Schrift

28.11.2012
Rheda-Wiedenbrück
Frauen tun Gutes
Caritas-Helferinnen werden mit dem Elisabeth-Kreuz ausgezeichnet
VON WILHELM IDE

Blumen für die Geehrten | FOTO: WILHELM IDE

Rheda-Wiedenbrück. Helferinnen der Caritas wurden mit Elisabethkreuzen geehrt. Diese Auszeichnung stand im Mittelpunkt der Elisabeth-Feier der Caritas-Konferenzen St. Aegidius Wiedenbrück, Stadt und Ost im Saal des Aegidius-Hauses. Dem Treffen ging ein Wortgottesdienst mit Pfarrdechant Meinolf Mika in der Pfarrkirche voran. Gäste waren die Vertreterin der Dekanats-Leitung, Brigitte Hartmann, und die Beauftragte des Kreisvorstands, Esther Hartmann.

Info

Das Elisabeth-Kreuz

Das Elisabeth-Kreuz ist die höchste Auszeichnung für Engagierte der Caritas-Konferenzen. Es wird nach mindestens 20 Jahren ehrenamtlicher Arbeit verliehen.

Das Elisabeth-Kreuz geht auf die Heilige Elisabeth von Thüringen zurück. Sie bekam nach dem Tod ihres Mannes von Papst Gregor IX ein Brustkreuz als Trostgabe.

Das Original ist in Silber gearbeitet und vergoldet. Es wird im bayerischen Kloster Andechs aufbewahrt.

Mika würdigte den nachhaltigen ehrenamtlichen Einsatz der Helferinnen. Ihre Arbeit in der Gemeinde gelte den Schwachen, den Alten, den Familien, Kranken und Leidenden. Stete Besuche in den Bezirken gehörten zu ihrem Betreuungsprogramm. Die Caritas halte die Augen offen, sorge für Linderung, wo Hilfe notwendig sei, werde tätig oder zeige Wege auf, um Unterstützung zu vermitteln. Denn "das Wegschauen lindert keine Not", so Mika. Bei der Erfüllung des christlichen Auftrags, Gutes zu tun, entstehe für den Helfenden Freude an der selbstgewählten Aufgabe in der Gemeinde. "Selbst zur Finanzierung der Aktivitäten tragen die Helferinnen durch ihre Jahressammlungen bei. Das ist ein nicht immer leichter Einsatz."

Henrika Küppers, Vorsitzende, freute sich über die zahlreiche Beteiligung an der Elisabethfeier. Sie dankte den Helferinnen, die den Saal dekoriert hatten, und lobte die Frauen für die Beschickung der Kaffeetafel mit ihrer Backkunst. "Es ist schön, dass wir, die wir in Bezirken einzeln wirken, wieder mal aus feierlichem Anlass gemütlich beisammen sind und ins Gespräch kommen."

Vor der Überreichung der Elisabeth-Kreuze wandte sich Hartmann an die Geehrten. "Seit vielen Jahren setzen Sie sich für Menschen schwierigen Lebenslagen ein, schenken ihnen Aufmerksamkeit, bringen ihnen Begleitung, Entlastung und Kraft. Sie sind da, wenn der nächste Schritt schwer fällt, wenn es mehr Fragen als Antworten gibt, wenn der Blick auf die Zukunft versperrt ist", sagte sie.

Immer wieder ermutigten die Helferinnen, neue Wege einzuschlagen. Gleichzeitig stärkten sie die Gemeinschaft der Ehrenamtlichen im Netzwerk der Caritas-Konferenzen. "Mit Anderen verwirklichen Sie den diakonischen Auftrag unserer Kirche in der Begegnung mit den Menschen", sagte Hartmann. Das Elisabeth-Kreuz soll die Geehrten auf ihrem weiteren Weg begleiten. Es ist das Symbol für Hinwendung zum Menschen.

Das Elisabeth-Kreuz bekam Gisela Michels, die seit 20 Jahren in der Hausaufgabenhilfe Kinder unterrichtete und ihnen den Weg zur erfolgreichen Schulbildung ebnete. Außerdem übernahm sie die Leitung der Konferenz St. Aegidius Stadtmitte. Kreuzträgerin ist auch Waltraud Großmann aus der Konferenz Ost. Sie erhielt die Auszeichnung für lange Mitarbeit und 20 Jahre Einsatz in der Kleiderklammer. Antonia Kortenbusch bekam die Auszeichnung wegen ihrer langjähriger Treue und Hilfeleistung in der Caritas. Weil sie nicht teilnehmen konnte, erhält sie das Kreuz später.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rheda-Wiedenbrück
Rheda-Wiedenbrück
Die Friedensliebe bestimmt sein Leben
Rheda-Wiedenbrück (id). In Bokel kam 31. Juli 1924 ein Kind zur Welt, das als Erwachsener gegen seinen Willen halb Europa kennenlernte und dort schicksalsschwere Jahre erlebte: Adam Igelhorst... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Drehorgelfest im Safaripark
Drehorgelfest im Safaripark
Sun Swing Pool Party
Sun Swing Pool Party
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess
Zehntausende Besucher beim Jakobi-Markt in Mastholte
Zehntausende Besucher beim Jakobi-Markt in Mastholte


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Ausbildung bleibt die Hauptaufgabe
Verl (rö). Elf Spieler sind gegangen, vierzehn gekommen, der SC Verl II hat vor der neuen Saison in der Fußball-Landesliga wieder einen... mehr

Dagdelen plant Überraschung
Gütersloh. Das Finale des Pokalwettbewerbs im Fußballkreis Gütersloh, eigentlich als Höhepunkt der alten Saison geplant... mehr

Selbstbewusst in die neue Spielzeit
Schloß-Holte. Nach dem respektablen 8. Platz in der Vorsaison will Fußball-Kreisligist SCW Liemke mit seinem neuen Trainer Dieter Ernesti auch in der... mehr

Gäste sichern sich die meisten Preise
Marienfeld. Auch bei seinem Saisonhöhepunkt, den Offenen Wettspielen, erwies sich der Golf-Club Marienfeld als ausgezeichneter Gastgeber... mehr

Dieter Heitmann verteidigt OWL-Titel
Kreis Gütersloh (kra). Bei den ostwestfälischen Seniorenmeisterschaften im Tennis hat Dieter Heitmann vom TTC Verl seinen Titel in der Altersklasse Ü#... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik