Schrift

26.11.2012
Herzebrock-Clarholz
"Deutschland schönster Erntedankumzug"
Erntedankgemeinschaft mit Geleistetem zufrieden

Vorstand und Ehrengäste | FOTO: AHLKE

Herzebrock-Clarholz (ja). Es war ein tolles Erntedankfest im 61. Jahr des Bestehens der Erntedankgemeinschaft Clarholz-Sundern, bilanzierte der Vorsitzende Franz-Josef Tegelkamp während der gut besuchten Generalversammlung des Vereins im Saal Huckenbeck: schönes Wetter, gute Stimmung, viele tausend Besucher. Der Anspruch, Deutschlands größter und schönster Erntedankumzug zu sein, sei wieder bestätigt worden.

Der Vorsitzende dankte allen Wagenbauern, der Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde, der Landjugend, den Einzelhändlern, Gewerbetreibenden, dem DRK und MHD sowie den vielen Freunden und Gönnern für ihre Unterstützung. "Die gute Zusammenarbeit zeichnet unser lebendiges Dorfleben aus", betonte er.


Der von Albert Hartmann vorgetragene Kassenbericht wies eine ausgeglichene Finanzlage aus. Sehr viel Geld wird umgesetzt, was zeigt, wie groß die Erntedankgemeinschaft geworden ist. "So ein großes Fest kann man nur gemeinsam schultern", so Tegelkamp. Jedes kleine Rädchen sei wichtig in dem großen Getriebe, damit der Motor am Laufen bleibe.

Was alles dazu gehört im Laufe eines Vereinsjahres, daran erinnerte Josef Winkelmann in seinem Jahresbericht. Neben der ganzjährigen Arbeit rund um die Pflanzenpflege engagieren sich die Vereinsmitglieder unter anderem bei der Aktion "Sauberer Sundern". Das gesellige Zusammenleben wird gepflegt beim Winterfest, Filmabenden, Fahrradtouren, Ausflügen.

Am Erntedank-Festumzug nahmen 57 Wagen, Fußgruppen und Musikzüge teil. Damit auch die Folgejahre auf gesunder Basis stehen, sei es wichtig, Rücklagen zu bilden, um Vorsorge für das Schlecht-Wetter-Risiko zu bilden. Dazu zählte der Vorschlag, den Eigenanteil zum Winterfest auf zehn Euro zu erhöhen, der diskutiert und angenommen wurde.

Nach 35 aktiven Jahren im Vorstand, stellte sich der zweite Vorsitzende Albert Venneker nicht mehr zur Wiederwahl. Er wolle jüngeren Mitgliedern Platz machen. Die Freude an der Vereinsarbeit bleibe aber. "Du warst und bist ein großer Förderer unseres Vereins" dankte ihm Franz-Josef Tegelkamp. Seine Aufgaben übernehmen künftig Martin Klaesvogt und als zweiter Vorsitzender Martin Horstkötter. Karl-Heinz Ewers, seit 25 Jahren im Vorstand, schied ebenfalls aus dem Vorstand aus. Er ist verantwortlich für die Einrichtung und Pflege der Homepage. Zum Nachfolger wurde sein Neffe Christoph Ewers gewählt.

Norbert Pollmeyer, Sprecher der Aktionsgemeinschaft Clarholzer Herbstwoche, dankte der Erntedankgemeinschaft für die gute Zusammenarbeit: Das Fest und die Herbstwoche seien gelungen und reibungslos verlaufen. Ob es auch in Zukunft noch eine Herbstwoche geben werde, sei allerdings fraglich. Der vom Gemeinderat verabschiedete Plan, in Clarholz ein neues Einkaufszentrum zu errichten, bedeute das beschleunigte Ende für viele Einzelhändler und Gewerbetreibende. "Fünf der tragenden Säulen bei der Ausrichtung der Herbstwoche springen ab", so Pollmeyer.

Den demokratischen Ratsbeschluss müsse man akzeptieren und neue Wege für die Herbstwoche finden. Vielleicht gelinge das mit einem neuen Konzept, das sich nicht mehr auf den Einzelhandel und die Gewerbetreibenden konzentriere. "Noch ist nicht aller Tage Abend", stimmte er zuversichtlich. Positiv konnte er vermelden, dass ein Ersatz für den kaputten Maibaum vorbereitet werde, der zum Maifest neu aufgestellt werden könne.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Herzebrock-Clarholz
Shakespeare’s Leben in gefährlicher Zeit
Herzebrock-Clarholz (ja). "Den der an Urteilskraft ein Nestor, an Begabung ein Sokrates, an Kunst ein Vergil, bedeckt die Erde, betrauert die Menge, beheimatet der Olymp" lautet die deutsche... mehr




Anzeige

Herzebrock-Clarholz


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zum NW Gütersloh


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Hund bei Küchenbrand gerettet
Hund bei Küchenbrand gerettet
27, Vogelausstellung des Vogelschutz- und Liebhabervereins Friedrichsdorf
27, Vogelausstellung des Vogelschutz- und Liebhabervereins Friedrichsdorf
Die kleine Jayda ist das 1000. Baby des Jahres im St. Elisabeth Hospital
Die kleine Jayda ist das 1000. Baby des Jahres im St. Elisabeth Hospital
Schwerer Verkehrsunfall in Sende
Schwerer Verkehrsunfall in Sende
Konzert des Popchors Nolimit
Konzert des Popchors Nolimit
Frauen-Fußball: 4:0-Sieg für Westfalenligist FSV Gütersloh II gegen Hagen
Frauen-Fußball: 4:0-Sieg für Westfalenligist FSV Gütersloh II gegen Hagen
Fußball-Landesliga: SC Verl II 2:2 gegen Rödinghausen II
Fußball-Landesliga: SC Verl II 2:2 gegen Rödinghausen II
Fußball-Landesliga: Nächster Sieg für Spexad - 2:0 gegen Peckeloh
Fußball-Landesliga: Nächster Sieg für Spexad - 2:0 gegen Peckeloh
Frauenfußball: Zweitligist FSV Gütersloh schlägt BV Cloppenburg 4:1
Frauenfußball: Zweitligist FSV Gütersloh schlägt BV Cloppenburg 4:1
Tausende Besucher beim "Verler Tod"
Tausende Besucher beim "Verler Tod"


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Annika Kniepkamp knackt Vereinsrekorde
Gütersloh (kra). Die "1" muss stehen, sagte sich Aljosha Beidinger vom Gütersloher SV beim 18. Dortmunder Pokalschwimmen des ATS Dorstfeld. Fünf Mal... mehr

Lediglich zwei Siege auf der Matte
Gütersloh (fs/kra). Die Ringer des KSV Gütersloh kommen in der Landesliga einfach nicht vom Tabellenende weg. Am Samstag ging auch der Rückkampf gegen... mehr

Pia Reckendrees bestätigt ihre Favoritenstellung
Lippstadt (kra). Pia Reckendrees vom TC Herzebrock wurde bei der Tennis-Bezirksmeisterschaft ihrer Favoritenrolle in der Altersklasse U 16... mehr

Nur noch den Rekord vor Augen
Harsewinkel. Vanessa Bradler hatte beim Harsewinkeler 24-Stunden-Schwimmen am meisten im Ärmel. Die 30 Jahre alte Grundschullehrerin legte mit... mehr

Reservisten finden kein Mittel
Kreis Gütersloh. So flott die Handball-Bezirksligisten HSG Gütersloh II und TSG Harsewinkel II zuletzt unterwegs waren... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik