Schrift

24.11.2012
Gütersloh
Anmut im Autohaus
Drittes "Porta-Winter-Wunder-Varieté" feiert überzeugende Premiere
VON LENNART KRAUSE

Leichtigkeit ist nur Schein | FOTOS: LENNART KRAUSE

Gütersloh. Es gibt diese Momente, in denen der Atem flach wird und sich ein herzerwärmender Gedanke im Kopf breit macht: Die Welt ist schön. So ein Gefühl entsteht, wenn Marie-Eve Dicaire beim GOP-Varieté im Autohaus Markötter ihren Körper voller Anmut auf einer nur einer Hand in die Höhe reckt. Die Artistin besticht durch die Mischung aus Kraft und Eleganz. Und damit passt sie bestens zum Autohaus-Varieté. Denn auch dafür gilt: Die Mischung macht’s.

Im völligen Kontrast zur kanadischen Artistin Dicaire steht Jeff Hess. Der Amerikaner ist vieles, aber nicht anmutig und grazil. Beweglich wäre die wohl treffendste Beschreibung. Nicht aber im artistischen, sondern im clownesken Sinne. Als Mafiosi im Nadelstreifenanzug verkleidet lässt Hess seinen Gesichtszügen freien Lauf. Grimassen der verrückten Art treiben die Zuschauern zu Lachanfällen im Minutentakt. Nachdem der Clown die stimmungsvoll beleuchtete Bühne verlässt ist das Publikum ist nicht nur warm, es kocht.

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (42 Fotos).

Dazu trägt auch Moderator Oli Materlik bei. Der Rheinländer weiß, was das Publikum braucht. Streicheleinheiten. Zumindest ironische. "Gütersloher waren mir schon immer als die Brasilianer Deutschlands bekannt", sagt Materlik. Ein gutes Stichwort. Denn die "Porta-Winter-Wunder Varieté" ist ein internationales Fest. Neben Hess und Dicaire begeisterte etwa auch das Duo "Midnight" aus der Ukraine auf der Bühne. Die artistische Show von Alona Burlachenko und Oleksandr Chytyakov ist eine Mischung aus "Dirty Dancing" und Akrobatik. Besonders den männlichen Zuschauern macht es die Ukrainerin fast unmöglich, den Blick auch nur kurz von der Bühne schweifen zu lassen.

Doch eigentlich gilt das für alle Künstler im Autohaus Markötter. Die Ungarin Adrienn Banhegyi etwa begeistert mit Tempo-Seilspringen und Sprungeinlagen, die weltweit ihres gleichen suchen. Kein Wunder, ist sie doch mehrfache Springseil-Weltmeisterin. Oder Monsieur Chapeau. Der freundliche mit Melone und Fliege kann scheinbar mühelos auf einem Turm aus wackligen Röhren balancieren. Ein Abgang mit Salto natürlich inklusive. Und natürlich Lea Hinz. Wenn sie ihren Körper durch einen in der Luft hängenden Reifen windet, beginnt man erst zu verstehen, was der menschliche Körper alles leisten könnte. Aber Zeit für melancholische Gedanken bietet die Varieté kaum. Denn da ist ja noch Jeff Hess. Sein zweiter Auftritt gehört wohl zu dem skurrilsten, was auf Gütersloher Bühnen zu sehen ist. Mit einem Publikumsgast spielt Hess, in Kniestrümpfen und wirklich geschmacklosen Klamotten, eine Partie Tischtennis. Und das ohne Ball, dafür in Zeitlupe. "Genial", sagt ein Zuschauer während er seine Finger vom minutenlangen Applaus an einem Bier kühlt.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Gütersloh
Kreis Gütersloh
Täuschend ostwestfälische Eier
Kreis Gütersloh. "Frische aus Ostwestfalen" verspricht das Rietberger Unternehmen Owi-Ei seinen Kunden. Doch in den vergangenen Wochen lagen in den Packungen nicht nur Eier aus der Region... mehr

Gütersloh
Stilles Gedenken an Gerd Wixforth
Gütersloh. 30 Jahre war er Stadtdirektor von Gütersloh – Dr. Gerd Wixforth hat seine Heimatstadt geprägt wie kaum ein anderer. Entsprechend groß sind die Trauer und Anteilnahme... mehr

Gütersloh
Theaterleiter inszeniert eigenes Stück
Gütersloh (rb). Wer Probleme durch Reisen lösen will, schleppt sie naturgemäß mit. Bei und Anne und Phil brechen sie in Island erst richtig auf, und dann droht auch noch ein Vulkanausbruch... mehr

Gütersloh
BMW fährt in Rettungswagen
Gütersloh (ei). Rund 70.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall auf dem Westring in Gütersloh entstanden, als ein neuwertiger BMW 116d auf einen abgestellten Rettungswagen der Berufsfeuerwehr prallte... mehr




Anzeige

Kreis Gütersloh


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Pkw fährt in Rettungswagen
Pkw fährt in Rettungswagen
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
E-Bike-Training für Senioren
E-Bike-Training für Senioren
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Vier Verletzte bei Unfall
Vier Verletzte bei Unfall
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz
Polizeiwagen verunglückt beim Ausweichen
Polizeiwagen verunglückt beim Ausweichen


Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Pollok soll Angriff führen
Rheda-Wiedenbrück. Dominik Jansen hat ein klares Ziel. "Das Training soll wieder Spaß machen", sagt der nach der Beurlaubung von Theo Schneider bis... mehr

Sorgen um Flügelflitzer Semlits
Verl (kra). Die Feststellung ist alt und abgenudelt, hat aber nichts von ihrer Berechtigung verloren: Amateurmannschaften von Bundesligisten darf man... mehr

Respekt, aber keine Angst vor dem Topteam
Rietberg-Mastholte (kra). Das 1:1 beim Tabellendritten SV Schermbeck hat den Fußballern von Rot-Weiß Mastholte gut getan. "Denn für uns war das ein... mehr

Bedenklich viele Ausfälle
Gütersloh (kra). Robert Purkhart ist ein erfahrener Trainer, kennt die Fußball-Landesliga und steht trotzdem vor einem Phänomen. "Ich war überzeugt... mehr

Mutig zum Tabellennachbarn
Gütersloh. Keinen Verein in der Fußball-Oberliga Westfalen beobachtet Holger Wortmann intensiver als Westfalia Rhynern. Kein Wunder... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik