Schrift

22.07.2011
PADERBORN
Paderborner Rocker feiern in Nienburg
Motorradclubs besuchen Niedersachsen

Nienburg (dpa/lni) Mehrere Hundert Mitglieder und Freunde der Rockergruppe "Red Devils" sind am Wochenende in Nienburg zusammengekommen. Anlass war der erste Geburtstag der acht sogenannten Chapter, örtliche Motorradclubs aus Paderborn Stadthagen, Wolfenbüttel, Bad Münder, Celle, Göttingen, Walsrode und Nienburg.

Karte

Am Sonntag zog die Polizei in Nienburg eine Bilanz der Rockerparty. Sie sei ohne Zwischenfälle verlaufen, hieß es. "Es ist sehr ruhig", sagte ein Polizeisprecher. Es habe keine besonderen Vorkommnisse gegeben.

Die "Red Devils" gelten als Unterstützer-Club der "Hells Angels" und stehen deshalb auch unter besonderer Beobachtung staatlicher Organe. Im Internet werben die "Red Devils" mit Stripshows, Live-Bands, Special Food und Tätowierern vor Ort. Jedoch gebe es "vor, während und nach der Veranstaltung keine Haftung", heißt es. Landesweit werden den "Red Devils" rund 400 feste Mitglieder zugeordnet - Tendenz stark steigend.

"Das ist eine wirklich große Veranstaltung", sagte Frank Federau, Sprecher des Landeskriminalamtes am Freitag in Hannover. Um bei etwaigen Störungen unmittelbar reagieren zu können, waren sowohl die örtliche Polizei als auch das LKA vorbereitet, um das Treffen in "angemessener Zahl" begleiten. Konkrete Zahlen über die Beamten wollte das LKA aus einsatztaktischen Gründen nicht verraten.
Die Polizei erhoffte zudem durch ihre "erhöhte Präsenz" rund um das Gelände etwaige Ausschreitungen von vorne herein zu unterbinden. "Das hat nichts mit Lagerfeuerromantik und normalen Motorradfahrern zu tun", betonte Federau. Viele der Mitglieder hätten einen konkreten Zugang zu organisierter Kriminalität.

Vorgehensweise der Landesregierung in der Kritik

Ursprünglich wollten die Organisatoren die Feier auf dem Gelände einer Großdiskothek in Nienburg abhalten. Wegen Genehmigungsproblemen wurde sie dann aber in das Clubheim der "Red Devils" in Landesbergen verlegt. Auch Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth soll erwartet werden.

Die Linke im Landtag kritisierte den Umgang der Landesregierung mit Rockerbanden. Seit Jahren zeichne sich ab, dass die Kriminalität, vor allem die Organisierte, in der Rockerszene zunehme. "Dieser Entwicklung sieht Innenminister Uwe Schünemann (CDU) seit Jahren tatenlos zu - als ob ihn das Ganze nichts angehe. Das ist eine Arbeitsverweigerung des Innenministers", sagte Pia Zimmerman, Landtagsabgeordnete und Ratsfrau in Wolfsburg.


Schrift



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Lichtenau
Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Lichtenau
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 20 zwischen den Lichtenauer Ortschaften Etteln und Henglarn wurden zwei Menschen schwer verletzt. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenlauf 10 KM
Hederauenfest
Hederauenfest
Benefiz-Reiten am Thunhof
Benefiz-Reiten am Thunhof
Dalheimer Klostermarkt
Dalheimer Klostermarkt
18. Bethel athletics an der Universität Bielefeld
18. Bethel athletics an der Universität Bielefeld
Oldtimer-Insassen bei Unfall verletzt
Oldtimer-Insassen bei Unfall verletzt


Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige

Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bad Oeynhausen: Bad Oeynhausener Balda AG trotz Wachstum in den roten Zahlen
Bad Oeynhausen (nw). Die Bad Oeynhausener Balda AG hat in dem am 30. Juni abgelaufenen Geschäftsjahr das angepeilte zweistellige Umsatzwachstum... mehr

OWL: Bahnchef Rüdiger Grube über die Sennebahn
Auf der Sennebahn ruht jetzt das Auge des Chefs. "Was da in der Vergangenheit passiert ist, ist peinlich", ruft Rüdiger Grube... mehr

Bertelsmann verdient weniger
Positive Einmaleffekte im vergangenen Jahr, jetzt Ärger in Ungarn und ein schwächelndes Zeitschriftengeschäft. Bertelsmann verbucht 2014 bislang... mehr

Die Digitalisierung des Stroms
Kreis Höxter (nw). Alle Welt redet von der Energiewende, von intelligenten Stromsystemen, von Energieeffizienz. Doch abgesehen von einer Menge... mehr

Möbelindustrie unter Druck
Köln. Die Zinsen sind niedrig, die Bautätigkeit ist hoch, allein 2013 sind bundesweit mehr als 214.000 neue Wohnungen entstanden. Eigentlich ein sehr... mehr


Kultur
Venedig/Gütersloh: Gütersloherin zeigt Film in Venedig
Venedig/Gütersloh. Dass ihr gleich ihre erste Filmhauptrolle ein Ticket zu den Filmfestspielen von Venedig bescheren würde... mehr

Bielefeld: Die Zeit lässt sich nicht managen
Bielefeld. Das Leben von heute mit seiner ganzen Vielfalt und den zahlreichen Optionen hat so seine Tücken. Dieser Meinung sind Florian Schroeder und... mehr

Bielefeld: Raus aus den Depots
Bielefeld. Wer über hochrangige und vielfältige künstlerische Positionen innerhalb seiner Sammlung verfügt... mehr

Bielefeld: Frank Schätzing: "Im Nahen Osten ist's zappenduster"
Bielefeld. Was er anpackt, wird zu Gold - oder manchmal auch zur erschreckenden Realität. Bestsellerautor Frank Schätzing hat ein Gespür für Themen... mehr

Erich Lossie, ein vergessener Bildhauer
Bielefeld. Beim großen Bombenangriff am 30. September 1944 auf Dresden verliert der Bildhauer Erich Lossie all seine Habe. Viele seiner Skulpturen... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik