Schrift

28.11.2012
Rietberg
Durchblick im Sprühnebel
Wettbewerb "Jugend testet": Realschülerinnen nahmen Haarsprays unter die Lupe
VON BIRGIT VREDENBURG

Fröhlicher Abschluss der Testreihe | FOTO: BIRGIT VREDENBURG

Rietberg. Schimmernder Glanz, dauerhafte Fixierung, duftig weiches, voluminöses Haar. Manche Haarsprays sollen sogar bei Regen oder Wind bis zu 24 Stunden halten. Stimmen aber die vollmundigen Werbeversprechen der Hersteller? Jana Schrickel, Elena Schubert, Laura Sgrona und Selin Ilpars wollten es wissen und haben für den Wettbewerb "Jugend testet" der Stiftung Warentest sechs verschiedene Sprays ausprobiert.

"Unser Politiklehrer René Geisenjohann hat uns auf die Idee gebracht", sagte Jana Schrickel im Gespräch mit der NW. Ob Pflaster, Taschenmesser, Deo oder Fastfood-Ketten, die Schülerinnen und Schüler der Realschule Rietberg hatten die freie Wahl, welche Produkte oder Dienstleistungen sie genauer unter die Lupe nehmen wollten. Die Prüfmethoden durften sie selbst bestimmen. Gefragt waren genaues Beobachten und Kreativität. Über die Hälfte der Neuntklässler hat mitgemacht.

"Für den Test haben wir uns sechs verschiedene Haarsprays aller Preisklassen besorgt. Darunter ein No-Name-Produkt und eins, das angeblich die Stars benutzen", erzählen die vier Testerinnen. Dann hätten sie überlegt, was gutes Haarspray ausmache. Ein wichtiges Kriterium: Haltbarkeit bei Regen. "Wir haben uns extra Locken in die Haare gedreht und sind unter einem Gartenschlauch hergelaufen, der auf Sprühregen eingestellt war".

Die 15-jährigen Mädels haben aber auch die Frisurbeständigkeit bei Wind oder Bewegung untersucht, sowie den bei manchen Sprays häufig in der Nase unangenehm brennenden Duft. Ebenfalls wichtig: verklebt das Haar und lässt sich das Spray wieder gut ausbürsten? Abschließendes Fazit: "Wir haben festgestellt, dass die von uns ausgesuchten Produkte fast gleich gut sind. Vor allem die Bewegung (beim Tanzen getestet) haben alle klaglos mitgemacht".

Interessant sei auch die Feststellung gewesen, dass nicht unbedingt die teureren Produkte die besseren seien. Über die Ergebnisse ihrer komplett selbstständig durchgeführten Studie haben die jungen Forscherinnen ein zehnseitiges Testprotokoll mit Untersuchungsergebnissen und genauer Vorgehensweise erstellt. Ein Exemplar bekommt der Politiklehrer zur Bewertung - die Arbeit fließt mit in die Politiknote ein - ein zweites wird direkt nach Berlin zur Stiftung Warentest geschickt.

Mitmachen bei "Jugend testet"können Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren. Im Juni 2013 fällt die Jury ihre Entscheidung. Die sechs Hauptgewinner werden zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen. Für die besten Arbeiten gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 9.000 Euro. Für weitere herausragende Arbeiten gibt es Sach- und Sonderpreise.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Rietberg
Rietberg
Haushaltsausgleich ist das Ziel
Rietberg. Die Stadt Rietberg ist finanziell auf einem guten Weg. Mit Blick auf die Jahresabschlüsse der vergangenen Jahre verringert sich das jährliche Defizit deutlich... mehr

Rietberg-Neuenkirchen
Kultiges Fest im Wapeldorf
Rietberg-Neuenkirchen. Das Fundament ist gegossen, der Testlauf vor gut einer Woche ebenso publikumswirksam wie erfolgreich über die Bühne gegangen: Für den gemütlichen Biergarten im Rahmen der... mehr

Rietberg
Pedelec-Fahrerin stirbt bei Unfall
Rietberg (ei). Eine 74-Jährige Radfahrerin ist am Samstagnachmittag um 13.19 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Lippstädter Straße in Höhe der Einmündung Hellestraße schwer verletzt worden und starb... mehr

Rietberg
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr in Rietberg
Ein ausuferndes Osterfeuer hat am Samstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Rietberg (Kreis Gütersloh) gesorgt: Die umherfliegende Glut hatte ein in Windrichtung nur wenige Meter entfernten Holzstapel in Brand gesetzt. mehr




Anzeige

Rietberg


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Fotos aus Kreis Gütersloh
Sauna durch Brand zerstört
Sauna durch Brand zerstört
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem  1:1 bei Roland Beckum
Oberligist FC Gütersloh mit glücklichem 1:1 bei Roland Beckum
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Gerechtes 1:1 im Abstiegsduell zwischen SC Wiedenbrück und Velbert
Osterfeuer in Verl
Osterfeuer in Verl
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Fußball-Westfalenliga: Keine Chance für Mastholte gegen Spitzenreiter Stadtlohn
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
Funkenflug eines Osterfeuers beschäftigt Feuerwehr
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
74-jährige Frau starb bei Fahrradunfall in Rietberg
Pkw fährt in Rettungswagen
Pkw fährt in Rettungswagen
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
Jazz-Legende Klaus Doldinger stellt 'Symphonic Project' vor
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet
23-jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh bei Unfall getötet


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Richtig Einlochen mit der Hackensonde
Marienfeld (rob). Wie muss der Golfball richtig mit dem Putter getroffen werden, damit er mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch geht? Und was ist zu... mehr

Bundesliga-Quali im Visier
Verl. Die A-Jugend des TV Verl hat die Handball-Saison 2013/14 in der Oberliga auf dem hervorragenden 4. Tabellenplatz abgeschlossen. Aber nicht nur... mehr

Heiko Schmerer übernimmt die Führung
Gütersloh (sp). Die Verantwortlichen des Postsportvereins Gütersloh schauten auf der Jahreshauptversammlung zufrieden auf "ein gutes Jahr 2013"... mehr

Ludwig auf Platz drei
Kreis Gütersloh (kl). Obwohl mit Janina Thiele (Grippe) und Lisa Otto (berufliche Gründe) zwei Spielerinnen des des TTSV Schloß Holte-Sende... mehr

Patrick Hanhart Dritter bei "Rund um Köln"
Harsewinkel (rob). Beim Jedermann-Radrennen "Rund um Köln" schafften die Harsewinkeler Patrick und Pascal Hanhart am Ostermontag einen Saisonstart... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik