Schrift

19.11.2012
Sennestadt/Deppendorf
Ein Königreich für Fliegen
Erste Insektenausgleichsfläche auf dem Flachdach der Firma Reckhaus eröffnet
VON NICO BUCHHOLZ

Für sie kommt die Ausgleichsfläche zu spät | FOTOS: BARBARA FRANKE

Sennestadt/Deppendorf. Ein Hersteller von Insektenspray hat wenig übrig für die Belange der kleinen Tierchen. Sollte man meinen. Doch beim Chef des Sennestädter Insektenbekämpungsmittel-Herstellers Reckhaus liegen die Dinge etwas anders. Der hat am Samstag die erste Ausgleichsfläche für Würmer, Fliegen und Co. geschaffen.

"Ich habe 15 Jahre lang ohne ein schlechtes Gewissen Insektenspray hergestellt", sagt Hans-Dietrich Reckhaus, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. "Und dann habe ich mir zum ersten Mal Gedanken darüber gemacht, wie viele Insekten durch unsere Produkte sterben."

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (9 Fotos).

Als Ausgleich dafür hat Reckhaus darum eine Fläche von 200 Quadratmetern auf dem Flachdach seiner Firma in einen Wohlfühlort für Insekten verwandelt. Neben Holz und Steinen gibt es eine spezielle, zwölf Zentimeter dicke Substratschicht. "Das ist eine Kompensationsfläche", sagt Reckhaus. Kompensation für einen neuen Fliegenfänger, den die Firma bald auf den Markt bringt und durch den in Zukunft auch Fliegen sterben werden.

Den Umschwung seines Denkens hat Reckhaus den beiden Schweizer Künstlern Frank und Patrick Riklin zu verdanken. "Er ist auf uns zugekommen und wollte eine Aktion zur Einführung seines Produktes", sagt Frank Riklin. Doch mit dem Töten von Tieren haben die Zwillingen nichts am Hut. Sie wollten mit ihrem Kunstprojekt in eine vollkommen andere Richtung. "Wir haben gesagt: ,Hans, du musst damit die Welt auf den Kopf stellen.’"

Und so gewannen sie den Unternehmer Reckhaus für ihr Kunstprojekt. Gemeinsam mit den Bürgern Deppendorfs retteten sie 902 Fliegen und brachten sie in ein Fliegenhaus. Eine davon wurde ausgewählt, Erika getauft und mit dem Flugzeug in ein Wellnesshotel geflogen. Eine absurde Aktion mit einem realen Anliegen: "Wir wollen einen Diskurs über den Wert einer Fliege auslösen", sagt Frank Riklin.

Die Fliege Erika hat allerdings nichts mehr von der Ausgleichsfläche. Sie ist gestorben und wurde nun in einen Sockel in der Firma eingelassen. Dort ist das präparierte Tierchen nun ausgestellt. Für seine Insektenausgleichsfläche hat Hans-Dietrich Reckhaus das Label "Insect Respect" eingeführt, mit dem er seine neuen Fliegenfänger kennzeichnen will. Denn neben der neu entdeckten Liebe zu Fliegen hat Reckhaus auch wirtschaftliche Pläne. Zum einen hofft er, dass mehr Menschen auf Insektenschutzmittel vertrauen, deren Hersteller sich auch für den Schutz der Tiere einsetzt. Zum anderen plant Reckhaus, sein Label anderen Herstellern, die sich für Insekten einsetzen, zur Verfügung zu stellen.

Ökonomisch sei das Projekt ein Risiko, sagt Frank Riklin. "Hans hat dadurch noch keinen Cent eingenommen."



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Sennestadt
Lebendige Gemeinde feiert
Sennestadt. Ein buntes, fröhliches und interessantes Geburtstagsfest feierte die evangelische Gemeinde am Wochenende anlässlich des 120-jährigen Bestehens der Kreuzkirche... mehr




Anzeige

Sennestadt

5.542 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
120 Jahre Kreuzkirche
120 Jahre Kreuzkirche
Polizei sucht Tankstellenräuber mit Überwachungsbildern
Polizei sucht Tankstellenräuber mit Überwachungsbildern
Die schönsten Bielefelder Schultüten
Die schönsten Bielefelder Schultüten
Start in die Theatersaison in der Oetkerhalle
Start in die Theatersaison in der Oetkerhalle
Hunde gehen baden im Senner Freibad
Hunde gehen baden im Senner Freibad
Bielefeld: Feuerwehrfest Ubbedissen
Bielefeld: Feuerwehrfest Ubbedissen


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Videos
Lokalsport Bielefeld
Das beste Turnier aller Zeiten
Bielefeld (joe). Kurz vor Beginn des Tatorts war es schließlich soweit: Das Herren 30/35-Finale des 62. Gerd-von-Möller-Pokalturniers zwischen Pavel... mehr

Ein Schritt vor dem Abgrund
Bielefeld. Der Negativtrend der Bielefeld Bulldogs hält an. Die heimischen Footballer verloren ihr Auswärtsspiel bei den Bonn Gamecocks mit 10:27 (7... mehr

Wellensiek holt den Cup
Bielefeld (bazi). Der VfR Wellensiek darf sich ab sofort Ü-32-Kreismeister nennen. In einem spannenden Finale setzten sich die Kicker vom Rottmannshof... mehr

Krauses Elf dreht 1:2 und siegt in Bonn
Bielefeld (joe). Diese Wochenenden gibt es für den DSC Arminia Bielefeld nicht oft – um so schöner sind sie für die Jugendabteilung des DSC: Dank des... mehr

Inklusion wird selbstverständlich
Bielefeld. Bis sich das leichte Nieseln zum Landregen entwickelte, war es eine Veranstaltung mit ganz besonderem Flair. Das sportliche Neben- und... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik