Schrift

07.03.2011
BÜNDE
Vorläufiges Aus für Schulleiter in Bünde
Disziplinarverfahren gegen Gymnasiums-Chef
VON PATRICK MENZEL

Beurlaubt | FOTO: ANDREA ROLFES

Bünde. Fassungslosigkeit bei Schülern, Lehrern und der Elternschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Bünde: Der Leiter der Schule, Michael Neuhaus, ist am Freitagvormittag mit sofortiger Wirkung vom Dienst beurlaubt worden. Über die Gründe ihrer Entscheidung schweigt die Bezirksregierung Detmold bislang. Jedoch geht aus inoffiziellen Quellen hervor, dass sich Schüler über "unangemessene Erziehungsmethoden" ihres Schulleiters beschwert haben.

Bürgermeister Wolfgang Koch wollte sich auf Nachfrage dieser Zeitung nicht zu den näheren Umständen äußern. Neuhaus habe ihn am Freitagvormittag über seine vorläufige Beurlaubung informiert, nahezu zeitgleich sei die Stadt als Träger des Gymnasiums von einem Mitarbeiter der Bezirksregierung darüber in Kenntnis gesetzt worden, so der Bürgermeister.


"Die genauen Hintergründe und Vorwürfe sind mir nur bedingt bekannt", sagte Koch, dessen Tochter die neunte Klasse des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums besucht. Nach Informationen von Lehrern hat die Bezirksregierung das mehr als 100-köpfige Kollegium in einem Gespräch in der ersten großen Pause am Freitag über die Beurlaubung des Schulleiters informiert und "zum Stillschweigen" verpflichtet.

Elternschaft wird "zu gegebener Zeit" informiert

Jens Ransiek, der nach der Suspendierung die Leitung des Gymnasiums übernimmt, legte gegenüber der Neuen Westfälischen ausdrücklich Wert auf die Feststellung, dass die Beurlaubung keineswegs als "Vorverurteilung" zu verstehen sei. "Die Angelegenheit muss sachlich aufgeklärt werden - und das wird sie", versicherte der stellvertretende Schulleiter. Allerdings wollte Ransiek weder zum Inhalt noch zur Schwere der Vorwürfe eine Aussage machen. Die Elternschaft werde zu gegebener Zeit informiert.

Ulrike Schwarze ist nach eigenen Angaben von der Bezirksregierung "in vollem Rahmen über die Suspendierung informiert worden", die Vorsitzende der Schulpflegschaft wollte sich allerdings zu Einzelheiten ebenfalls nicht weiter äußern und verwies auf das laufende Verfahren. "Im Moment kursieren viele Gerüchte. Wir reden ausschließlich von Erziehungsmethoden", sagte sie. Michael Neuhaus selbst war am Wochenende für die NW telefonisch nicht zu sprechen.

Anlass für das Verfahren gegen ihn sollen nach Recherchen dieser Zeitung die Beschwerden einiger Schüler über zweifelhafte Erziehungsmethoden ihres Schulleiters sein. Ein Schüler berichtete der NW von Liegestütze, die er im Büro des Oberstudiendirektors als Strafe habe machen müssen, weil er in einem Test eine Frage nicht beantworten konnte.

Handball-Lehrwart für Bielefeld-Herford

Ob auch die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Neuhaus einleiten wird, ist unklar. Staatsanwalt Christoph Mackel: "Uns liegen bislang keine Informationen vor."

Nach dem Wechsel Dr. Claudia Langers ins Bildungsbüro Kiel hatte Michael Neuhaus am 26. Januar 2009 die Leitung des Gymnasiums im Schulzentrum Ennigloh übernommen und dort die Fächer Sport und Englisch unterrichtet. Von 1993 bis 2004 war er Leiter der Orientierungsstufe an der Gesamtschule Bielefeld-Brackwede, danach in der gleichen Stadt stellvertretender Schulleiter des Helmholtz-Gymnasiums. Der 52-Jährige ist verheiratet und Vater einer Tochter.

In seiner Freizeit engagiert er sich als Lehrwart des Handballkreises Bielefeld-Herford. Dort sorgte die Nachricht von der Beurlaubung am Wochenende für Entsetzen. "Ich bin schockiert", sagte Handballkreis-Vorsitzender Thomas Boerscheper. Er werde das Gespräch zu Michael Neuhaus suchen, habe ihn aber noch nicht erreichen können, so Boerscheper. Neuhaus sei schon viele Jahre dabei und auf seiner Position als Lehrwart unersetzlich. Man schätze ihn wegen seiner offenen und ehrlichen Art, sagte Boerscheper.

Mehr zum Thema in nw-news.de

Schrift



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Steinheim
Sieben Verletzte bei schwerem Unfall in Steinheim
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 bei Steinheim (Kreis Höxter) sind sieben Menschen verletzt worden - mindestens drei von ihnen schwer. Wie Polizeieinsatzleiter Karlheinz Schröder vor Ort erklärte, ist vermutlich die Missachtung der Vorfahrt beim Linksabbiegen die Ursache des Zusammenstoßes. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
NRW überrascht Herford mit 350 Flüchtlingen
NRW überrascht Herford mit 350 Flüchtlingen
Demonstration gegen Islamischen Staat (IS) in Syrien und Irak
Demonstration gegen Islamischen Staat (IS) in Syrien und Irak
3. Kreischortag im Herforder Münster
3. Kreischortag im Herforder Münster
50 Jahre (Grund-)Schule Sundern
50 Jahre (Grund-)Schule Sundern
Bielefelder fährt 223.000 Euro teuren Ferrari zu Schrott
Bielefelder fährt 223.000 Euro teuren Ferrari zu Schrott
Lkw durchbricht bei Oelde eine Leitplanke der A 2
Lkw durchbricht bei Oelde eine Leitplanke der A 2


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld/Düsseldorf: NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
Das NRW-Justizministerium versteigert die die Armbanduhr des ehemaligen Arcandor- und Bertelsmann-Bosses Thomas Middelhoff in einer Online-Auktion.... mehr

Berlin/Gütersloh: "Ich spiele keine Rollen"
Anke Schäferkordt (51), Chefin von RTL Deutschland und Ko-Chefin der RTL-Gruppe, ist die Managerin des Jahres. Heute überreicht Ulrike Detmers... mehr

Bielefeld: Tipps für beiderlei Geschlecht
Es ist nicht alles schlecht, was Männer tun. Im Gegenteil, findet Vera Deckers: Frauen können bei Männern vieles abschauen. "Zum Beispiel... mehr

Espelkamp: Konzession für Sportwetten auf Eis gelegt
Die Gauselmann AG, Hersteller von Geldspielgeräten, hat vor Gericht eine Schlappe erlitten. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat in einer... mehr

Bielefeld: OWL-Schüler schnuppern in Unternehmen
"Die Jugendlichen sind besser als ihr Ruf. Sie wollen lernen, sind selbstbewusst und manchmal tyrannisieren sie uns", bilanziert Carsten Bleckmann... mehr


Kultur
Frankfurt: "Ich werde als Maverick in Rente gehen"
Er ist die legendäre Nummer 41 der "Dallas Mavericks" und einer der erfolgreichsten deutschen Sportler aller Zeiten: Basketballer Dirk Nowitzki (36).... mehr

Bielefeld: Bethel wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
Bethel hält sich viel darauf zugute, offen und kritisch mit der eigenen Geschichte umzugehen. Nun erhebt eine Autorin schwere Vorwürfe: Die v.... mehr

Münster: Ein Museum als Passagenwerk
Viele Menschen in Bielefeld hören es nicht so gerne, wenn die Rede auf Münster als "heimliche Hauptstadt Westfalens" kommt. Doch eigentlich müssten... mehr

New York: "Die Menschen machen Fortschritte"
Drei Bücher hat Ken Follett in sieben Jahren über das 20. Jahrhundert geschrieben. Der letzte Band behandelt Mauerbau und Mauerfall und fast alles... mehr

Stern der Woche an Christian Schäfer
Gütersloh (gans). Kein Ensemble, keine Werkstatt, kein Fundus: Gütersloh hat "nur" ein Bespieltheater. Und trotzdem ein unverwechselbares Programm.... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik