Schrift

28.11.2012
Brake
Doku-Drama über einen ewig Verfolgten
Solo über jüdischen Homosexuellen aus Bielefeld

Brauchte nicht viele Requisiten: | FOTO: LISA WESTERHOFF

Brake (lisa). "Wenn ich die Geschichte nicht erzähle, dann tut es vielleicht keiner", teilte Michael Grunert seinem Publikum mit. Im Jahr 2000 las er in der Zeitung die Überschrift "Ludwig Meyer – homosexuell und Jude". Der Artikel habe ihn seitdem nicht mehr losgelassen: "Er hat mich beschäftigt, in mir gearbeitet und schließlich habe ich beschlossen, das Doku-Drama ‚Schlachter-Tango‘ aufzuführen." Das Theaterstück wurde jetzt im evangelischen Gemeindehaus von Brake aufgeführt, veranstaltet von "brake.kulturell".

Das Stück erzählt die Geschichte von Ludwig Meyer, der 1903 als Sohn eines jüdischen Schlachtereibesitzers in Bielefeld geboren wurde, eine Lehre als Kaufmann machte und in verschiedenen Städten in Deutschland arbeitete, bis er wegen Homosexualität von der Gestapo verhaftete wurde. Im Sommer 1938 verschwand er als Jude für sechseinhalb Jahre in drei verschiedene Konzentrationslager. Er überlebte. Im Mai 1945 wurde er befreit und kehrte nach Bielefeld zurück. Er kämpfte von nun an für Wiedergutmachung und seine Anerkennung als Verfolgter. 1953 eröffnete er eine Schwulenbar in Hannover, das Wielandseck. In den 1960er Jahren zog er nach Hamburg und wurde dort Mitte der 1970er erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden.

Grunert hat lange recherchiert und jedes Dokument, in dem der Name Ludwig Meyer vorkam, untersucht. In seinem Schauspiel arbeitet er mit Original-Dokumenten. "Hier in Bielefeld gab es überdurchschnittlich viele Vorfälle, in denen Homosexuelle verhört, ohne Recht auf einen Anwalt inhaftiert und gefoltert wurden. Meyer wurde in der Zeit dreimal verhaftet und elfmal fand ich seinen Namen in Verhören", berichtete Grunert.

Seit Dezember 2010 führt er nun das teils verstörende Drama auf. In seiner spannenden Ein-Mann-Inszenierung wechselte er seine Rollen laufend und spielte sie alle überzeugend. "Interessant finde ich vor allem die dunklen Seiten des Charakters", sagte Gerhard Wäschebach, Vorsitzender von "brake.kulturell".

Nun ist Michael Grunert nach Kanada geflogen. Dort hat ein Schauspieler sein Stück kopiert, um es zum ersten Mal englischsprachig aufzuführen. Grunert führt 14 Tage lang die End-Regie.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Bielefeld-Jöllenbeck
Jöllenbeck
800 Wanderer auf Leinewebers Spuren
Jöllenbeck (syl). Sie haben Plakate gestaltet und Handzettel mit der Wegbeschreibung drucken lassen: Am Sonntag, 18. Mai, wollen die Mitglieder des Heimatvereins gemeinsam mit 800 Frauen... mehr

Jöllenbeck/Schildesche
Parkplatznot am Obersee
Jöllenbeck/Schildesche. Die Osterfeiertage zeigten das Problem wieder deutlich: Wenn das Wetter schön ist und die Besucher zum Obersee drängen, wird es auf den Parkplätzen rund um das beliebte... mehr

Jöllenbeck
Ein Ortsteil – drei Marienkirchen
Jöllenbeck. Zwei Marienkirchen stehen im Ortskern von Jöllenbeck. Möglicherweise gab es mal eine dritte: Indizien deuten darauf hin, dass die alte Kirche am Tie, die 1877 abgerissen wurde... mehr

Jöllenbeck
Ärger über Umleitungs- und Schleichverkehr
Jöllenbeck. Die Anlieger der Straße Im Hagen sind genervt. Schon lange ist die Strecke durch die Siedlung mit Tempo 30 und Berliner Kissen verkehrsberuhigt... mehr




Anzeige

Jöllenbeck

5.092 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Polizei kontrolliert Reisebus
Polizei kontrolliert Reisebus
Radler an Ampelmast eingeklemmt
Radler an Ampelmast eingeklemmt
1. Bielefelder Sportsday
1. Bielefelder Sportsday


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Poltrock zählt zu den Favoriten
Bielefeld (nw). Ein Traumfinale könnte es bei den Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren, Damen 30 und Herren 30 auf der Anlage des TV Erwitte geben... mehr

Wer jetzt schwächelt, steigt ab
Bielefeld. Wem Ostern zu langweilig war, der bekommt nun im Saisonfinale eine Extraportion Spannung. Die Relegationsspiele der Verbandsliga-Frauen des... mehr

Wechsel in der Vereinsführung
Bielefeld. Mehr als 130 Teilnehmer besuchten in der Gaststätte Frormann die Jahreshauptversammlung des SV Ubbedissen. Der erste Vorsitzende Robert... mehr

Verband führt neues Zweitspielrecht ein
Bielefeld (nw). Ab der kommenden Saison können Studenten, Berufspendler und vergleichbare Personengruppen, die regelmäßig zwischen zwei Orten pendeln... mehr

Fortsetzung des Dialogs
Bielefeld (nw/wib). 60 Seiten umfasst der Masterplan des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW). "Die Kommunikation und der Dialog mit... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik