Schrift

05.03.2012
OWL
Warnstreiks im Öffentlichen Dienst für OWL angekündigt
Kundgebungen am Mittwoch

6,5 Prozent mehr Lohn gefordert | SYMBOLFOTO: DPA

Ostwestfalen-Lippe (nibu). Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di kündigt für Mittwoch Warnstreiks im Öffentlichen Dienst in Ostwestfalen-Lippe an. In Bielefeld, Gütersloh, Herford, Minden, Lübbecke, Bad Oeynhausen, Detmold und Lemgo treffen sich die Beschäftigten zu Kundgebungen.

Mit den Warnstreiks will Ver.di Druck im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes machen. Ver.di fordert 6,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 200 Euro, 7,9 Prozent mehr Lohn für Beschäftigte, für die der Tarifvertrag V gilt, 100 Euro mehr Lohn für Auszubildende sowie eine unbefristete Übernahme für alle Auszubildenden.

Die Arbeitgeberseite legte bei der ersten Verhandlungsrunde vergangene Woche kein Angebot vor und erklärte, die Gewerkschaft müsse ihre Forderungen herunterschrauben. Das nächste Treffen beider Seiten ist am 12. März geplant.

Folgende Warnstreiks sind in Ostwestfalen-Lippe geplant:

In fast allen Bereichen des Öffentlichen Dienstes hat Ver.di die Beschäftigten in Bielefeld zum Warnstreik aufgefordert. Das sagte Martina Kranke, Ver.di-Geschäftsführerin für den Bezirk Bielefeld-Paderborn. Um 12 Uhr soll es eine zentrale Kundgebung auf dem Jahnplatz geben. Kranke erwartet etwa 600 Teilnehmer.

Auch in Gütersloh soll es eine zentrale Kundgebung geben. Diese beginnt um 11.30 Uhr am Klinikum Gütersloh.

In Herford treffen sich die Beschäftigten um 8 Uhr auf dem Rathausplatz in Herford. Nach der Auftaktkundgebung gibt es einen Demo-Zug zum Streiklokal Schützenhof. Dort folgt auch die Versammlung. Erwartet werden 300 bis 400 Teilnehmer.

In Minden-Lübbecke treffen sich die Beschäftigten um 7 Uhr vor der Kreisverwaltung Minden an der Portastraße zur Auftaktkundgebung. Anschließend zieht der Demozug zum Kaisersaal in Minden.

Die Streikenden aus den Mühlenkreis–Kliniken sowie der Service–Gesellschaft treffen sich um 6 Uhr vor dem Klinikum in Porta zur Auftaktveranstaltung und beteiligen sich dann am Demo–Zug zum Kaisersaal.

Die Streikenden des Krankenhauses Lübbecke und der Service–Betriebe treffen sich um 6 Uhr zur Auftaktveranstaltung vor dem Krankenhaus. 

Die Streikenden aus dem Herz- und Diabeteszentrum, der Auguste-Victoria-Klinik und dem Krankenhaus in Bad Oeynhausen treffen sich zur Auftaktkundgebung um 6 Uhr am Krankenhaus Bad Oeynhausen. Anschließend gibt es eine Versammlung im Streiklokal "Druckerei" in Bad Oeynhausen. Ver.di erwartet insgesamt 300 bis 400 Teilnehmer.

In Lippe treffen sich die Beschäftigten um 7 Uhr im Streiklokal Schloßwache in Detmold. Um 10.30 Uhr zieht der Demo-Zug durch die Innnenstadt von Detmold. Auch die Streikenden des Krankenhauses Detmold beteiligen sich daran. Erwartet werden etwa 300 bis 400 Teilnehmer.

In Lemgo gibt es eine Streikkundgebung ab 6 Uhr vor dem Krankenhaus Lemgo. Erwartet werden etwa 100 Teilnehmer.

Kommentare
Lohnerhöhungen sind im Prinzip vollkommen angebracht, aber keineswegs im öffentlichen Dienst, wo schon jetzt eine Überbezahlung stattfindet. Im Interesse von uns Steuerzahlern sollten vielmehr Einsparungen und Entlassungen (kein Mann/keine Frau ist doch im öffentlichen Dienst wirklich ausgelastet) vorgenommen werden.

endlich wird gestreikt hoffe das alle mal auf die strasse gehen auch die tankstellen sollten wir blokiren den langsam ist mal schluss,alles wird teurer und der arbeiter wo die merkel von lebt bekommen am ende nur 3% mehr lohn und der sprit kostet bald 2 euro ,was die produckte dann bald kosten mag ich garnich dran denken,also min 20% mehr

Hartz4 Rainer .. du hast vergessen den Ehrensold mit einzurechnen, das würde bei deinem sinnfreien Kommentar noch Fehlen. Ansonsten würd ich es mit Dieter Nuhr halten ... wenn man keine Ahnung hat....

Die Kosten für die Erhöhung soll wohl 9 Mrd. betragen.
Also überweist den Griechen entsprechend weniger!!!
Politiker in NRW erhöhen sich mal eben ihre Gage um 500 Euro.
Warum solle der Öffentliche Dienst nicht auch mehr bekommen. Volle Solidarität von meiner Seite.

Danke Sarah!
Wenn gestreikt wird, heißt das nicht gleich, dass alle KiTas geschlossen sind! Selbst wenn, kann man doch den Tag mit seinem Kind genießen!
Viel Glück für die Streikenden!



 Seite 1 von 3
weiter >
  >>



Anzeige
Weitere Nachrichten aus OWL
Minden
Autounfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten in Minden
Eine 68-jährige Ford-Fahrerin war mit ihrem 11-jährigen Kind unterwegs in Richtung Minden, Ortsteil Leteln. Sie fuhr aus bisher ungeklärten Gründen auf ein am Wegesrand abgestelltes Fahrzeug auf und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. mehr

Gütersloh
Doppelmord: Jens S. aus Verl bleibt in Haft
Jens S., der an Heiligabend ein Geschwisterpaar aus Gütersloh getötet haben soll, kommt nicht frei. Das Amtsgericht in Bielefeld hat am Donnerstag beim Haftprüfungstermin entschieden, dass er weiterhin in Untersuchungshaft bleibt. Die Richterin hält den inhaftierten 28-Jährigen weiterhin für dringend tatverdächtig. mehr

Kirchlengern/Löhne
Herforder wird auf der A 30 schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 30 ist am frühen Donnerstagmorgen gegen 01.30 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Herford schwer verletzt worden. Er wurde durch die Wucht einer Kollision durch die Windschutzscheibe geschleudert. mehr

Stemwede
Siebeneinhalb Jahre für Angriff mit Fleischspieß
Mit einem Fleischspieß hatte ein 57-jähriger Mann im vergangenen Jahr versucht, seine getrennt von ihm lebende Ehefrau in Stemwede zu töten. Jetzt muss er für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. mehr



OWL / NRW: Meistgeklickt heute vor ...

Anzeige

Anzeige
Fotos aus OWL
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
Deep Action - Abschluss eines Kooperationsprojekts
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
An der Bergkirchener Straße wird die Nordumgehung sichtbar
500 Kilogramm Ammoniak in Petershagen ausgetreten
500 Kilogramm Ammoniak in Petershagen ausgetreten


Anzeige
Videos
Anzeige
Erwins Date

Auf der Suche nach einem Partner?

Finden Sie Ihren Partner in drei Schritten!

Regionale Wirtschaft
Bielefeld: Internetspiele-Produzent Zynga verlässt Bielefeld
Bielefeld (rtr). Die kriselnde Internetspiele-Schmiede Zynga hat sich aus Deutschland zurückgezogen. Die US-Firma habe nun auch ihr Entwicklerstudio... mehr

Streit um lukrative Alt-Sparverträge
Bielefeld/Ulm. Das noch ausstehende Urteil des Landgerichts Ulm könnte Signalwirkung für die gesamte Finanzbranche haben: Die Sparkasse Ulm hat... mehr

Böllhoff verbindet die Welt
Bielefeld. Wenn ein Flugzeug durch die Wolken düst, hält Böllhoff es in der Luft. Wenn Gas durch die Nordstream-Pipeline rauscht, sorgt Böllhoff dafür... mehr

Bielefeld: Alfred Oetker soll im Beirat aufsteigen
Bielefeld. Der jahrelange Familienzwist um die künftige Führung des Oetker-Konzerns, den derzeit Richard Oetker (63) leitet... mehr

Bielefeld: Benjamin Brüser: "Im Einzelhandel hat sich alles geändert"
Beim 26. Handelsforum am 7. Mai in Bielefeld berichtet Benjamin Brüser von einem besonderen Einzelhandelskonzept: In Düsseldorf hat er mit seinem... mehr


Kultur
Osnabrück: Der überwachte Mensch
Osnabrück. Das vielleicht berühmteste Foto zum Tod des Terroristen Osama Bin Laden zeigt nicht den Getöteten... mehr

Berlin: Pepe Danquart: "Der Mensch wird gut geboren"
Berlin (KNA). Mit acht Jahren floh Yoram Fridman 1942 aus dem Warschauer Ghetto - und überlebte nur, weil er seine jüdische Herkunft verleugnete und... mehr

Frankfurt: "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" neu im Kino
Frankfurt (epd). Mit "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" kommt nun der zweite Teil des Spinnenmann-Reboots von Marc Webb in die Kinos. Während... mehr

Berlin: Botschafter der guten Laune
Berlin (dpa). Na ja, war nur so ein Wortspiel, hatte James Last noch im vergangenen Jahr erzählt, als er für "The Last Tour" angeblich zum letzten Mal... mehr

Göttingen: Tabuthema Homosexualität im Fußball
Göttingen (dpa). Eine Debatte über Homophobie im Fußball will das Göttinger Theaterprojekt "Steh deinen Mann" anstoßen. Wie schwierig das ist... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik