Schrift

25.11.2012
Rheda-Wiedenbrück
Altstädter haben eine gute Kassenlage
Anregungen von Mitgliedern beim Fest umgesetzt

Herzlich | FOTO: ARCHIV

Rheda-Wiedenbrück (id). Das 33. Altstadtfest in Rheda im September war ein Erfolg. Das hatten nicht nur die Besucher erlebt, das wurde auch in der Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative Altstadt Rheda, der Veranstalterin, deutlich. Der Erfolg stellte sich ein, obwohl es Veränderungen im Aufbau gab. Nicht der Doktorplatz, sondern der Platz am Rathaus diente als zentraler Ort mit Bühne.

Dem Vorstand mit Klaus-Dieter Weiner an der Spitze dankten die Mitglieder einmütig für den ehrenamtlichen Einsatz. Maximilian Erbprinz zu Bentheim-Tecklenburg sprach für die Anwesenden, als er die Bedeutung des Altstadtfestes für den Zusammenhalt in Rheda lobte und sich für den Erhalt einsetzte. Dem Vorstand und allen, die zu dem Fest beigetragen hätten, gehöre Anerkennung. Zu begrüßen seien Bemühungen, den Kostenrahmen überschaubar zu halten.

Mit diesem Hinweis nahm der Erbprinz die lebhafte Organisationsdebatte der Versammlung auf. Weiner referierte, zahlreiche Anregungen von Mitgliedern zur Wirtschaftlichkeit des Festes habe man mit positiven Auswirkungen verwirklicht. Gute Überlegungen müsse es weiterhin geben, dazu seien Einigkeit und Mitarbeit geboten. 2012 sei das ideale Herbstwetter ein guter Verbündeter des Altstadtfestes gewesen.

Der Umsatz an den Ständen der Blaukittel habe gestimmt, wie der Kassenabschluss beweise. Im Bericht der Schatzmeisterin Beate Oesterwiemann wurden gute Einnahmen, aber auch Ausgabenbegrenzung erkennbar. "Die Kassenlage ist gut, eine Rücklage vorhanden", so Kassenprüfer Manfred Dusartz. Er gab jedoch zu bedenken, auf gutes Wetter gebe es keine Garantie. Darum sei die Konsolidierung der Finanzen auf Dauer wichtig.

Die Mitglieder beteiligten sich lebhaft an der Aussprache. Ein Mann fragte, ob man dazu übergehen sollte, Bierstände an Profis gegen Pacht zu vermieten. Dann habe man keine Finanzierungssorgen mehr und sei weniger ehrenamtlich gefordert. Dieser Vorschlag wurde lebhaft abgelehnt. Durch eine Professionalisierung werde die Bürgernähe und damit der Charakter des Altstadtfestes beschädigt, hieß es.

Einmütige Zustimmung fand hingegen der mehrfach geäußerte Wunsch, alle Kräfte zu bündeln und endlich die bereits anvisierte Beratung auf breiter Ebene, auch mit Beteiligung des Bürgermeisters und Vertretern der Verwaltung, zu realisieren. Ein Mitglied machte Druck: "Die Zeit vergeht schnell. Morgen schon ist wieder Altstadtfest in Rheda."



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rheda-Wiedenbrück
Rheda-Wiedenbrück
Die Wahl wird bunt
Rheda-Wiedenbrück. Geduld brauchen alle, die am Wahlsonntag wissen wollen, wer das nächste Stadtoberhaupt ist und welche Parteien mit wie vielen Mandatsträgern im Stadtrat vertreten sind... mehr

Rheda-Wiedenbrück
Ehrenschild als Dankeschön
Rheda-Wiedenbrück (rw). Beim Wiedenbrücker Carnevalsverein (WCV) Grüne Funken arbeiten der Vorstand und die Mitglieder intensiv und engagiert mit, um die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen... mehr

Rheda-Wiedenbrück
1988 abgeschickt
Rheda-Wiedenbrück. Im Jahr 1988 schrieb Helga Grunow aus Los Angeles in den Vereinigten Staaten von Amerika einen liebevollen Weihnachtsgruß an ihre Jugendfreundin Renate Foerster, geborene Graf... mehr

Rheda-Wiedenbrück
Warnblinkanlage an der Stromberger Straße
Rheda-Wiedenbrück (NW). Eine neue Warnblinkanlage soll die Kreuzung Stromberger Straße/Westring sicherer machen. Rund 15.000 Euro investieren die Stadt Rheda-Wiedenbrück und das Land NRW in die Anlage... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
25-Jähriger prallt mit Rettungsfahrzeug zusammen
25-Jähriger prallt mit Rettungsfahrzeug zusammen
Sauna durch Brand zerstört
Sauna durch Brand zerstört
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem  1:1 bei Roland Beckum
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem 1:1 bei Roland Beckum
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Osterfeuer in Verl
Osterfeuer in Verl
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Richtig Einlochen mit der Hackensonde
Marienfeld (rob). Wie muss der Golfball richtig mit dem Putter getroffen werden, damit er mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch geht? Und was ist zu... mehr

Bundesliga-Quali im Visier
Verl. Die A-Jugend des TV Verl hat die Handball-Saison 2013/14 in der Oberliga auf dem hervorragenden 4. Tabellenplatz abgeschlossen. Aber nicht nur... mehr

Heiko Schmerer übernimmt die Führung
Gütersloh (sp). Die Verantwortlichen des Postsportvereins Gütersloh schauten auf der Jahreshauptversammlung zufrieden auf "ein gutes Jahr 2013"... mehr

Ludwig auf Platz drei
Kreis Gütersloh (kl). Obwohl mit Janina Thiele (Grippe) und Lisa Otto (berufliche Gründe) zwei Spielerinnen des des TTSV Schloß Holte-Sende... mehr

Patrick Hanhart Dritter bei "Rund um Köln"
Harsewinkel (rob). Beim Jedermann-Radrennen "Rund um Köln" schafften die Harsewinkeler Patrick und Pascal Hanhart am Ostermontag einen Saisonstart... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik