Schrift

25.11.2012
Rheda-Wiedenbrück
Altstädter haben eine gute Kassenlage
Anregungen von Mitgliedern beim Fest umgesetzt

Herzlich | FOTO: ARCHIV

Rheda-Wiedenbrück (id). Das 33. Altstadtfest in Rheda im September war ein Erfolg. Das hatten nicht nur die Besucher erlebt, das wurde auch in der Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative Altstadt Rheda, der Veranstalterin, deutlich. Der Erfolg stellte sich ein, obwohl es Veränderungen im Aufbau gab. Nicht der Doktorplatz, sondern der Platz am Rathaus diente als zentraler Ort mit Bühne.

Dem Vorstand mit Klaus-Dieter Weiner an der Spitze dankten die Mitglieder einmütig für den ehrenamtlichen Einsatz. Maximilian Erbprinz zu Bentheim-Tecklenburg sprach für die Anwesenden, als er die Bedeutung des Altstadtfestes für den Zusammenhalt in Rheda lobte und sich für den Erhalt einsetzte. Dem Vorstand und allen, die zu dem Fest beigetragen hätten, gehöre Anerkennung. Zu begrüßen seien Bemühungen, den Kostenrahmen überschaubar zu halten.


Mit diesem Hinweis nahm der Erbprinz die lebhafte Organisationsdebatte der Versammlung auf. Weiner referierte, zahlreiche Anregungen von Mitgliedern zur Wirtschaftlichkeit des Festes habe man mit positiven Auswirkungen verwirklicht. Gute Überlegungen müsse es weiterhin geben, dazu seien Einigkeit und Mitarbeit geboten. 2012 sei das ideale Herbstwetter ein guter Verbündeter des Altstadtfestes gewesen.

Der Umsatz an den Ständen der Blaukittel habe gestimmt, wie der Kassenabschluss beweise. Im Bericht der Schatzmeisterin Beate Oesterwiemann wurden gute Einnahmen, aber auch Ausgabenbegrenzung erkennbar. "Die Kassenlage ist gut, eine Rücklage vorhanden", so Kassenprüfer Manfred Dusartz. Er gab jedoch zu bedenken, auf gutes Wetter gebe es keine Garantie. Darum sei die Konsolidierung der Finanzen auf Dauer wichtig.

Die Mitglieder beteiligten sich lebhaft an der Aussprache. Ein Mann fragte, ob man dazu übergehen sollte, Bierstände an Profis gegen Pacht zu vermieten. Dann habe man keine Finanzierungssorgen mehr und sei weniger ehrenamtlich gefordert. Dieser Vorschlag wurde lebhaft abgelehnt. Durch eine Professionalisierung werde die Bürgernähe und damit der Charakter des Altstadtfestes beschädigt, hieß es.

Einmütige Zustimmung fand hingegen der mehrfach geäußerte Wunsch, alle Kräfte zu bündeln und endlich die bereits anvisierte Beratung auf breiter Ebene, auch mit Beteiligung des Bürgermeisters und Vertretern der Verwaltung, zu realisieren. Ein Mitglied machte Druck: "Die Zeit vergeht schnell. Morgen schon ist wieder Altstadtfest in Rheda."



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Rheda-Wiedenbrück
Urkunden für Stromsparer
Rheda-Wiedenbrück (NW). Bürgermeister Theo Mettenborg und Manfred Rickhoff von der RWE verliehen kürzlich die Urkunden des Klimaschutzpreises Rheda-Wiedenbrück. In diesem Jahr gab es 60 Preisträger... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Gesamtübung der Frewillligen Feuerwehr
Gesamtübung der Frewillligen Feuerwehr
Fahrrad von LKW erfaßt - Zwölfjähriges Mädchen schwer verletzt
Fahrrad von LKW erfaßt - Zwölfjähriges Mädchen schwer verletzt
Kantersieg im Handball-Derby: Bezirksligist HSG Rietberg schlägt Harsewinkel II 27:8
Kantersieg im Handball-Derby: Bezirksligist HSG Rietberg schlägt Harsewinkel II 27:8
Frauen-Fußball: Westfalenligist FSV II Gütersloh siegt 5:1 gegen Ostbevern
Frauen-Fußball: Westfalenligist FSV II Gütersloh siegt 5:1 gegen Ostbevern
3. Wirtschaftsschau mit 60 Ausstellern
3. Wirtschaftsschau mit 60 Ausstellern
Kuhfladenroulette der Pavenstädter Schützen
Kuhfladenroulette der Pavenstädter Schützen
Hänky-Pänky lockt von Kneipe zu Kneipe
Hänky-Pänky lockt von Kneipe zu Kneipe
Stadtjubiläum: Rietberg feiert 725. Geburtstag
Stadtjubiläum: Rietberg feiert 725. Geburtstag
Fußball-Westfalenliga: Victoria Clarholz 1:1 gegen Dornberg
Fußball-Westfalenliga: Victoria Clarholz 1:1 gegen Dornberg
Regionalligist SC Wiedenbrück schlägt Aachen verdient mit Bednarskis 1:0
Regionalligist SC Wiedenbrück schlägt Aachen verdient mit Bednarskis 1:0


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Schöner Abschluss für Bremshey
Harsewinkel. "Schöner kann man sich den Abschluss als Organisator des Dream-Team- Cups nicht vorstellen"... mehr

Debüt endet mit der DM-Qualifikation
Rheda-Wiedenbrück. Paukenschlag zur Premiere: Nach dem Überwinden vieler bürokratischer Hürden und eineinhalbjähriger Wartezeit hat die... mehr

Mit Defensivarbeit an die Bundesligaspitze
Gütersloh (wot). Nach dem 1:0-Sieg beim 1. FC Saarbrücken war Christian Franz-Pohlmann einfach nur stolz auf das B-Juniorinnen-Bundesligateam des FSV... mehr

Verstärkte Zweite stürzt Spitzenreiter
Gütersloh (wot). Der BSV Ostbevern, nach zwei Spieltagen Spitzenreiter der Frauenfußball-Westfalenliga... mehr

Abstiegskampf hat begonnen
Kreis Gütersloh. Die heimischen A-Juniorenfußballer gingen am 3. Spieltag der West- falenliga leer aus. Der SC Verl verlor 2:3 bei der TSG Sprockhövel... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik