Schrift

04.04.2013
OWL
Die Spur des falschen Harald Schmidt
Was Menschen mit Twitter anstellen - mit Twitter-Top-Ten für OWL
VON JENS MÖLLER

Bielefeld. Twitter, auch das noch. Wer Facebook im Internet für einen Zeitfresser hält, dem dürfte der Nachrichtendienst Twitter ein Rätsel sein. Eine halbe Milliarde Menschen verschickt 140-Zeichen-Nachrichten. Selbst Papst Franziskus lässt twittern. Und in OWL? Da hat eine wenig bekannte Firma mehr Fans als Coca-Cola. Und aus Lippe hält ein falscher Harald Schmidt die Medien zum Narren.

Til Schweigers Debüt, Rekord der Münster-Ermittler: Über den Fernseh-Tatort wurde zuletzt auf Twitter heiß diskutiert. Auch Läster-Ikone Harald Schmidt gab digital ihren Senf dazu – dachten jedenfalls die Kollegen von Bild.de und zitierten diese Nachricht: "Götz George kehrt zurück als Schimanski! Das ist fantastisch! (...) Endlich mal ein Tatort-Kommissar, den man versteht."


Der Witz ging nicht nur auf Kosten des nuschelnden Til Schweiger, sondern auch der Journalisten. Hinter dem Twitter-Konto steckt nicht Harald Schmidt. Die Spur führt nach Oerlinghausen im Kreis Lippe, wo Robert Michel seit Jahren als falscher Twitter-Talkmaster unterwegs ist.

Harald Schmidt hat sich noch nie beschwert

Robert Michel | FOTO: PREUSS

"Zwischenzeitlich hatte er 5.000 Zuschauer bei Sky, und meine Sprüche wurden von 33.000 Verfolgern gelesen", witzelt Michel. Er hat gut lachen. Ärger wegen des Namensklaus gab’s noch nie. Und er freut sich über die ermogelte Aufmerksamkeit, denn er arbeitet an der eigenen Showkarriere. Unter dem Künstlernamen Rob Vegas veröffentlicht er im Netz regelmäßig die "Rob Vegas Show", die sich Tausende ansehen.

Bereits eine feste Fangemeinde hat der Bielefelder Comiczeichner Ralph Ruthe ("Shit happen’s"). Auch er tummelt sich auf Twitter, wo er die Wirkung seiner Witze testet, die etwa jeden Samstag im Magazin dieser Zeitung erscheinen. "Oft twittere ich aber auch einfach nur kurze, skurrile Gedankenansätze, um die Reaktion darauf vor kleinem Publikum zu testen", sagt er. Gags, die im Netz zünden, bringt er dann zu Papier.

Ralph Ruthe

Twitter bietet ein stetig wachsendes Publikum. Das haben auch Politiker erkannt, unter denen ein eigenes Twitter-Profil als totschick gilt. NRW-Landeschefin Hannelore Kraft verschickte per "Tweet" sogar ihr Hochzeitsfoto. Meist lassen Politiker nach der ersten Neugier ihr Konto verwaisen.

Auf Twitter braucht man ein dickes Fell

Täglich etwas zu lesen gibt es dagegen von Frank Schäffler, dem FDP-Quertreiber im Bundestag aus Bünde (Kreis Herford). "Ich gehe ja innerhalb der Partei meinen eigenen Weg", sagt er. Um seine Meinung – etwa zur Schuldenkrise in der EU – zu verbreiten, sei Twitter neben Facebook ein unverzichtbarer Kanal.

Frank Schäffler

Das Besondere im Netz: Der Wähler meldet sich direkt zu Wort. Was gelegentlich eine dicke Haut verlangt, sagt Matthi Bolte, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Bielefeld und ebenfalls auf Twitter aktiv. Kritik könne im Netz "manchmal auch deutlicher ausfallen". Er schätze aber den Dienst, um bei wichtigen Themen auf dem Laufenden zu bleiben.

Auch viele Unternehmen aus OWL sind im Netzwerk vertreten. Aber keines ist so erfolgreich wie Westaflex aus Gütersloh. Westaflex? Die Firma ist auf Haustechnik spezialisiert – und damit kann man auf Twitter mehr Fans erobern als Coca-Coca Deutschland. Knapp 45.000 Nutzer verfolgen, was etwa Jan Westerbarkey, geschäftsführender Westaflex-Gesellschafter, und seine Mitarbeiter zu erzählen haben.

Nicht alles ist echt

Wobei die Gesamtzahl der sogenannten "Follower" mit Vorsicht zu genießen ist. An erfolgreiche Twitter-Konten heften sich oft gefälschte Nutzerprofile – wie Muscheln an ein großes Schiff.
Den Erfolg kann Westerbarkey gar nicht so recht erklären. "Wir haben einfach früh, vor sechs, sieben Jahren, damit angefangen." Westaflex-Mitarbeiter verständigen sich inzwischen über eine firmeneigene Twitter-Version. Das spare eine Menge E-Mails, sagt Westerbarkey, "gefühlt 70 Prozent".

Auf Twitter findet sich auch ein Konto für den SC Paderborn. Laut Club weiß niemand, wer dort erfolgreich Werbung im Namen des Fußball-Zweitligisten macht. Immerhin hat der Unbekannte eine größere Fanschar erarbeitet als Lokalrivale Arminia Bielefeld. Und dort wird professionell getwittert.

Fotostrecke
OWL: Die Twitter-Top-Ten aus der Region
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (10 Fotos).




Vokabeltraining für Twitter

Ein Tweet ist eine Nachricht und hat maximal 140 Zeichen. Ein Follower hat Nachrichten eines Nutzers abonniert. Mit einem Hashtag (Zeichen: #) werden Schlagwörter markiert (Beispiel: "#aufschrei" in der kürzlichen Brüderle-Sexismus-Debatte). Aktuelle Nachrichten twittert die Neue Westfälische unter dem Profil @nwnews.

Die inoffizielle Twitter-Top-Ten für OWL (aktualisiert; jemanden vergessen? Nachricht an @nwnews):
1. Westaflex
(@westaflex), 45.000 Follower
2. Falscher Harald Schmidt
(@BonitoTV), 37.600
3. Rob Vegas/Robert Michel
(@robvegas), 23.300
4. Gründer.de/Paderborn
(@gruender_de), 18.300
5. Ralph Ruthe
(@ralphruthe), 8.700
6. Neue Westfälische
(@nwnews), 7.200
7. Frank Schäffler
(@f_schaeffler), 6.300
8. nicht autorisiertes Profil für den SC Paderborn
(@SCP07), 3.600
9. Arminia Bielefeld
(@die_blauen), 3.100
10. Universität Bielefeld
(@uniaktuell), 1.900
(jm)

Kommentare
@NW:

Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied zwischen den unechten Followern von @westaflex und @Pontifex_de (Papst).
Die vom Papst sind Spambots, die ihm ungefragt folgen. Sie folgen sehr vielen Leuten (meistens Prominenten oder anderen mit vielen Followern) damit die Chance erhöht wird, entdeckt zu werden, und somit versuchen möglichst viele Leute dazu zu bringen, auf den Spamlink in ihren paar wenigen Tweets zu klicken. Kann man wunderbar nachprüfen.

Bei @westaflex ist das nicht der Fall. Dort sind es lediglich komplett stumme Follower/Bots ohne Tweets. Wer hätte also außer Westaflex was davon? Absolut niemand. Noch ein lustiges Indiz: Können sie sich erklären, warum die Follower einer Firma dieser Branche zum fast ausschließlich Teenager oder junge Erwachsene sind (siehe Profilbilder)?

Westaflex hat sich unumstrittbar seine Follower auf unehrliche Art und Weise beschaffen (gekauft). Da kann das Unternehmen noch so ahnungslos tun.

Analysieren sie doch mal einige Dutzend seiner Follower und sie erkennen fast ausnahmslos folgendes Muster:
Ausländische Namen, englischsprachige Profilbeschreibungen, 0 Tweets, keine Follower.

Das ganze ist eindeutig. Wer Twitter kennt weiß, dass ein deutsches Unternehmen dieser Branche niemals derart viele Follower erreichen könnte.

Aus Fairnessgründen würde ich vorschlagen, dass das Unternehmen aus dem Artikel entfernen. (...)

NW: Dass die Nutzerzahlen bei populären Twitter-Accounts mit Vorsicht zu genießen sind, wird im Text erwähnt. Eine hohe Zahl von offenbar nutzlosen Followern ist aber kein direkter Beleg für irgendeine Form der absichtlichen Manipulation, sondern eher ein Hinweis auf die technische Beschränktheit der Kontoverwaltung bei Twitter. Man findet dies Problem etwa auch beim offiziellen Account von Papst Franziskus - laut Test sind rund 30 Prozent seiner Follower nicht "echt".

Sehr gut! Unser Profi-Klub in OWL hat die meisten Follower, obwohl noch nichtmal offiziell getwittert wird!

Immer der Konkurrenz einen Schritt vorraus! So muss das sein lieber SCP!!!

Auf geht's am Sonntag zum nächsten Heimsieg!!! FORZA SCP!!!



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Gütersloh
Doppelmord: Explosionsrisiko am Tatort
Im Prozess um den Doppelmord an einem wohlhabenden Geschwisterpaar in Gütersloh hat das Gericht eine Feuerwehrfrau zu ihren Eindrücken vom Tatort befragt. Die 39-Jährige zählte am ersten Weihnachtstag 2013 zu den ersten Einsatzkräften in der Villa am Stadtpark. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
Tödlicher Verkehrsunfall auf A 44
Tödlicher Verkehrsunfall auf A 44
Schüler nehmen an den Waldjugendspielen teil
Schüler nehmen an den Waldjugendspielen teil
Lkw kippt auf A2 über Leitplanke
Lkw kippt auf A2 über Leitplanke
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink
Neun Teams kämpften auf dem Hücker Moor um den Sieg
Neun Teams kämpften auf dem Hücker Moor um den Sieg


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld/Düsseldorf: NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
Das NRW-Justizministerium versteigert die die Armbanduhr des ehemaligen Arcandor- und Bertelsmann-Bosses Thomas Middelhoff in einer Online-Auktion.... mehr

Berlin/Gütersloh: "Ich spiele keine Rollen"
Anke Schäferkordt (51), Chefin von RTL Deutschland und Ko-Chefin der RTL-Gruppe, ist die Managerin des Jahres. Heute überreicht Ulrike Detmers... mehr

Bielefeld: Tipps für beiderlei Geschlecht
Es ist nicht alles schlecht, was Männer tun. Im Gegenteil, findet Vera Deckers: Frauen können bei Männern vieles abschauen. "Zum Beispiel... mehr

Espelkamp: Konzession für Sportwetten auf Eis gelegt
Die Gauselmann AG, Hersteller von Geldspielgeräten, hat vor Gericht eine Schlappe erlitten. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat in einer... mehr

Bielefeld: OWL-Schüler schnuppern in Unternehmen
"Die Jugendlichen sind besser als ihr Ruf. Sie wollen lernen, sind selbstbewusst und manchmal tyrannisieren sie uns", bilanziert Carsten Bleckmann... mehr


Kultur
Frankfurt: "Ich werde als Maverick in Rente gehen"
Er ist die legendäre Nummer 41 der "Dallas Mavericks" und einer der erfolgreichsten deutschen Sportler aller Zeiten: Basketballer Dirk Nowitzki (36).... mehr

Bielefeld: Bethel wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
Bethel hält sich viel darauf zugute, offen und kritisch mit der eigenen Geschichte umzugehen. Nun erhebt eine Autorin schwere Vorwürfe: Die v.... mehr

Münster: Ein Museum als Passagenwerk
Viele Menschen in Bielefeld hören es nicht so gerne, wenn die Rede auf Münster als "heimliche Hauptstadt Westfalens" kommt. Doch eigentlich müssten... mehr

New York: "Die Menschen machen Fortschritte"
Drei Bücher hat Ken Follett in sieben Jahren über das 20. Jahrhundert geschrieben. Der letzte Band behandelt Mauerbau und Mauerfall und fast alles... mehr

Stern der Woche an Christian Schäfer
Gütersloh (gans). Kein Ensemble, keine Werkstatt, kein Fundus: Gütersloh hat "nur" ein Bespieltheater. Und trotzdem ein unverwechselbares Programm.... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik