Schrift

13.11.2012
Gütersloh
Andrang bei Altkanzler
Schröder spricht im Miele-Forum

Spaß im Miele-Forum | FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN

Gütersloh (los). Der Andrang war riesengroß, 400 Vertreter aus Wirtschaft und Politik wollten Altbundeskanzler Gerhard Schröder hören, doch im Miele-Forum war nur Platz für 230.

Der Mann, der von 1998 bis 2005 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland war, sprach Montagabend beim 6. Grünkohlessen des Weiterbildungsvereins Gildenhaus.


Bevor Schröder über "Die europäische Krise: Folgen für Deutschlands Politik und Wirtschaft" redete, hatte er Zeit, mit Reinhard Zinkann, einem der Miele-Chefs, sowie Rudolf Delius, Vorsitzender des Vereins Gildenhaus und der früheren NRW-Schulministerin Barbara Sommer (CDU) zu plaudern. Am Ende der Veranstaltung trug sich Schröder ins Goldene Buch der Stadt Gütersloh ein, das Bürgermeisterin Maria Unger mitgebracht hatte.

Schröder kam direkt aus Hannover, wo er nachmittags noch seinen Kindern bei den Schulaufgaben geholfen hatte. Schröder sprach übrigens, so betonte Rudolf Delius, "gänzlich ohne Honorar, aber nicht umsonst". Interessant: Den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück erwähnte Schröder nicht mit einem Wort...

Fotostrecke
Gütersloh: Altkanzler Schröder zu Gast bei Miele / Gildenhaus
 
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (25 Fotos).



Kommentare
Herr Schröder sprach beim Essen! War so wenig Zeit? Äußerst unhöflich!

Herr Schröder ist einer der größten Blender die das Land je nach dem zweiten Weltkrieg hervorgebracht hat. Für Geld macht er Alles. Das Miele den Typen für viel Geld einlädt und über sich und seine tollen Taten sinnieren lässt ist ein Witz und aus dem Fenster herausgeworfenes Geld. Diese ganzen wichtigen Herren sollten lieber von Ihren hohen Rössern herunterkommen und mal etwas für das Geld, das sie mit der harten Arbeit Ihrer Mitarbeiter verdienen, sinnvolles und nützliches tun!

das Ganze eine Farce. Warum trägt H. Zinkann ein Namensschild? Und was tun u können diese Typen? Bringen sie Aufträge oder sonst Brauchbares? Hätte das Land nur solche, lebten wir noch in dunklen unbeleuchteten Höhlen. Es sind keine Geber, sondern Nehmer - leben auf Kosten andere, die oft nicht ein noch aus wissen! Sie haben vergessen wie u durch wen nach 1946 alles entstand u nichts gehört vom Krug, der . . . Abgehobenheit kommt vor dem Fall

..er half seinen Kindern bei den Schulaufgaben. Wie süß...und so erwähnenswert.

Scheinbar hatte der Schröder bei seinen Hausaufgaben keine Hilfe, anders lassen sich die Jahre 1998-2005 wohl kaum erklären.

Ist für mich absolut unverständlich, dass die NW solche Berichte bringt, ohne Sinn und Verstand

Da ist Deutschland erleichtert. Er ist wieder da und sie freuen sich ihn wieder ihn in Ihrer Mitte begrüßen zu dürfen.



 Seite 1 von 2
weiter >
  >>



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Gütersloh
BfGT kritisiert Sozialdezernenten
Gütersloh (NW). Die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Behindertenbeirats sollen möglichst noch in diesem Jahr geschaffen werden. Offen blieb, welche organisatorische Variante gewählt werden... mehr




Anzeige

Kreis Gütersloh


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Lkw kippt auf A2 über Leitplanke
Lkw kippt auf A2 über Leitplanke
Gasaustritt bei Chemiehandel in Steinhagen
Gasaustritt bei Chemiehandel in Steinhagen
Tödlicher Verkehrsunfall auf B 68 bei Borgholzhausen
Tödlicher Verkehrsunfall auf B 68 bei Borgholzhausen
Unser Dorf hat Zukunft
Unser Dorf hat Zukunft
Westfalenpokal-Aus: FC Gütersloh verliert 0:3 gegen Roland Beckum
Westfalenpokal-Aus: FC Gütersloh verliert 0:3 gegen Roland Beckum
Gesamtübung der Frewillligen Feuerwehr
Gesamtübung der Frewillligen Feuerwehr
Fahrrad von LKW erfaßt - Zwölfjähriges Mädchen schwer verletzt
Fahrrad von LKW erfaßt - Zwölfjähriges Mädchen schwer verletzt
Kantersieg im Handball-Derby: Bezirksligist HSG Rietberg schlägt Harsewinkel II 27:8
Kantersieg im Handball-Derby: Bezirksligist HSG Rietberg schlägt Harsewinkel II 27:8
Frauen-Fußball: Westfalenligist FSV II Gütersloh siegt 5:1 gegen Ostbevern
Frauen-Fußball: Westfalenligist FSV II Gütersloh siegt 5:1 gegen Ostbevern
3. Wirtschaftsschau mit 60 Ausstellern
3. Wirtschaftsschau mit 60 Ausstellern


Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Neue Herausforderung
Verl (kra). Wie schnell wächst das neu formierte Frauenteam des TV Verl zusammen und etabliert sich in der Oberliga? Die nächste Antwort auf diese... mehr

Vier neue Titelträger in den Männerklassen
Kreis Gütersloh (kl). Bei den Meisterschaften des Tischtennis-Kreisverbandes Wiedenbrück gab es in allen Männerwettbewerben neue Titelträger. Nicht... mehr

Neue Regeln für die Halle
Kreis Gütersloh (FB). Jetzt ist es amtlich: Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) hat seine Hallenspielordnung geändert. Damit wird... mehr

Spektakuläres Spitzeneinzel in Avenwedde
Gütersloh (fl). Zwei Wochen nach der 3:9-Auftaktniederlage gegen Wuppertal steht für Aufsteiger DJK Avenwedde in der Tischtennis-Oberliga ein... mehr

Komfortable Riesenchance
Rheda-Wiedenbrück. Nicht auf "Wolke sieben", sondern gewissermaßen auf "Wolke acht" sind die Regionalliga-Fußballer des SC Wiedenbrück durch die... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik