Schrift

07.03.2011
BÜNDE
Vorläufiges Aus für Schulleiter in Bünde
Disziplinarverfahren gegen Gymnasiums-Chef
VON PATRICK MENZEL

Beurlaubt | FOTO: ANDREA ROLFES

Bünde. Fassungslosigkeit bei Schülern, Lehrern und der Elternschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Bünde: Der Leiter der Schule, Michael Neuhaus, ist am Freitagvormittag mit sofortiger Wirkung vom Dienst beurlaubt worden. Über die Gründe ihrer Entscheidung schweigt die Bezirksregierung Detmold bislang. Jedoch geht aus inoffiziellen Quellen hervor, dass sich Schüler über "unangemessene Erziehungsmethoden" ihres Schulleiters beschwert haben.

Bürgermeister Wolfgang Koch wollte sich auf Nachfrage dieser Zeitung nicht zu den näheren Umständen äußern. Neuhaus habe ihn am Freitagvormittag über seine vorläufige Beurlaubung informiert, nahezu zeitgleich sei die Stadt als Träger des Gymnasiums von einem Mitarbeiter der Bezirksregierung darüber in Kenntnis gesetzt worden, so der Bürgermeister.

"Die genauen Hintergründe und Vorwürfe sind mir nur bedingt bekannt", sagte Koch, dessen Tochter die neunte Klasse des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums besucht. Nach Informationen von Lehrern hat die Bezirksregierung das mehr als 100-köpfige Kollegium in einem Gespräch in der ersten großen Pause am Freitag über die Beurlaubung des Schulleiters informiert und "zum Stillschweigen" verpflichtet.

Elternschaft wird "zu gegebener Zeit" informiert

Jens Ransiek, der nach der Suspendierung die Leitung des Gymnasiums übernimmt, legte gegenüber der Neuen Westfälischen ausdrücklich Wert auf die Feststellung, dass die Beurlaubung keineswegs als "Vorverurteilung" zu verstehen sei. "Die Angelegenheit muss sachlich aufgeklärt werden - und das wird sie", versicherte der stellvertretende Schulleiter. Allerdings wollte Ransiek weder zum Inhalt noch zur Schwere der Vorwürfe eine Aussage machen. Die Elternschaft werde zu gegebener Zeit informiert.

Ulrike Schwarze ist nach eigenen Angaben von der Bezirksregierung "in vollem Rahmen über die Suspendierung informiert worden", die Vorsitzende der Schulpflegschaft wollte sich allerdings zu Einzelheiten ebenfalls nicht weiter äußern und verwies auf das laufende Verfahren. "Im Moment kursieren viele Gerüchte. Wir reden ausschließlich von Erziehungsmethoden", sagte sie. Michael Neuhaus selbst war am Wochenende für die NW telefonisch nicht zu sprechen.

Anlass für das Verfahren gegen ihn sollen nach Recherchen dieser Zeitung die Beschwerden einiger Schüler über zweifelhafte Erziehungsmethoden ihres Schulleiters sein. Ein Schüler berichtete der NW von Liegestütze, die er im Büro des Oberstudiendirektors als Strafe habe machen müssen, weil er in einem Test eine Frage nicht beantworten konnte.

Handball-Lehrwart für Bielefeld-Herford

Ob auch die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Neuhaus einleiten wird, ist unklar. Staatsanwalt Christoph Mackel: "Uns liegen bislang keine Informationen vor."

Nach dem Wechsel Dr. Claudia Langers ins Bildungsbüro Kiel hatte Michael Neuhaus am 26. Januar 2009 die Leitung des Gymnasiums im Schulzentrum Ennigloh übernommen und dort die Fächer Sport und Englisch unterrichtet. Von 1993 bis 2004 war er Leiter der Orientierungsstufe an der Gesamtschule Bielefeld-Brackwede, danach in der gleichen Stadt stellvertretender Schulleiter des Helmholtz-Gymnasiums. Der 52-Jährige ist verheiratet und Vater einer Tochter.

In seiner Freizeit engagiert er sich als Lehrwart des Handballkreises Bielefeld-Herford. Dort sorgte die Nachricht von der Beurlaubung am Wochenende für Entsetzen. "Ich bin schockiert", sagte Handballkreis-Vorsitzender Thomas Boerscheper. Er werde das Gespräch zu Michael Neuhaus suchen, habe ihn aber noch nicht erreichen können, so Boerscheper. Neuhaus sei schon viele Jahre dabei und auf seiner Position als Lehrwart unersetzlich. Man schätze ihn wegen seiner offenen und ehrlichen Art, sagte Boerscheper.

Mehr zum Thema in nw-news.de

Schrift



Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Schloß Holte-Stukenbrock
Motorradfahrer in Schloß Holte-Stukenbrock schwer verletzt
Mit schwersten Verletzungen ist am Mittwoch ein Motorradfahrer nach einem Unfall auf der Speller Straße in Schloß Holte-Stukenbrock in ein Bielefelder Krankenhaus eingeliefert worden. Eine Autofahrerin hatte vermutlich den Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen. mehr

Rheda-Wiedenbrück
Auszeit vom Alltag in Rheda-Wiedenbrück
Einmal kurz abschalten an den Feiertagen, die Seele baumeln lassen: In Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) gibt es dafür reichlich Gelegenheit. Besonders gut funktioniert das im Flora-Westfalica-Park. mehr

Hannover
Klinik in Hannover weist Säugling ab
Schlimmer Verdacht gegen ein Kinderkrankenhaus in Hannover: Die Polizei prüft die Todesumstände eines Babys, das als Notfall von der Klinik abgewiesen wurde. mehr

Gütersloh
Versicherung zahlt Fallmanager 70.000 Euro
Ein ehemaliger Mitarbeiter des Gütersloher Jobcenters erhält von seiner privaten Berufsunfähigkeitsversicherung 70.000 Euro ausgezahlt. Bernhard B. wurde 2009 von einem Kunden schwer verletzt worden und deswegen berufsunfähig. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
Markt der Möglichkeiten im evangelischen Altenzentrum
E-Bike-Training für Senioren
E-Bike-Training für Senioren
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Amerikanischer Besuch in Löhne
Amerikanischer Besuch in Löhne
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Inlinerkurs im Haus der Jugend
Inlinerkurs im Haus der Jugend


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Indus schnappt sich erneut Mittelständler
Bielefeld. Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding AG hat als 41. Unternehmen die Firma Rolko Kohlgrüber GmbH aus Borgholzhausen (Kreis Gütersloh)... mehr

Bielefeld: Neue Anklage gegen Ex-Schieder-Chef
Bielefeld. Rolf Demuth, Chef des einstigen Möbelkonzerns Schieder, muss im hohen Alter erneut auf die Anklagebank. Der Bielefelder Amtsrichter Joachim... mehr

Bielefeld: Firmen aus OWL investieren in USA
Bielefeld. Die Krise ist überstanden, die Wirtschaft hat sich erholt. Die Firmen in Ostwestfalen investieren wieder. Dabei rücken ausländische Märkte... mehr

Anlagechancen in Europa
Bielefeld. Damit hatte niemand gerechnet: Rund drei Milliarden Euro sammelte Griechenland mit einer Anleihe ein und muss den Investoren nur 4... mehr

Weidmüller bleibt bei Übernahme auf Kurs
Detmold (nw). Die Detmolder Weidmüller-Gruppe ist möglicherweise beim Versuch, den Eplosionsschutz-Spezialisten R. Stahl AG zu übernehmen... mehr


Kultur
Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr

Wuppertal: Im Menschenschlachthaus
Wuppertal (dpa). Der Mann auf dem Ölgemälde zeigt mit dem Zeigefinger auf sein Revers, über das Herz, dorthin... mehr

Bielefeld: Wirklichkeit, Wahn und Wahrheit
Bielefeld. Vielleicht wird man in der Rückschau erkennen, dass dieses Tanztheaterereignis das schönste Kultur-Geschenk war... mehr

Halle: Adel Tawil begeistert in Halle
Halle. Adel Tawil hat so einiges erlebt in der wunderbaren Welt der Popmusik. Der Berliner, erst kürzlich mit dem "Echo" als "Bester Newcomer national... mehr

Axel Prahl und Jan Josef Liefers über ihren 25. Auftritt im Münsteraner "Tatort"
Münster. Im Münsteraner "Tatort" spielt Axel Prahl seit 2002 den stoffeligen Kommissar Frank Thiel, Jan Josef Liefers verkörpert den schnöseligen... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik