Schrift

04.06.2009
Investor sichert Jobs bei Ascaron
In Gütersloh werden weiter Computerspiele entwickelt
VON LUDGER OSTERKAMP

Gütersloh. Für den Entwicklungsbetrieb der insolventen Firma Ascaron, namhafter Hersteller von Computerspielen, ist eine Lösung gefunden. Die Fima Kalypso aus Worms, hat Teile des Unternehmens gekauft. Nahezu alle Arbeitsplätze in Gütersloh bleiben erhalten, sagte Ascaron-Geschäftsführer Heiko tom Felde gestern.

Da sich das Computerspiel "Sacred 2", seit wenigen Wochen auch für Xbox 360 auf Playstation 3 auf dem Markt, ausgezeichnet verkaufe, sehe es danach aus, dass alle Gläubiger befriedigt werden können, "und zwar in voller Höhe", so tom Felde. Die Konsolen-Versionnen von "Sacred 2" haben sich sowohl in den USA als auch in Deutschlands auf Platz eins der Verkaufscharts gesetzt.

Die PC-Version war bereits letztes Jahr im Oktober in den Handel gekommen und wurde nach mehreren Wochen auf Platz eins der Charts weltweit bereits über 500.000 Mal verkauft. Die Verzögerung bei der Entwicklung der Konsolenversionen - vier Jahre hatte allein die PC-Entwicklung in Anspruch genommen - hatte Ascaron in Liquiditätsschwierigkeiten gebracht.

Der Geschäftsführer sprach von einem "Asset deal". Es sei gelungen, dem Investor Kalypso die in Gütersloh entwickelten Marken ("Anstoß", "Patrizier", "Port Royale" etc.) zu verkaufen, außerdem übernehme er 90Prozent der Gütersloher Mitarbeiter. Rund 15 Arbeitsplätze blieben damit erhalten. Zugleich sichere Kalypso zu, in Gütersloh einen siebenstelligen Betrag in die Weiterentwicklung des neuen Unternehmens und der Spiele zu entwickeln.

Kalypso sei ein solides, seit Jahren erfolgreich am Markt tätiges Unternehmen und somit ein ausgezeichneter Investor. Tom Felde bedankte sich bei den Gesellschaftern (zu ihnen zählen der ehemalige Bertelsmann-Vorstand Gunter Thielen, der als Privatperson eingestiegen war, und der Gründer der Medienfabrik, Heino Nollmann) sowie bei Insolvenzverwalter Frank Welsch, die dieses Ergebnis im Sinne der Mitarbeiter möglich gemacht hätten.

Zuversichtlich seien er und Welsch auch, was das Studio2 in Aachen (zirka 30 Mitarbeiter, Hauptprodukt "Sacred") betrifft. "Auch dort bahnt sich eine Lösung an", hieß es.

Die Ascaron Entertainment GmbH, so tom Felde, bleibe als Gesellschaft ohne Mitarbeiter zurück, ihr flössen aber die Erlöse aus dem Verkauf der unter Ascaron entwickelten Spiele zu, und sie sei auf diesem Weg in der Lage, Altschulden abzubauen und Gläubiger zu bedienen. "Das ist eine Lösung, mit der alle zufrieden sind", sagte tom Felde.


Schrift



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Gütersloh
Kreis Gütersloh
Täuschend ostwestfälische Eier
Kreis Gütersloh. "Frische aus Ostwestfalen" verspricht das Rietberger Unternehmen Owi-Ei seinen Kunden. Doch in den vergangenen Wochen lagen in den Packungen nicht nur Eier aus der Region... mehr

Gütersloh
Stilles Gedenken an Gerd Wixforth
Gütersloh. 30 Jahre war er Stadtdirektor von Gütersloh – Dr. Gerd Wixforth hat seine Heimatstadt geprägt wie kaum ein anderer. Entsprechend groß sind die Trauer und Anteilnahme... mehr

Gütersloh
Theaterleiter inszeniert eigenes Stück
Gütersloh (rb). Wer Probleme durch Reisen lösen will, schleppt sie naturgemäß mit. Bei und Anne und Phil brechen sie in Island erst richtig auf, und dann droht auch noch ein Vulkanausbruch... mehr

Gütersloh
BMW fährt in Rettungswagen
Gütersloh (ei). Rund 70.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall auf dem Westring in Gütersloh entstanden, als ein neuwertiger BMW 116d auf einen abgestellten Rettungswagen der Berufsfeuerwehr prallte... mehr




Anzeige

Kreis Gütersloh


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Videos
Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Pkw fährt in Rettungswagen
Pkw fährt in Rettungswagen
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
E-Bike-Training für Senioren
E-Bike-Training für Senioren
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Motorradunfall an der Alten Spellerstraße
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Fotorückblick zum Tod von Ehrenbürger und Stadtdirektor Gerd Wixforth
Vier Verletzte bei Unfall
Vier Verletzte bei Unfall
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz
Frühlingskonzert des Männerchores Kaunitz


Anzeige
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Mr. Aramäer bleibt optimistisch
Kreis Gütersloh. Die Aramäer Gütersloh machen im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga nur kleine Schritte vorwärts. Das 2:2 bei Viktoria Rietberg war... mehr

Pollok soll Angriff führen
Rheda-Wiedenbrück. Dominik Jansen hat ein klares Ziel. "Das Training soll wieder Spaß machen", sagt der nach der Beurlaubung von Theo Schneider bis... mehr

Sorgen um Flügelflitzer Semlits
Verl (kra). Die Feststellung ist alt und abgenudelt, hat aber nichts von ihrer Berechtigung verloren: Amateurmannschaften von Bundesligisten darf man... mehr

Respekt, aber keine Angst vor dem Topteam
Rietberg-Mastholte (kra). Das 1:1 beim Tabellendritten SV Schermbeck hat den Fußballern von Rot-Weiß Mastholte gut getan. "Denn für uns war das ein... mehr

Bedenklich viele Ausfälle
Gütersloh (kra). Robert Purkhart ist ein erfahrener Trainer, kennt die Fußball-Landesliga und steht trotzdem vor einem Phänomen. "Ich war überzeugt... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik