Schrift

28.11.2012
Rheda-Wiedenbrück
Frauen tun Gutes
Caritas-Helferinnen werden mit dem Elisabeth-Kreuz ausgezeichnet
VON WILHELM IDE

Blumen für die Geehrten | FOTO: WILHELM IDE

Rheda-Wiedenbrück. Helferinnen der Caritas wurden mit Elisabethkreuzen geehrt. Diese Auszeichnung stand im Mittelpunkt der Elisabeth-Feier der Caritas-Konferenzen St. Aegidius Wiedenbrück, Stadt und Ost im Saal des Aegidius-Hauses. Dem Treffen ging ein Wortgottesdienst mit Pfarrdechant Meinolf Mika in der Pfarrkirche voran. Gäste waren die Vertreterin der Dekanats-Leitung, Brigitte Hartmann, und die Beauftragte des Kreisvorstands, Esther Hartmann.

Info

Das Elisabeth-Kreuz

Das Elisabeth-Kreuz ist die höchste Auszeichnung für Engagierte der Caritas-Konferenzen. Es wird nach mindestens 20 Jahren ehrenamtlicher Arbeit verliehen.

Das Elisabeth-Kreuz geht auf die Heilige Elisabeth von Thüringen zurück. Sie bekam nach dem Tod ihres Mannes von Papst Gregor IX ein Brustkreuz als Trostgabe.

Das Original ist in Silber gearbeitet und vergoldet. Es wird im bayerischen Kloster Andechs aufbewahrt.

Mika würdigte den nachhaltigen ehrenamtlichen Einsatz der Helferinnen. Ihre Arbeit in der Gemeinde gelte den Schwachen, den Alten, den Familien, Kranken und Leidenden. Stete Besuche in den Bezirken gehörten zu ihrem Betreuungsprogramm. Die Caritas halte die Augen offen, sorge für Linderung, wo Hilfe notwendig sei, werde tätig oder zeige Wege auf, um Unterstützung zu vermitteln. Denn "das Wegschauen lindert keine Not", so Mika. Bei der Erfüllung des christlichen Auftrags, Gutes zu tun, entstehe für den Helfenden Freude an der selbstgewählten Aufgabe in der Gemeinde. "Selbst zur Finanzierung der Aktivitäten tragen die Helferinnen durch ihre Jahressammlungen bei. Das ist ein nicht immer leichter Einsatz."

Henrika Küppers, Vorsitzende, freute sich über die zahlreiche Beteiligung an der Elisabethfeier. Sie dankte den Helferinnen, die den Saal dekoriert hatten, und lobte die Frauen für die Beschickung der Kaffeetafel mit ihrer Backkunst. "Es ist schön, dass wir, die wir in Bezirken einzeln wirken, wieder mal aus feierlichem Anlass gemütlich beisammen sind und ins Gespräch kommen."

Vor der Überreichung der Elisabeth-Kreuze wandte sich Hartmann an die Geehrten. "Seit vielen Jahren setzen Sie sich für Menschen schwierigen Lebenslagen ein, schenken ihnen Aufmerksamkeit, bringen ihnen Begleitung, Entlastung und Kraft. Sie sind da, wenn der nächste Schritt schwer fällt, wenn es mehr Fragen als Antworten gibt, wenn der Blick auf die Zukunft versperrt ist", sagte sie.

Immer wieder ermutigten die Helferinnen, neue Wege einzuschlagen. Gleichzeitig stärkten sie die Gemeinschaft der Ehrenamtlichen im Netzwerk der Caritas-Konferenzen. "Mit Anderen verwirklichen Sie den diakonischen Auftrag unserer Kirche in der Begegnung mit den Menschen", sagte Hartmann. Das Elisabeth-Kreuz soll die Geehrten auf ihrem weiteren Weg begleiten. Es ist das Symbol für Hinwendung zum Menschen.

Das Elisabeth-Kreuz bekam Gisela Michels, die seit 20 Jahren in der Hausaufgabenhilfe Kinder unterrichtete und ihnen den Weg zur erfolgreichen Schulbildung ebnete. Außerdem übernahm sie die Leitung der Konferenz St. Aegidius Stadtmitte. Kreuzträgerin ist auch Waltraud Großmann aus der Konferenz Ost. Sie erhielt die Auszeichnung für lange Mitarbeit und 20 Jahre Einsatz in der Kleiderklammer. Antonia Kortenbusch bekam die Auszeichnung wegen ihrer langjähriger Treue und Hilfeleistung in der Caritas. Weil sie nicht teilnehmen konnte, erhält sie das Kreuz später.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rheda-Wiedenbrück
Rheda-Wiedenbrück
Die Wahl wird bunt
Rheda-Wiedenbrück. Geduld brauchen alle, die am Wahlsonntag wissen wollen, wer das nächste Stadtoberhaupt ist und welche Parteien mit wie vielen Mandatsträgern im Stadtrat vertreten sind... mehr

Rheda-Wiedenbrück
Ehrenschild als Dankeschön
Rheda-Wiedenbrück (rw). Beim Wiedenbrücker Carnevalsverein (WCV) Grüne Funken arbeiten der Vorstand und die Mitglieder intensiv und engagiert mit, um die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen... mehr

Rheda-Wiedenbrück
1988 abgeschickt
Rheda-Wiedenbrück. Im Jahr 1988 schrieb Helga Grunow aus Los Angeles in den Vereinigten Staaten von Amerika einen liebevollen Weihnachtsgruß an ihre Jugendfreundin Renate Foerster, geborene Graf... mehr

Rheda-Wiedenbrück
Warnblinkanlage an der Stromberger Straße
Rheda-Wiedenbrück (NW). Eine neue Warnblinkanlage soll die Kreuzung Stromberger Straße/Westring sicherer machen. Rund 15.000 Euro investieren die Stadt Rheda-Wiedenbrück und das Land NRW in die Anlage... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
FSV testet die chinesische U20-Nationalmannschaft
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
Familie, Freunde und Weggefährten nehmen Abschied von Ehrenbürger Gerd Wixforth
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
1000 Aramäer gedenken Völkermord mit Schweigemarsch
25-Jähriger prallt mit Rettungsfahrzeug zusammen
25-Jähriger prallt mit Rettungsfahrzeug zusammen
Sauna durch Brand zerstört
Sauna durch Brand zerstört
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem  1:1 bei Roland Beckum
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem 1:1 bei Roland Beckum
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Osterfeuer in Verl
Osterfeuer in Verl
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Richtig Einlochen mit der Hackensonde
Marienfeld (rob). Wie muss der Golfball richtig mit dem Putter getroffen werden, damit er mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch geht? Und was ist zu... mehr

Bundesliga-Quali im Visier
Verl. Die A-Jugend des TV Verl hat die Handball-Saison 2013/14 in der Oberliga auf dem hervorragenden 4. Tabellenplatz abgeschlossen. Aber nicht nur... mehr

Heiko Schmerer übernimmt die Führung
Gütersloh (sp). Die Verantwortlichen des Postsportvereins Gütersloh schauten auf der Jahreshauptversammlung zufrieden auf "ein gutes Jahr 2013"... mehr

Ludwig auf Platz drei
Kreis Gütersloh (kl). Obwohl mit Janina Thiele (Grippe) und Lisa Otto (berufliche Gründe) zwei Spielerinnen des des TTSV Schloß Holte-Sende... mehr

Patrick Hanhart Dritter bei "Rund um Köln"
Harsewinkel (rob). Beim Jedermann-Radrennen "Rund um Köln" schafften die Harsewinkeler Patrick und Pascal Hanhart am Ostermontag einen Saisonstart... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik