Schrift

19.11.2012
Heepen
Warnwesten für Kindergartenkinder
In allen Einrichtungen des Roten Kreuz in Bielefeld / Insgesamt 480 Exemplare

Mit den Kindern in den neuen Warnwesten

Heepen. Die Kinder der Tagesstätte Lummerland des Roten Kreuzes (DRK) bewegen sich zukünftig noch sicherer im Straßenverkehr. Damit die Sichtbarkeit der Kita-Kinder bei Ausflügen, Spaziergängen oder anderen Touren verbessert wird, startete die Einrichtung stellvertretend für die sieben DRK-Kitas in Bielefeld mit dem Projekt "Kita-Warnwesten". Der DRK-Kreisverband hat dafür alle seine Einrichtungen in Bielefeld mit insgesamt 480 leuchtend gelben Westen für die Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren ausgestattet.

"Wir unternehmen mit den Mädchen und Jungen oft Ausflüge zu nahegelegenen Spielplätzen oder zu wichtigen Einrichtungen im Stadtteil wie Bezirksamt oder Bücherei", erzählt Christina Grabow, Leiterin der DRK-Kita Lummerland. Diese Anlässe werden regelmäßig genutzt, um mit den Kindern das Verhalten im Straßenverkehr zu besprechen und zu üben.


Initiiert wurde das Projekt von DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Großegödinghaus: "Uns kommt eine besondere Verantwortung zu, das Wohlergehen der uns anvertrauten Kinder zu gewährleisten". Daher sollten Eltern und andere Bezugspersonen mit den Kindern so früh wie möglich richtiges Verhalten im Straßenverkehr üben. Großegödinghaus sagt: "Erwachsene sind die wichtigsten Bezugspersonen für Kinder. Von ihnen lernen sie." Daher tragen auch alle Mitarbeiterinnen der DRK-Kindertagesstätten bei Ausflügen demnächst Warnwesten – allerdings in Orange.

Das Thema Verkehrerziehung ist in den DRK-Kitas ein Dauerbrenner. Es reiche nicht, dass die Mädchen und Jungen Warnwesten tragen. Christina Grabow erklärt: "Die Kinder müssen für Gefahrensituationen sensibilisiert werden." Wichtige Regeln werden daher häufig wiederholt.

Mitarbeiter der Polizei üben in Kursen in den DRK-Kitas mit den Vorschulkindern das Verhalten im Straßenverkehr, damit sie bis zur Einschulung sicher unterwegs sind. Regelmäßig hilft dabei auch Dunja Winkler, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Bielefeld: "Kinder verhalten sich im Straßenverkehr anders als Erwachsene. Sie sind schwerer sichtbar und oftmals unberechenbar." Umso wichtiger sei es, dass die anderen Verkehrsteilnehmer sie frühzeitig gut sehen und somit rechtzeitig reagieren können.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Heepen
Knöllchen-Frust in Heepen
Heepen. Die Anwohner der Fontanestraße in Heepen sind richtig sauer: Jahrelang schon parken sie ihre Autos entlang der Straße. Seit einigen Wochen aber hagelt es Knöllchen – weil die Autos laut der... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Motorradunfall auf dem Ostwestfalendamm
Motorradunfall auf dem Ostwestfalendamm
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink
Jan Josef Liefers mit Radio Doria im Ringlokschuppen
Jan Josef Liefers mit Radio Doria im Ringlokschuppen
Ameisensäure lief am Quellenhofweg aus
Ameisensäure lief am Quellenhofweg aus


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Arminia geht seriös mit der Situation um
Bielefeld (Maat). Die Situation für Arminias Amateure ist ungewohnt. Drei Niederlagen in Folge kassierte der letztjährige Oberligameister. So etwas... mehr

Liganormalität nach Pokalstress
Bielefeld. Die heimischen Westfalenligisten stehen an diesem Wochenende vor richtungweisenden Spielen. Während der VfB Fichte als einziges Team... mehr

Das Kreuzband ist beschädigt
Bielefeld. Die schlimme Nachricht kam für die TSG A-H Bielefeld mit Verspätung. Blut und Wasser im Knie. Dass Kreisläufer Carl-Moritz Wagner... mehr

Senne im Derby gegen TuS 97 III favorisiert
Bielefeld (as). Im zweiten Heimspiel muss Landesligist TuS Brake wiederum gegen einen Meisterschaftsfavoriten antreten. In der Bezirksliga reist der... mehr

Hoffen auf den großen Wurf
Bielefeld. Dartspieler haben meistens nur ein Ziel: Möglichst oft in die dreifache 20 zu werfen, um dann so schnell wie möglich mit dem passenden... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik