Schrift

18.02.2012
GÜTERSLOH
Alle wollen die Autobahn 33
Politiker von Bund und Land demonstrieren in Gütersloh Einigkeit / Anrainer drängen beim Zeitplan
VON MATTHIAS BUNGEROTH

Diskutieren | FOTO: MATTHIAS BUNGEROTH

Gütersloh. Noch vor wenigen Tagen ging es hoch her zwischen den Mandatsträgern aus OWL. Je nach politischer Farbenlehre warfen Vertreter der schwarz-gelben Koalition in Berlin und jene, die die rot-grüne Landesregierung in Düsseldorf stützen, dem jeweils anderen Lager vor, entweder den Geldhahn für die Realisierung des Lückenschlusses der Autobahn 33 nicht weit genug aufzudrehen oder dieses Straßenbauprojekt durch allzu langsame Planungen zu verzögern. Diese Zeiten scheinen ein für allemal vorbei.

"Wir stehen für das Gelingen von Projekten", sagte der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), voller Überzeugung und wandte sich dabei an Harry Voigtsberger (SPD), den Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen. Der westfälische Autobahnfriede war geschlossen.

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (32 Fotos).

Auch der Landrat und die betroffenen Bürgermeister zeigten sich mit dem Erreichten zufrieden. "Das ist genau das, was die Menschen im Kreis Gütersloh wollen", befand etwa der Borgholzhausener Bürgermeister Klemens Keller. Die Bürger seiner Kommune hätten Angst gehabt, dass der letzte A-33-Abschnitt nochmals in zwei Bauabschnitte geteilt werden würde. Doch das soll nun nicht passieren, versicherten die Politiker von Bund und Land. Anne Rodenbrock-Wesselmann (SPD), Bürgermeisterin von Halle, machte nochmals deutlich, wie wichtig ihr die zügige Fertigstellung des Autobahnprojekts ist. "Man kann nicht mehr vernünftig atmen an der B 68", sagte sie. Die betroffenen Menschen werden nach ihrer Auskunft "konstruktiv-kritische Begleiter" des Autobahnbaus bleiben.


Auch wenn die Politiker darauf hinwiesen, dass der letzte Abschnitt der A 33 mit einer Trassenlänge von rund 12 Kilometern und 38 Brückenbauwerken bautechnisch sehr anspruchsvoll sei – aus dem Kreis Gütersloh kamen doch weiter Bedenken hinsichtlich der angekündigten Bauzeit bis 2019.

"Ich werde in Gesprächen nach Möglichkeiten suchen, damit es schneller geht", befand der Haller Modeunternehmer Gerhard Weber, der sich ebenfalls für den baldigen Lückenschluss stark macht. Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) zeigte sich aber erfreut, "dass das Thema A 33 in NRW oberste Priorität genießt".

Kommentare
Klaus Krüger schrieb: "fragen Sie doch mal die , davon demnächst BETROFFEN/BELASTET/BEMIEFT werden.."

Herr Krüger fragen SIE doch mal diejenigen, die seit mehr als 40 Jahren den Lärm, Gestank, und Dreck der (Berufs-)Verkehrs(dauer)staus in Halle ertragen müssen.

Wievel Treibstoff wurde in diesem Nadelöhr in den vergangenen 40 Jahren seit A33-Planungsbeginn dort unnütz in die Luft geblasen.

In welchem Jahrtausend leben wir eigentlich ??
Überall werden Shoppingcenter und Autobahnen gebaut. In der Region Bielefeld ist der gallische Widerstand am größten... Applaus, Applaus...

Alle wollen die A33......
fragen Sie doch mal die , davon demnächst BETROFFEN/BELASTET/BEMIEFT werden..
Keiner der Politiker, der vollmundig die A33 propagiert, wohnt dort.

@.allgemeine frage mit...! in niedersachsen waren die deswegen schneller mit der A33 fertig weil da 1.weniger grüne wohnen, 2. die keine fledermaus gesucht haben-und deswegen auch kein umweltschützer vorgeschickt werden mussten 3. und sich wohl kein anlieger beschwert hat das er zu wenig fürs grundstück bekommt 4. und selbst der kleine anteil an ostfriesen mehr verstand hat als die bei uns in owl

Sie haben ganz offensichtlich die Zeichen der Zeit verpennt, anders kann ich mir Ihren 'Kommentar' nicht erklären!



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>



Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
OWL
Der Mond ist aufgegangen
Der türkische Halbmond im großen C der Christdemokraten sollte türkischstämmige Wähler anlocken. Jetzt sieht sich ein rheinischer Stadtratskandidat mit Kritik aus den eigenen Reihen konfrontiert. mehr

München
Neue Vorwürfe gegen den ADAC
Dem ADAC droht erheblicher Ärger seiner Beitragszahler. Laut Bericht der Süddeutschen Zeitung benachteiligt der Autoclub bei der Pannenhilfe die eigenen Mitglieder. In vergleichbaren Notfällen würden Autofahrer bevorzugt versorgt, die über den Hersteller ihres Fahrzeugs versichert sind und eine sogenannte Mobilitätsgarantie besitzen, berichtete das Blatt. Der ADAC dementierte dies. mehr

Paderborn
Studenten der Uni Paderborn grübeln für den guten Zweck
Sieben gemeinnützige Organisationen aus Ostwestfalen-Lippe bekommen ab sofort Hilfe von unerwarteter Seite. Sie können auf Unterstützung durch Studenten der Universität Paderborn bauen. mehr

Minden
Autounfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten in Minden
Eine 68-jährige Ford-Fahrerin war mit ihrem 11-jährigen Kind unterwegs in Richtung Minden, Ortsteil Leteln. Sie fuhr aus bisher ungeklärten Gründen auf ein am Wegesrand abgestelltes Fahrzeug auf und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Internetspiele-Produzent Zynga verlässt Bielefeld
Bielefeld (rtr). Die kriselnde Internetspiele-Schmiede Zynga hat sich aus Deutschland zurückgezogen. Die US-Firma habe nun auch ihr Entwicklerstudio... mehr

Streit um lukrative Alt-Sparverträge
Bielefeld/Ulm. Das noch ausstehende Urteil des Landgerichts Ulm könnte Signalwirkung für die gesamte Finanzbranche haben: Die Sparkasse Ulm hat... mehr

Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür... mehr

Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem... mehr


Kultur
Osnabrück: Der überwachte Mensch
Osnabrück. Das vielleicht berühmteste Foto zum Tod des Terroristen Osama Bin Laden zeigt nicht den Getöteten... mehr

Berlin: Pepe Danquart: "Der Mensch wird gut geboren"
Berlin (KNA). Mit acht Jahren floh Yoram Fridman 1942 aus dem Warschauer Ghetto - und überlebte nur, weil er seine jüdische Herkunft verleugnete und... mehr

Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik