Schrift

04.06.2009
Ungewöhnliche Aktion: Jugendamts-Kritikerin sucht Gleichgesinnte
Herforderin kämpft nach der Inobhutnahme ihrer Tochter gegen "Behördenwillkür" / Betroffene Eltern treffen sich am Samstag am Jahnplatz
VON JENS REICHENBACH

Bielefeld. An vielen Stellen rund um die Altstadt fallen den Bielefeldern seit ein paar Tagen selbstgemachte Plakate am Straßenrand auf. Sie tragen die Überschrift: "Jugendamt, gib uns unsere Kinder zurück". Mit diesem Slogan sucht die 35-jährige Sibylle Willsch aus Herford Unterstützung "im Kampf gegen die Willkür der Jugendämter". Im vergangenen November sei der Herforderin ihre fünfjährige Tochter zu Unrecht weggenommen worden. Jetzt sucht die alleinerziehende Mutter mit einer ungewöhnlichen Plakat-Aktion Gleichgesinnte. Betroffene aus ganz Deutschland sollen bereits angekündigt haben, am Samstag den "Treff der Jugendamtsgeschädigten Eltern" auf dem Jahnplatz zu besuchen.

"Wir wollen eine Interessensgemeinschaft bilden", sagt die Frau, die hinter vielen Inobhutnahmen reine Geldschneiderei vermutet: "Heime und Pflegefamilien kassieren viel Geld. An Kinder aus wirklich schwierigen Verhältnissen trauen sich die Behörden aber gar nicht heran." Stattdessen würden sie lieber bei pflegeleichten oder behinderten Kindern Tatsachen verdrehen oder fragliche Gutachten zum vorschnellen Eingreifen nutzen.


Durch ihre Suche auch im Internet habe sie bereits von vielen ähnlichen Fällen gehört, so Willsch - fast immer seien den Eltern im Kampf um die Kinder die Hände gebunden. "In keinem europäischen Land sind die Jugendämter so mächtig wie hier", klagt Willsch. Am kommenden Samstag, 6. Juni, um 15 Uhr lädt Sibylle Willsch zum Erfahrungs- und Informationsaustausch auf den Jahnplatz. "Jetzt wollen wir über das Ausland Druck auf die Ämter ausüben."


Schrift



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bielefeld
Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus in Brackwede
Im Bielefelder Stadtteil Brackwede ist am Sonntagmorgen in einem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Aufgrund der Löscharbeiten an der Hauptstraße/Ecke Lönkert ist derzeit auch der Stadtbahnverkehr der Linie 1 gesperrt. mehr




Anzeige

Bielefeld-Mitte

5.558 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Italien Day im Lenkwerk
Italien Day im Lenkwerk
Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus in Brackwede
Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus in Brackwede
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Rostock: Hansa Rastock schlägt Arminia Bielefeld 4:2
Motorradunfall auf dem Ostwestfalendamm
Motorradunfall auf dem Ostwestfalendamm
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
NRW-Justiz versteigert Middelhoff-Uhr in einer Online-Auktion
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink
Eröffnung des Restaurants "Agora" grüner Würfel auf dem Kesselbrink


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Bielefeld
Arminia geht seriös mit der Situation um
Bielefeld (Maat). Die Situation für Arminias Amateure ist ungewohnt. Drei Niederlagen in Folge kassierte der letztjährige Oberligameister. So etwas... mehr

Liganormalität nach Pokalstress
Bielefeld. Die heimischen Westfalenligisten stehen an diesem Wochenende vor richtungweisenden Spielen. Während der VfB Fichte als einziges Team... mehr

Das Kreuzband ist beschädigt
Bielefeld. Die schlimme Nachricht kam für die TSG A-H Bielefeld mit Verspätung. Blut und Wasser im Knie. Dass Kreisläufer Carl-Moritz Wagner... mehr

Senne im Derby gegen TuS 97 III favorisiert
Bielefeld (as). Im zweiten Heimspiel muss Landesligist TuS Brake wiederum gegen einen Meisterschaftsfavoriten antreten. In der Bezirksliga reist der... mehr

Hoffen auf den großen Wurf
Bielefeld. Dartspieler haben meistens nur ein Ziel: Möglichst oft in die dreifache 20 zu werfen, um dann so schnell wie möglich mit dem passenden... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik