Schrift

23.11.2012
Jöllenbeck/Schildesche
Heftiger Streit um Pläne für die Linie 3
Sie bleibt politischer Wunsch, allerdings ohne Taten
VON ARNO LEY

Jöllenbeck/Schildesche. Der Jüngste im Stadtrat sprach gestern Abend aus, was alle anderen eigentlich auch wussten. "Wenn Sie der Verwaltungsvorlage zustimmen, ist das Projekt beendet", erklärte Onur Ocak (Linke). Gemeint war die Verlängerung der Stadtbahnlinie 3 nach Jöllenbeck. Den Vertretern der anderen Parteien warf Ocak vor, die Bürger täuschen zu wollen. Einerseits werde nichts dafür getan, dass die Linie verlängert wird, andererseits aber so getan, "als wenn man dafür sei."

Ocak ist es inzwischen gewohnt, für seine Redebeiträge den lautstarken Protest eigentlich aller anderen Parteien zu hören. Gestern aber sah er sich unvermittelt in einer Allianz mit Ralf Nettelstroth (CDU). Der forderte ebenfalls eine klare Entscheidung im Stadtrat.


Beim Ziel blieben der Linke und der Christdemokrat politische Gegner: Ocak setzte sich für die Planung der Linie 3 ein, die CDU hingeben will das Planfeststellungsverfahren einstellen. So habe es auch die Bezirksregierung verlangt. Denn Vorrang haben die Strecken nach Heepen und Sennestadt. Mehr werde in den nächsten 15, vielleicht 30 Jahren nicht gebaut, vermutet auch Friedhelm Bolte (FDP). Die bisherigen Planungen Richtung Jöllenbeck müsse sowieso komplett neu gemacht werden, weil sich inzwischen die rechtlichen Vorgaben erheblich verändert haben, sagte Nettelstroth.

Das bestritten auch die Sprecher von Grünen und SPD nicht. Hans Hamann (SPD) warf der CDU, insbesondere Alt-Oberbürgermeister Eberhard David vor, die Planungen verschleppt zu haben, als sie die Mehrheit hatten. Letztlich wurde jetzt mit rotgrüner Mehrheit der politische Wunsch bekräftigt, die Linie 3 nach Jöllenbeck bauen zu wollen. Die Trasse soll planungsrechtlich gesichert werden.Für das, was nun geschehen wird, wagte Ocak eine Vorhersage: "Sie wollen den schwarzen Peter nach Detmold weiterschieben." Es droht die Einstellung des Planungsverfahrens durch die Bezirksregierung.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Jöllenbeck
Volkening als "Magister Dünkelbock"
Jöllenbeck (syl). Seit vielen Jahren beschäftigt sich Dr. Frank Stückemann mit dem Aufklärungstheologen Johann Moritz Schwager. Inzwischen liegen sieben Bücher vor... mehr




Anzeige

Jöllenbeck

5.563 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Lkw fährt sich auf Grünstreifen an Schildescher Straße fest
Lkw fährt sich auf Grünstreifen an Schildescher Straße fest
"Schwärme"-Performance am Obersee
"Schwärme"-Performance am Obersee
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Fabian Klos macht das Tor des Monats August 2014
Sennestädter Herbst
Sennestädter Herbst
Bielefelder präsentieren sich beim Design-Gipfel
Bielefelder präsentieren sich beim Design-Gipfel
Italien Day im Lenkwerk
Italien Day im Lenkwerk


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Flugshow und flotte Sprints
Bielefeld. Ein Kreisjugendrekord im Stabhochsprung, neue Einträge in die westfälische Bestenliste 2014 und zahlreiche persönliche Steigerungen: Beim... mehr

TuS 97 zurück in der Spur
Bielefeld. Oberliga-Aufsteiger TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck ist nach der Niederlage in Verl wieder zurück in der Spur. Das Cuhlmann-Team schlug LiT... mehr

Trainer Gal gerät in Rage
Bielefeld (bde). Für den TuS Dornberg setzte es am Sonntag eine Heimniederlage, die Trainer Istvan Gal nach Abpfiff mit deutlichen Worten kommentierte... mehr

90 Minuten beste Unterhaltung
Bielefeld. Sieben Tore, Spannung bis zum Schluss, der aus Sicht der Gastgeber richtige Sieger – und das alles am womöglich letzten sonnigen Nachmittag... mehr

Punkt gewonnen – Prüßner verloren
Bielefeld. Seit es im Sport das Unentschieden mit der einhergehenden Punkteteilung gibt, existiert auch die Frage... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik