Schrift

24.11.2012
Gadderbaum
Hunderte Gadderbaumer feiern den neuen Martinschulhof
Festliche Polonaise rund ums Schulgebäude / Kritik am Zaun und an möglichen Sicherheitsproblemen / Schulleiter mahnt autofahrende Eltern zu mehr Rücksicht
VON KURT EHMKE

Polonaise an der Deckertstraße | FOTO: NW

Gadderbaum. Fast 400 Kinder feiern mit Politikern, Verwaltungsmenschen, Bauarbeiter, Eltern und Lehrern, Mitarbeitern der Schule und Schulleiter Markus Spiekermann: Sie alle laufen als Menschenkette um die Martinschule herum – und genau das ist vielleicht die größte Neuigkeit. Mit dem um gut 250 Quadratmetern erweiterten Schulhof ist es erstmals für die Kinder möglich, um Bielefelds größte Grundschule herumzuflitzen – "endlich können wir richtig fangen spielen", sagt eine Erstklässlerin.

Die 1b und die 1d haben den neuen Zaun, der quasi mitten auf der Deckertstraße steht und sie damit früher als bisher enden lässt, mit bunten Bändern geschmückt, Partystimmung am Freitag.


Doch nicht alle sind nur begeistert. So korrigiert Spiekermann den Eindruck, dass das Problem der Kinder-Rauswerf-Eltern nun gelöst sei: "Dem ist leider überhaupt nicht so – seit der Baumaßnahme konzentriert sich der ganze Bringverkehr hinter der Schule"; also am Hoffnungstaler Weg.

Kritik am neuen Zustand an der Deckertstraße 1 übt Horst Behr: Der Zaun sei nachts nur schwer zu erkennen, es entstehe für Radfahrer der Eindruck, durchfahren zu können. Erst spät werde deutlich, dass sich Radfahrer links am Zaun vorbei orientieren müssen. "Ich sehe da eine ausgesprochen unfallträchtige Situation und rege darum an, den Zaun an beiden Enden mit reflektierenden Mitteln deutlich erkennbar zu machen. Sonst fürchte ich zumindest für Fahrradfahrer, dass sie dort böse verunglücken werden."

Über solche Rückmeldungen von Bürgern freut sich Barbara Schneider, neue Bezirksbürgermeisterin. Sie sagt zu, das Problem vor Ort der Schule und den Verantwortlichen mitzuteilen und dafür zu sorgen, dass die Situation begutachtet und, falls nötig, entschärft wird. Kritik von Eltern gab es gestern auch, der Zaun stehe doch sehr nackt da, ob nicht Pflanzkübel mit Rankpflanzen den Charmefaktor erhöhen könnten. Vielleicht werden jetzt so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bethel
Schüler gestalten ihren Schulhof um
Bethel (kg). Mit ihren Händen, Schaufeln und Spaten pflanzen 19 Schüler der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen Blumen und Bäume in das neu angelegte Beet im Schulinnenhof... mehr




Anzeige

Gadderbaum

5.822 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Schlussakkord  -. Bielefelder Musikensembles in der Oetkerhalle
Schlussakkord -. Bielefelder Musikensembles in der Oetkerhalle
Grundsteinlegung - Hotel Légère am Neumarkt
Grundsteinlegung - Hotel Légère am Neumarkt
Polizei ertappt Tresorknackerbande auf frischer Tat
Polizei ertappt Tresorknackerbande auf frischer Tat
PKW fährt an der Gütersloher Str. vor einen Baum
PKW fährt an der Gütersloher Str. vor einen Baum
Filmprojekt Bielewood
Filmprojekt Bielewood
17. Landessynoder der Evangelischen Kirche von Westfalen
17. Landessynoder der Evangelischen Kirche von Westfalen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Trainerwechsel in der Senne
Bielefeld (nw). Verbandsligist HT SF Senne hat sich von Trainer Martin Elias getrennt und in Björn Depping einen Nachfolger verpflichtet. Grund für... mehr

Auf dem Platz mit Alessandro del Piero
Bielefeld (huf). Die Oma brachte ihn auf die Idee, im Juni 2013 ging es los: Julian Hesse ging auf Weltreise mit Stationen in Indien, Thailand... mehr

Tagesform entscheidet im Derby
Bielefeld. "Wir dürfen nach den beiden letzten Siegen mit Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen Bochum gehen", sagt Angela Schmitz... mehr

Um den Abwasch wird gekickt
Bielefeld. Die Kicker der deutschen Fußballnationalmannschaft haben während der Weltmeisterschaft in Brasilien in Wohngemeinschaften zusammen gelebt.... mehr

Ex-Radprofi Ludewig: "Ich brauche keinen Zielstrich mehr"
Versmold. Vor ein paar Wochen raste dieser Mann einen Alpenpass mit nicht zur Nachahmung empfohlenen 118 Stundenkilometern runter. Schwer vorstellbar... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik