Schrift

26.11.2012
Harsewinkel
Überfall mit Pannen
Theatergruppe der Kolpingsfamilie begeistert / Karten nur noch an der Abendkasse
VON JOE CUBICK

Noch Stressfrei | FOTOS: JOE CUBICK

Harsewinkel. "Hände hoch, das ist ein äh, äh, ach Überfall", oder "keine Party ohne Kati", Spaß und gute Laune pur stehen im Mittelpunkt des aktuellen Theaterstücks der Theatergruppe der Kolpingsfamilie. Am Samstagabend feierte die Komödie vor ausverkauften Haus im Saal Poppenborg eine gelungene und überaus ansprechende Premiere. Großen Anteil daran hatten die durchweg guten Darsteller, die ihre Rollen mitunter schon mit einer gewissen Leichtigkeit spielten.

Die Theatergruppe hat Recht behalten, sie hat ein Stück auf die Schiene gesetzt, das tatsächlich "expressmäßig abgeht". Die rund 260 Premierengäste hatten bei dem humorigen Dreiakter von Bernd Spehling allerhand zu lachen. Für diese Bahnfahrt der ganz besonderen Art sind auch die sprachlichen Feinheiten verantwortlich. Da taucht schon mal das ein oder andere Bonmot auf. Der "Stress" auf der Bühne wird für die Zuschauer vor der Bühne zum großen Spaß.

Die Zuschauer begleiten Rudolf und Kati, die einen spektakulären Überfall auf das Bordbistro im "Champus-Express" planen - einer privatisierten Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Berlin mit exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen.
Die Umsetzung wirkt dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Bordbistro wird überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich genommen und der einzige Zwischenhalt in Magdeburg zum Verschwinden genutzt.

Allerdings machen die Tücken einer Bahn-Privatisierung selbst vor den Räubern nicht halt. So wird zwar das Bistro überfallen, die Kasse auch an sich genommen. Nur der Zwischenhalt zum Verschwinden, der fällt aus; wegen einer "Störung im Betriebsablauf!"

Und so wird der Überfall nun für das Räuberduo bis zur Ankunft in Wien zum Spießrutenlauf, bei dem sich die Frage stellt, was für das Publikum lustiger ist: Das immer wieder neue Improvisationstheater unseres Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung "verdammte" Bahnpersonal.

Für die weiteren Aufführungen des unterhaltsamen Stückes gibt es im Vorverkauf keine Karten mehr, betonte Helmut Klima vor der Premiere. Das ein oder andere Billett sei aber noch an der Abendkasse erhältlich, erklärte der Regisseur, der unter den zahlreichen Ehrengästen auch den Ehrenregisseur der Kolpingtheatergruppe Gerhard Deppenweise begrüßte.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Harsewinkel-Greffen
Kirchturmbrand hält Feuerwehr auf Trab
Harsewinkel-Greffen (GaD). Ein Kirchturmbrand in 46 Metern Höhe hat am Dienstag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Greffen vor echte Herausforderungen gestellt... mehr




Anzeige

Harsewinkel


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
240 Jungen und Mädchen an den Grundschulen in Verl eingeschult
240 Jungen und Mädchen an den Grundschulen in Verl eingeschult
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
KFD St. Vitus feiert 100-Jähriges
KFD St. Vitus feiert 100-Jähriges
Arminia verliert Testspiel gegen Al-Wahda 1:3
Arminia verliert Testspiel gegen Al-Wahda 1:3
53. Radrennen über Wasser
53. Radrennen über Wasser
Musical Summer Camp
Musical Summer Camp
Fußball-Landesliga: Justin Kemper beschert Spexard Dreier gegen Höxter
Fußball-Landesliga: Justin Kemper beschert Spexard Dreier gegen Höxter
Fußball-Landesliga: Erstes Derby zwischen Avenwedde und Harsewinkel endet 1:1
Fußball-Landesliga: Erstes Derby zwischen Avenwedde und Harsewinkel endet 1:1
Schützenfest der St.-Johannes-Schützenbruderchaft
Schützenfest der St.-Johannes-Schützenbruderchaft
Musik-Festival "Getöse in Möse"
Musik-Festival "Getöse in Möse"


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Solofahrer verhindert sechsten Saisonsieg
Gütersloh (rob). Mit Platz zwei beim City-Radrennen in Bremen hat Patrick Hanhart vom Gütersloher Jedermann-Team "Green’n fit" seine Erfolgsbilanz im... mehr

Viktoria hofft auf den ersten Sieg
Rietberg (sp). Nachdem sie am ersten Spieltag durch den Last-Minute-Ausgleich des SC Bielefeld zum 1:1-Endstand den erhofften ersten Saisonsieg knapp... mehr

Fair-Play-Liga wird eingeführt
Marienfeld (rob). Einen guten Teil der Zeit beanspruchte auf der Jugendarbeitstagung des Fußball-Kreisverbandes Gütersloh die Vorstellung der Fair... mehr

Noch kein WM-Boom in den Vereinen angekommen
Harsewinkel (rob). Der erhoffte, große WM-Boom in Form von vielen Kindern, die kicken wollen, ist bei den 35 Vereinen des Fußball-Kreisverbandes... mehr

Mühlbrandt trotz der Fehler zufrieden
Harsewinkel (ak). Auch wenn gegen den Oberligisten DJK Everswinkel (22:26) und die Verbandsligisten TV Verl II (13:19) und Westfalia Kinderhaus (22:26... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik