Schrift

25.11.2012
Rheda-Wiedenbrück/Gütersloh
Eigentliche Sache bleibt unaufgeklärt
Freispruch vom Vorwurf der räuberischen Erpressung

Rheda-Wiedenbrück / Gütersloh (rb). Freispruch, Freispruch, Freispruch: So schnell sind Staatsanwalt, Verteidiger und Gericht selten einer Meinung. Nach kurzer Verhandlung sprach das Schöffengericht einen Rheda-Wiedenbrücker vom Vorwurf der räuberischen Erpressung und der Körperverletzung frei.

Unstrittig war, dass sich zwei Männer am 4. Oktober 2011 gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz des evangelischen Krankenhauses gestritten haben und der Angeklagte zuschlug. Dieser, ein 31-jähriger Maurer, sagte, der andere habe ihn am Kragen gepackt und die Hand erhoben. Da habe er dem Gegenüber mit der flachen Hand ins Gesicht und einmal mit der Faust unter das Kinn gehauen. Der 34 Jahre alte Widersacher wollte indes bis zu 15 Hiebe gezählt haben und klagte über eine aufgeplatzte Unterlippe.

Einig waren sich beide darin, dass der Zeuge, ein Kaufmann, dem Angeklagten seit längerem Geld schuldete. Das habe er dem Maurer, den er nur flüchtig kenne, nach telefonischer Verabredung auf dem Parkplatz zurückzahlen wollen, erklärte der Zeuge. Doch habe der Angeklagte wegen bis dahin vergeblicher Bemühungen, das Geld zurück zu erhalten, mehr haben wollen.

Die Aussage des Kaufmanns wich aber von seinen weiter gehenden Vorwürfen bei der Anzeigenerstattung ab, wo auch von späteren bedrohlichen Anrufen die Rede gewesen war. Dass er sich an dies und anderes nicht mehr erinnern konnte, nahm ihm der Staatsanwalt nicht ab. Während der Angeklagte weder über die Höhe der Summe noch über den Grund des Verleihens reden wollte, sprach der Kaufmann von 150 Euro, die er dem Maurer wieder gegeben habe. Wofür er es sich geliehen hatte, darüber schwieg auch er.

"Der Zeuge hat den allerschlechtesten Eindruck hinterlassen", so der Staatsanwalt. Die Vorsitzende Richterin, die anklingen ließ, bei den Schulden könne es sich um Geld für Marihuana gehandelt haben, sagte, die Männer hätten sich um Dinge gestritten, "die hier nur am Rande zur Sprache gekommen sind." Die eigentliche Sache sei "so unaufgeklärt wie ich es selten erlebt habe."



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Rheda-Wiedenbrück
Massenunfall auf der A2 mit 17 Verletzten
Bei drei schweren Unfällen sind am frühen Sonntagabend auf der A2 16 Menschen verletzt worden, mehr als rund zwei dutzend Fahrzeuge waren in die Unfälle verwickelt. Der erste Unfall passierte kurz vor 17 Uhr, als ein 19-Jähriger Mindener vor ihm bremsende Fahrzeuge zu spät erkannte und auffuhr. Der Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Ringen: KSV Gütersloh verliert gegen Hohenlimburg II
Ringen: KSV Gütersloh verliert gegen Hohenlimburg II
Tischtennis: Erstes Oberliga-Spiel der DJK Avenwedde endet in Niederlage
Tischtennis: Erstes Oberliga-Spiel der DJK Avenwedde endet in Niederlage
Massenunfall mit 16 Verletzten auf der A2
Massenunfall mit 16 Verletzten auf der A2
24-Stunden-Schwimmen des Gütersloher Schwimmvereins im Nordbad
24-Stunden-Schwimmen des Gütersloher Schwimmvereins im Nordbad
FSV Gütersloh II siegt im Westfalen-Liga-Derby gegen Herford II mit 4:2
FSV Gütersloh II siegt im Westfalen-Liga-Derby gegen Herford II mit 4:2
Fußball-Westfalenliga: 1:3 - kein Punkt für Clarholz gegen Preußen Münster II
Fußball-Westfalenliga: 1:3 - kein Punkt für Clarholz gegen Preußen Münster II
Vier Verletzte bei schwerem Unfall
Vier Verletzte bei schwerem Unfall
Ökumenisches Gemeindefest
Ökumenisches Gemeindefest
Holter Meeting
Holter Meeting
Pasión de Buena Vista
Pasión de Buena Vista


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
1. Tri Team Gütersloh macht Oberliga-Klassenerhalt perfekt
Gütersloh (wot). Die Triathleten des 1. Tri-Teams Gütersloh haben den Klassenerhalt in der Oberliga perfekt gemacht. Beim letzten der vier... mehr

Erster Punkt dank neuer Kompaktheit
Gütersloh (wot). Zum ersten Sieg reichte es noch nicht, doch seit gestern hat der FC Gütersloh immerhin den ersten Punkt auf dem Konto. Der Fußball... mehr

Trainer Ralf Lietz gerät fast ins Schwärmen
Gütersloh (wot). Die Fußballerinnen des FSV Gütersloh sind mit einem Paukenschlag in die neue Saison der 2. Bundesliga gestartet. Das Team von Ralf... mehr

Neuer Stern leuchtet viel versprechend
Gütersloh. Sympathien beim Gegner hatte die DJK Avenwedde schon vor dem ersten Aufschlag gewonnen: "Wir begrüßen den neuen Stern am Tischtennis-Himmel... mehr

Aufwärtstrend ummünzen
Gütersloh. Zufrieden sein kann der FC Gütersloh mit dem Start in die neue Fußballsaison natürlich nicht... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik