Schrift

23.11.2012
Jöllenbeck/Schildesche
Heftiger Streit um Pläne für die Linie 3
Sie bleibt politischer Wunsch, allerdings ohne Taten
VON ARNO LEY

Jöllenbeck/Schildesche. Der Jüngste im Stadtrat sprach gestern Abend aus, was alle anderen eigentlich auch wussten. "Wenn Sie der Verwaltungsvorlage zustimmen, ist das Projekt beendet", erklärte Onur Ocak (Linke). Gemeint war die Verlängerung der Stadtbahnlinie 3 nach Jöllenbeck. Den Vertretern der anderen Parteien warf Ocak vor, die Bürger täuschen zu wollen. Einerseits werde nichts dafür getan, dass die Linie verlängert wird, andererseits aber so getan, "als wenn man dafür sei."

Ocak ist es inzwischen gewohnt, für seine Redebeiträge den lautstarken Protest eigentlich aller anderen Parteien zu hören. Gestern aber sah er sich unvermittelt in einer Allianz mit Ralf Nettelstroth (CDU). Der forderte ebenfalls eine klare Entscheidung im Stadtrat.


Beim Ziel blieben der Linke und der Christdemokrat politische Gegner: Ocak setzte sich für die Planung der Linie 3 ein, die CDU hingeben will das Planfeststellungsverfahren einstellen. So habe es auch die Bezirksregierung verlangt. Denn Vorrang haben die Strecken nach Heepen und Sennestadt. Mehr werde in den nächsten 15, vielleicht 30 Jahren nicht gebaut, vermutet auch Friedhelm Bolte (FDP). Die bisherigen Planungen Richtung Jöllenbeck müsse sowieso komplett neu gemacht werden, weil sich inzwischen die rechtlichen Vorgaben erheblich verändert haben, sagte Nettelstroth.

Das bestritten auch die Sprecher von Grünen und SPD nicht. Hans Hamann (SPD) warf der CDU, insbesondere Alt-Oberbürgermeister Eberhard David vor, die Planungen verschleppt zu haben, als sie die Mehrheit hatten. Letztlich wurde jetzt mit rotgrüner Mehrheit der politische Wunsch bekräftigt, die Linie 3 nach Jöllenbeck bauen zu wollen. Die Trasse soll planungsrechtlich gesichert werden.Für das, was nun geschehen wird, wagte Ocak eine Vorhersage: "Sie wollen den schwarzen Peter nach Detmold weiterschieben." Es droht die Einstellung des Planungsverfahrens durch die Bezirksregierung.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Theesen
Zeitung lesen hält sie jung
Theesen. Die Theesenerin Marie-Luise Schulz wird am heutigen Mittwoch 104 Jahre alt. Lange Spaziergänge und die tägliche Lektüre der Zeitung hielten sie jung, sagt Marie-Luise Schulz... mehr




Anzeige

Jöllenbeck

5.621 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Tag der offenen Moschee
Tag der offenen Moschee
Abendlicher Küchenbrand schreckt 21 Bewohner auf
Abendlicher Küchenbrand schreckt 21 Bewohner auf
Prozess um Mord an Dano vor Landgericht
Prozess um Mord an Dano vor Landgericht
Jobmesse 2013 in Bildern
Jobmesse 2013 in Bildern
Stiftsmarkt Schildesche
Stiftsmarkt Schildesche
Brennen für Bielefeld - Ein Jahrmarkt der Geschichten
Brennen für Bielefeld - Ein Jahrmarkt der Geschichten


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Doppelpack in der Almhalle
Bielefeld (woho). Am ersten Wochenende der Herbstferien werden Deutschlands Autobahnen wieder stark frequentiert sein. Da trifft es sich gut... mehr

Sogar der Trainer greift zum Schläger
Bielefeld (nw/jah). Nach zwei Niederlagen ist der BC Ajax in der Badminton-Landesliga ins Mittelfeld abgerutscht. Am Freitag verlor man mit 2:6 gegen... mehr

Heiland holt Silber
Bielefeld (nw/jah). Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder die älteren Kader der Bielefelder Gewichtheber von sich Reden gemacht haben... mehr

Schwierige Kurskorrektur
Bielefeld. Der letzte große Kampf ist gekämpft, der Jubel über den kurz vor Toresschluss noch verhinderten Abstieg aus der 2. Football-Bundesliga... mehr

Der Weg zum nächsten Titel führt über Baku
Bielefeld. Die letzten Verhandlungen haben ein wenig gedauert, doch jetzt ist es perfekt. Besar Nimani kämpft am 6. Dezember gegen den Afrikaner Badru... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik