Schrift

25.11.2012
Rheda-Wiedenbrück/Gütersloh
Eigentliche Sache bleibt unaufgeklärt
Freispruch vom Vorwurf der räuberischen Erpressung

Rheda-Wiedenbrück / Gütersloh (rb). Freispruch, Freispruch, Freispruch: So schnell sind Staatsanwalt, Verteidiger und Gericht selten einer Meinung. Nach kurzer Verhandlung sprach das Schöffengericht einen Rheda-Wiedenbrücker vom Vorwurf der räuberischen Erpressung und der Körperverletzung frei.

Unstrittig war, dass sich zwei Männer am 4. Oktober 2011 gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz des evangelischen Krankenhauses gestritten haben und der Angeklagte zuschlug. Dieser, ein 31-jähriger Maurer, sagte, der andere habe ihn am Kragen gepackt und die Hand erhoben. Da habe er dem Gegenüber mit der flachen Hand ins Gesicht und einmal mit der Faust unter das Kinn gehauen. Der 34 Jahre alte Widersacher wollte indes bis zu 15 Hiebe gezählt haben und klagte über eine aufgeplatzte Unterlippe.

Einig waren sich beide darin, dass der Zeuge, ein Kaufmann, dem Angeklagten seit längerem Geld schuldete. Das habe er dem Maurer, den er nur flüchtig kenne, nach telefonischer Verabredung auf dem Parkplatz zurückzahlen wollen, erklärte der Zeuge. Doch habe der Angeklagte wegen bis dahin vergeblicher Bemühungen, das Geld zurück zu erhalten, mehr haben wollen.

Die Aussage des Kaufmanns wich aber von seinen weiter gehenden Vorwürfen bei der Anzeigenerstattung ab, wo auch von späteren bedrohlichen Anrufen die Rede gewesen war. Dass er sich an dies und anderes nicht mehr erinnern konnte, nahm ihm der Staatsanwalt nicht ab. Während der Angeklagte weder über die Höhe der Summe noch über den Grund des Verleihens reden wollte, sprach der Kaufmann von 150 Euro, die er dem Maurer wieder gegeben habe. Wofür er es sich geliehen hatte, darüber schwieg auch er.

"Der Zeuge hat den allerschlechtesten Eindruck hinterlassen", so der Staatsanwalt. Die Vorsitzende Richterin, die anklingen ließ, bei den Schulden könne es sich um Geld für Marihuana gehandelt haben, sagte, die Männer hätten sich um Dinge gestritten, "die hier nur am Rande zur Sprache gekommen sind." Die eigentliche Sache sei "so unaufgeklärt wie ich es selten erlebt habe."



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rheda-Wiedenbrück
Rheda-Wiedenbrück
Großer Zapfenstreich auf dem Kirchplatz
Rheda-Wiedenbrück (id). Schützenfest wird in Wiedenbrück seit der Gründung des St. Sebastian-Bürgerschützenvereins im Jahr 1492 gefeiert. Auch im 522. Jahr des Bestehens... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Drehorgelfest im Safaripark
Drehorgelfest im Safaripark
Sun Swing Pool Party
Sun Swing Pool Party
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess
Zehntausende Besucher beim Jakobi-Markt in Mastholte
Zehntausende Besucher beim Jakobi-Markt in Mastholte
Schützenfest Kaunitz  - Königsschießen und Proklamation
Schützenfest Kaunitz - Königsschießen und Proklamation
Schützenfest Kaunitz - Festumzug Sonntag
Schützenfest Kaunitz - Festumzug Sonntag


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Gäste sichern sich die meisten Preise
Marienfeld. Auch bei seinem Saisonhöhepunkt, den Offenen Wettspielen, erwies sich der Golf-Club Marienfeld als ausgezeichneter Gastgeber... mehr

Dieter Heitmann verteidigt OWL-Titel
Kreis Gütersloh (kra). Bei den ostwestfälischen Seniorenmeisterschaften im Tennis hat Dieter Heitmann vom TTC Verl seinen Titel in der Altersklasse Ü#... mehr

Frusttraining auf der Ems
Harsewinkel (rob). Daniel Roggenland wird trotz guter Qualifikationsleistungen nicht mit der Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft im... mehr

Bittner mag es nicht spannend
Marienfeld. Geht es nach Trainer Helge Bittner (41), wird die Fußballsaison 2014/15 für Schwarz-Weiß Marienfeld nicht ganz so spannend wie die... mehr

Lubsch hat das Kommando übernommen
Verl. Nachdem die dritte Mannschaft des SC Verl in der vergangenen Spielzeit nur knapp den Abstieg aus der Fußball-Kreisliga A verhindert hat... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik