Schrift

19.11.2012
Sennestadt/Deppendorf
Ein Königreich für Fliegen
Erste Insektenausgleichsfläche auf dem Flachdach der Firma Reckhaus eröffnet
VON NICO BUCHHOLZ

Für sie kommt die Ausgleichsfläche zu spät | FOTOS: BARBARA FRANKE

Sennestadt/Deppendorf. Ein Hersteller von Insektenspray hat wenig übrig für die Belange der kleinen Tierchen. Sollte man meinen. Doch beim Chef des Sennestädter Insektenbekämpungsmittel-Herstellers Reckhaus liegen die Dinge etwas anders. Der hat am Samstag die erste Ausgleichsfläche für Würmer, Fliegen und Co. geschaffen.

"Ich habe 15 Jahre lang ohne ein schlechtes Gewissen Insektenspray hergestellt", sagt Hans-Dietrich Reckhaus, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. "Und dann habe ich mir zum ersten Mal Gedanken darüber gemacht, wie viele Insekten durch unsere Produkte sterben."

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (9 Fotos).

Als Ausgleich dafür hat Reckhaus darum eine Fläche von 200 Quadratmetern auf dem Flachdach seiner Firma in einen Wohlfühlort für Insekten verwandelt. Neben Holz und Steinen gibt es eine spezielle, zwölf Zentimeter dicke Substratschicht. "Das ist eine Kompensationsfläche", sagt Reckhaus. Kompensation für einen neuen Fliegenfänger, den die Firma bald auf den Markt bringt und durch den in Zukunft auch Fliegen sterben werden.

Den Umschwung seines Denkens hat Reckhaus den beiden Schweizer Künstlern Frank und Patrick Riklin zu verdanken. "Er ist auf uns zugekommen und wollte eine Aktion zur Einführung seines Produktes", sagt Frank Riklin. Doch mit dem Töten von Tieren haben die Zwillingen nichts am Hut. Sie wollten mit ihrem Kunstprojekt in eine vollkommen andere Richtung. "Wir haben gesagt: ,Hans, du musst damit die Welt auf den Kopf stellen.’"

Und so gewannen sie den Unternehmer Reckhaus für ihr Kunstprojekt. Gemeinsam mit den Bürgern Deppendorfs retteten sie 902 Fliegen und brachten sie in ein Fliegenhaus. Eine davon wurde ausgewählt, Erika getauft und mit dem Flugzeug in ein Wellnesshotel geflogen. Eine absurde Aktion mit einem realen Anliegen: "Wir wollen einen Diskurs über den Wert einer Fliege auslösen", sagt Frank Riklin.

Die Fliege Erika hat allerdings nichts mehr von der Ausgleichsfläche. Sie ist gestorben und wurde nun in einen Sockel in der Firma eingelassen. Dort ist das präparierte Tierchen nun ausgestellt. Für seine Insektenausgleichsfläche hat Hans-Dietrich Reckhaus das Label "Insect Respect" eingeführt, mit dem er seine neuen Fliegenfänger kennzeichnen will. Denn neben der neu entdeckten Liebe zu Fliegen hat Reckhaus auch wirtschaftliche Pläne. Zum einen hofft er, dass mehr Menschen auf Insektenschutzmittel vertrauen, deren Hersteller sich auch für den Schutz der Tiere einsetzt. Zum anderen plant Reckhaus, sein Label anderen Herstellern, die sich für Insekten einsetzen, zur Verfügung zu stellen.

Ökonomisch sei das Projekt ein Risiko, sagt Frank Riklin. "Hans hat dadurch noch keinen Cent eingenommen."



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Bielefeld-Sennestadt
Sennestadt
Der Bär im grünen Wohnzimmer
Sennestadt. Der bronzene Bär, 1962 von Inge Jaeger-Uhthoff gestaltet, macht keinen glücklichen Eindruck. Im Becken zu seinen Pfoten gibt es schon lange kein Wasser mehr... mehr

Sennestadt
Abschied von
 Bernd Henseler
Sennestadt. 28 Jahre lang hat Bernd Henseler segensreich in der Matthias-Claudius-Kindertagesstätte gewirkt. Am Palmsonntag hat ihn die Evangelische Kirchengemeinde Sennestadt in einem bewegenden... mehr

Sennestadt
Hier brennt’s
Brackwede / Sennestadt. Auch im Bielefelder Süden brennen am Wochenende die Osterfeuer. Das schon zur Tradition gewordene Osterfeuer im Gleisdreieck findet am Samstag, 19. April, statt... mehr

Sennestadt
Rote Fäden und Wurzelgeister
Sennestadt. Vom Ost-West-Grünzug über die Straßen Am Stadion und Württemberger Allee, an der Kleingartenanlage "Am Waldwinkel" entlang bis zum Teutoburger Wald schlängelt sich ein Fuß- und Radweg... mehr




Anzeige

Sennestadt

5.088 Personen gefällt
"Bielefeld"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Bielefeld



Anzeige
Fotos aus Bielefeld
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Schüler der Stiftschule besuchen das Altenheim an der Reegt
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Osterhasen in Liebefeld verteilt
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Polizei kontrolliert Reisebus
Polizei kontrolliert Reisebus
Radler an Ampelmast eingeklemmt
Radler an Ampelmast eingeklemmt
1. Bielefelder Sportsday
1. Bielefelder Sportsday


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Videos
Lokalsport Bielefeld
Poltrock zählt zu den Favoriten
Bielefeld (nw). Ein Traumfinale könnte es bei den Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren, Damen 30 und Herren 30 auf der Anlage des TV Erwitte geben... mehr

Wer jetzt schwächelt, steigt ab
Bielefeld. Wem Ostern zu langweilig war, der bekommt nun im Saisonfinale eine Extraportion Spannung. Die Relegationsspiele der Verbandsliga-Frauen des... mehr

Wechsel in der Vereinsführung
Bielefeld. Mehr als 130 Teilnehmer besuchten in der Gaststätte Frormann die Jahreshauptversammlung des SV Ubbedissen. Der erste Vorsitzende Robert... mehr

Verband führt neues Zweitspielrecht ein
Bielefeld (nw). Ab der kommenden Saison können Studenten, Berufspendler und vergleichbare Personengruppen, die regelmäßig zwischen zwei Orten pendeln... mehr

Fortsetzung des Dialogs
Bielefeld (nw/wib). 60 Seiten umfasst der Masterplan des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW). "Die Kommunikation und der Dialog mit... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik