Schrift

12.11.2012
Bielefeld-Bethel
Evangelische Kirche will Ökumene auf Augenhöhe
Synode berät auch das Thema "Familie heute"

Synode in Bielefeld | FOTO: DPA

Bielefeld (lnw). Das Oberhaupt der evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, hat von der katholischen Kirche Gespräche und Verhandlungen auf Augenhöhe gefordert. Die evangelische Kirche dürfe nicht gönnerhaft behandelt werden, mahnte Kurschus zum Auftakt der Synode ihrer Kirche am Montag in Bielefeld.

Es sei beschwerlich, wenn die katholische Kirche wie selbstverständlich von ihrem eigenen Kirchenverständnis ausgehe und manche Äußerung "gönnerhaft" daherkomme. "Dies sorgt meinerseits für Verstimmung." Kurschus sprach sich für eine Beteiligung der katholischen Kirche an der 500-Jahr-Feier der Reformation 2017 aus. "Martin Luther wollte seine Kirche erneuern, nicht spalten."


Der vatikanische "Ökumene-Minister" Kardinal Kurt Koch habe allerdings im April ein beidseitiges Schuldbekenntnis für die seit dem 16. Jahrhundert bestehende Kirchenspaltung gefordert, sagte Kurschus und zitierte ihn mit den Worten: "Wir können nicht eine Sünde feiern." Luther habe die Kirche zu den Wurzeln, zum Evangelium zurückgeführt, sagte die Präses, die seit März als erste Frau die viertgrößte Landeskirche repräsentiert. In diesem Sinne sollte sich die katholische Kirche am Jubiläum beteiligen.

Vor einer Woche hatte Kardinal Koch anlässlich der EKD-Synode gemahnt, man dürfe nicht nur das Positive der Reformation sehen, sondern müsse auch die negativen Auswirkungen ansprechen. "Die blutigen Konfessionskriege gehören dazu und auch die Säkularisierung der Gesellschaft, wie wir sie heute erleben." Bis zum Freitag wollen die Mitglieder des Kirchenparlaments den Etat für 2013 verabschieden. Die Landeskirche rechnet zurückhaltend mit Kirchensteuereinnahmen von 430 Millionen Euro. In diesem Jahr dürften es an die 450 Millionen Euro werden.

Die fast 200 Synodalen wählen im Laufe der Woche einen Teil der Kirchenleitung neu. Die Synode berät auch über das Thema "Familie heute". Kurschus, selbst unverheiratet und kinderlos, forderte einen weit gefassten Begriff von Familie. "Der Satz, Familie sei dort, wo Kinder sind, führt, solange er alleine steht, in die Irre", unterstrich Kurschus. "Er macht damit die familienlos, die keine Nachkommen haben."

Fotostrecke
Bielefeld: Ev. Landessynode tagt in Bethel
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (15 Fotos).



Mehr zum Thema in nw-news.de


Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Gadderbaum/Mitte
Ehrenamtliche Wegezeichner
Gadderbaum/Mitte (kuh). Mit Eimer und Greifzangen bewaffnet machten sich 25 Mitglieder des Teutoburger-Wald-Vereins auf den Weg, um Müll aufzusammeln. Klaus und Sigrid Krichler... mehr




Anzeige

Gadderbaum

5.676 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Friedliche Demonstration gegen IS-Terror am Bielefelder Hauptbahnhof
Friedliche Demonstration gegen IS-Terror am Bielefelder Hauptbahnhof
Brand im Umweltzentrum an der Bielefelder August-Bebel-Straße
Brand im Umweltzentrum an der Bielefelder August-Bebel-Straße
David Hasselhoff bei der 80er/90er-Party im Ringlokschuppen
David Hasselhoff bei der 80er/90er-Party im Ringlokschuppen
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1
Oktoberfest in der Seidensticker Halle
Oktoberfest in der Seidensticker Halle
OWL-Unternehmertag in der Stadthalle mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann
OWL-Unternehmertag in der Stadthalle mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Die Achtelfinals live erleben
Bielefeld (Maat). Die Achtelfinals im Kreispokal stehen diese Woche an. Und pünktlich zu den packenden Begegnungen bietet die Neue Westfälische auf... mehr

DSC lässt Krisengerede verstummen
Bielefeld (dogi). Nach zwei Niederlagen in Folge war es Markus Wuckel, dem Trainer von Arminias Fußballfrauen, wichtig... mehr

VfB Fichte dreht das Spiel
Bielefeld (bazi). Als verdienter Sieger konnte der VfB Fichte am Sonntag die Rußheide verlassen. Nach einem Rückstand drehten die "Hüpker" das Spiel... mehr

Wellensiek entwickelt jede Menge Pech
Bielefeld (bde). "Pech" war beim VfR Wellensiek wohl das Wort zum Sonntag. Im Auswärtsspiel bei Tabellennachbar SV Avenwedde unterlag die Mannschaft... mehr

Ausgleich in der Schlusssekunde
Bielefeld. Istvan Gal, Dornbergs Trainer, gab sich überaus weise nach dem Schlusspfiff. "Irgendwann gleicht sich eben alles im Leben wieder aus"... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik