Schrift

29.12.2012
Kreis Gütersloh
Bei Blau sieht Bambi rot
Neue Wildwarnreflektoren im Kreis Gütersloh zeigen Wirkung / Kreisjägerschaft weitet Modellprojekt aus
VON LUDGER OSTERKAMP

Schreckt Wildtiere ab | FOTO: SIGURD GRINGEL

Kreis Gütersloh. Was haben die Jäger schon alles versucht: Blinkende CDs in die Bäume gehängt, Stanniolpapier um die Stämme gewickelt, abschreckende Geruchsstoffe am Straßenrand verteilt – nichts davon brachte den erwünschten Erfolg. Doch nun ist der Kreisjägeschaft ein Licht aufgegangen. Ein Blaulicht.

Die handgroßen, blauen Wildwarnreflektoren, im Sommer an vielen Straßenleitpfosten im Kreis Gütersloh angeschraubt, sie zeigen Wirkung. "Wir registrieren deutlich weniger Unfälle", sagte Ralf Reckmeyer, Vorsitzender der Kreisjägerschaft, am Freitag. Wo die blauen Warnreflektoren hängen, seien die Straßen sicherer geworden. Für beide, Mensch und Wild.

Für sein eigenes Jagdrevier, in Pixel gelegen, nennt Reckmeyer Zahlen. Gab es dort zwischen April und Ende Juli 17 Wildunfälle, waren es seither nur noch zwei. Aus anderen Jagdrevieren werde ihm von ähnlich starken Rückgängen berichtet. "Unsere Hoffnungen wurden noch übertroffen", sagte Reckmeyer. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat die Kreisjägerschaft mit Zustimmung des Landrates Adenauer nun beschlossen, das Blaulicht-Projekt auf alle Reviere im Kreis Gütersloh auszuweiten.

Bislang sind die Warnreflektoren nur an Straßen angebracht, die von der Kreispolizei als unfallträchtig ausgewiesen sind. Zusammen machen diese Abschnitte 70 Kilometer aus, gelegen in 55 Revieren. 2.850 Reflektoren brachten die Jäger an, überall dort, wo die Gefahr des Wildwechsels groß ist. Die Reflektoren streuen das Licht der Autoscheinwerfer in die seitlichen Bankette – für das Schalenwild derart grell und farbintensiv, dass es am Straßenrand verharrt, bis die Gefahr vorüber ist.

Der Modellversuch auf diesen Straßenabschnitten läuft drei Jahre. So hat es die Kreisjägerschaft mit dem Kreis Gütersloh, der Kreispolizei und den Straßenbaulastträgern vereinbart. Innerhalb dieses Zeitraumes werden die Unfälle mit Wildbeteiligung genau dokumentiert. Zudem beteiligen sich der Kreis sowie vier Versicherungsgesellschaften mit jeweils 4.000 Euro an den Kosten – eine Beteiligung, die es den Jagdpächtern erlaubt, nur drei statt fünf Euro pro Blaulicht zu bezahlen.

Aufgrund der guten Erfahrungen in den ersten Monaten will die Kreisjägerschaft nun aber nicht mehr drei Jahre warten, um das Projekt auszuweiten. "Wir wollen weitere Reflektoren anbringen", sagte Reckmeyer. 55 Reviere machen bislang mit, 239 gibt es im Kreis Gütersloh – das zeige das noch vorhandene große Potenzial.

Von einer Ausweitung profitierten alle, Verkehrsteilnehmer wie Jäger. Der Jagdausübende habe die Freude, aber auch die Pflicht, weiterhin den Wildbestand zu regeln. Als gesunder Bestand würden fünf bis sieben Stück Rotwild pro hundert Hektar angesehen. Da Unfallwild bislang ein Drittel der gesamten Strecke ausmacht, müsse der Jäger künftig vermutlich häufiger mit der Büchse eingreifen.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Gütersloh
Kreis Gütersloh
Täuschend ostwestfälische Eier
Kreis Gütersloh. "Frische aus Ostwestfalen" verspricht das Rietberger Unternehmen Owi-Ei seinen Kunden. Doch in den vergangenen Wochen lagen in den Packungen nicht nur Eier aus der Region... mehr

Gütersloh
Stilles Gedenken an Gerd Wixforth
Gütersloh. 30 Jahre war er Stadtdirektor von Gütersloh – Dr. Gerd Wixforth hat seine Heimatstadt geprägt wie kaum ein anderer. Entsprechend groß sind die Trauer und Anteilnahme... mehr

Gütersloh
Theaterleiter inszeniert eigenes Stück
Gütersloh (rb). Wer Probleme durch Reisen lösen will, schleppt sie naturgemäß mit. Bei und Anne und Phil brechen sie in Island erst richtig auf, und dann droht auch noch ein Vulkanausbruch... mehr

Gütersloh
BMW fährt in Rettungswagen
Gütersloh (ei). Rund 70.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall auf dem Westring in Gütersloh entstanden, als ein neuwertiger BMW 116d auf einen abgestellten Rettungswagen der Berufsfeuerwehr prallte... mehr




Anzeige

Kreis Gütersloh


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Pkw fährt in Rettungswagen
Pkw fährt in Rettungswagen
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
E-Bike-Training für Senioren
E-Bike-Training für Senioren
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Vier Verletzte bei Unfall
Vier Verletzte bei Unfall
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz


Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Mr. Aramäer bleibt optimistisch
Kreis Gütersloh. Die Aramäer Gütersloh machen im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga nur kleine Schritte vorwärts. Das 2:2 bei Viktoria Rietberg war... mehr

Pollok soll Angriff führen
Rheda-Wiedenbrück. Dominik Jansen hat ein klares Ziel. "Das Training soll wieder Spaß machen", sagt der nach der Beurlaubung von Theo Schneider bis... mehr

Sorgen um Flügelflitzer Semlits
Verl (kra). Die Feststellung ist alt und abgenudelt, hat aber nichts von ihrer Berechtigung verloren: Amateurmannschaften von Bundesligisten darf man... mehr

Respekt, aber keine Angst vor dem Topteam
Rietberg-Mastholte (kra). Das 1:1 beim Tabellendritten SV Schermbeck hat den Fußballern von Rot-Weiß Mastholte gut getan. "Denn für uns war das ein... mehr

Bedenklich viele Ausfälle
Gütersloh (kra). Robert Purkhart ist ein erfahrener Trainer, kennt die Fußball-Landesliga und steht trotzdem vor einem Phänomen. "Ich war überzeugt... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik