger: Küchenmöbelhersteller Kuhlmann hofft auf chinesischen Investor
Enger (nw). Der angeschlagene Küchenmöbelhersteller Kuhlmann in Enger hofft auf den Einstieg eines chinesischen Investors. Das berichtete der... mehr

Weber nimmt Abstand von Halle 31
Düsseldorf (ha). Nach Halle 29 und 30 wird es vorerst wohl keine Halle 31 in Düsseldorf-Derendorf geben. Der Haller Modeboss Gerhard Weber hatte die... mehr


Kultur
Eric Clapton und andere Stars huldigen auf "The Breeze" J. J. Cale
J. J. Cale ist einer Karriere immer so gut wie möglich aus dem Weg gegangen. Unter Eingeweihten genoss der Sänger... mehr

Sinéad O'Connor: "Ich bin eigentlich nett"
Berlin. In den letzten Jahren sorgte Sinéad O'Connor ("Nothing compares 2 U") weniger durch ihre Musik für Aufsehen. Wegen mentaler Probleme brach sie... mehr

Hannover: Andreas Gursky, Neo Rauch, Jeff Wall: Kunst-Gipfeltreffen in Hannover
Hannover (dpa). In Andreas Gurskys Panorama-Bildern wird der Mensch austauschbar in der Masse. Das gilt für Arbeiterinnen in einer Textilfabrik in... mehr

Bielefeld: Kultserien - Faszination der Kindheit
Bielefeld. Sie wirken etwas aus der Zeit gefallen, und doch lassen sie unsere Augen strahlen: Kultserien wie "Bonanza... mehr

New York: Noch immer Spuren von Harry und Sally in New York
New York. Folgt man Mickey, der an diesem Abend mit robustem Ellenbogeneinsatz die Resopaltische im "Katz’s" abwischt... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik