Schrift

28.11.2012
Kreis Gütersloh
"Eben alles, was spannend ist"
Zeitungsprojekt "Klasse!" gestartet: Engagierte Schüler und viele Chancen
VON IVONNE MICHEL

Da steckt eine Menge drin | FOTO: IVONNE MICHEL

Kreis Gütersloh. Frau Merkel hat es gerade wärmstens empfohlen, die Acht- und Neuntklässler der Matthias-Claudius-Schule in Rheda machen es bereits ganz intensiv: Zeitunglesen. Und das im Unterricht. Und nicht nur das: Mit ein bisschen Glück können sie jetzt als Teilnehmer am NW-Projekt "Klasse!" auch noch eine viertägige Klassenfahrt gewinnen.

Sechs Wochen bekommen die Schüler täglich die Zeitung in die Schule geliefert, für jeden Schüler ein eigenes Exemplar. 90 achte und neunte Klassen aller Schulformen sowie Berufskollegs sind im Kreis Gütersloh dabei. Journalistische Stilformen, Aufbau der Zeitung, Presserecht und vieles mehr stehen auf dem Stundenplan. Aktuelle Berichte sorgen für jede Menge Diskussionsstoff.

Das kommt gut an bei den Acht- und Neuntklässlern der Matthias-Claudius-Schule. Unfallberichte, "eben alles, was spannend ist" liest Niklas (15) aus der 8b. Mitschülerin Maria (15) ergänzt: "Ich lese das Wichtigsten aus aller Welt und Berichte über das, was hier bei uns so los ist." Fotografin möchte sie werden. Und hat auch noch einen Verbesserungsvorschlag für die NW: Die Artikel könnten ein bisschen cooler und auch nicht ganz so kompliziert geschrieben sein, "eher in Jugendsprache".

Info
Klassenfahrt zu gewinnen

Unter allen Klassen, die bei "Klasse!" mitmachen und bis zum 30. Juni 2013 einen eigenen Bericht für die Veröffentlichung in der NW einreichen, wird in Kooperation mit dem Projektpartner ruf, Europas größtem Anbieter von betreuten Reisen für Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen, folgende Klassenfahrt nach Bremerhaven verlost:

Reisetermin ist vom 30. September bis 3. Oktober 2013.

Unterkunft im Havenhostel.

Mehrbettzimmer für 30 Personen mit Halbpension, Doppelzimmer für die Lehrer.

Hin- und Rückfahrt sowie Fahrten vor Ort mit dem Bus.

Eintritt und Führung im Klima- und Auswandererhaus inklusive ruf-Reisebegleiter und ruf-Aktivprogramm.

Weitere Informationen zu der Klassenfahrt gibt es auch via Internet. www.ruf-klassenfahrten.de

"Wir wollen unseren Schülern mit dem Projekt das Medium Zeitung näher bringen. Viele kommen damit heute kaum noch in Berührung", sagt Ingo Jakoby, Klassen- und Deutschlehrer der 8a. Erwiesen ist, dass durch regelmäßige Zeitungslektüre Allgemeinwissen, Lese-, Schreib- und Medienkompetenz nachweislich verbessert wird. Damit können die Jugendlichen auch bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz punkten. "Unser Ziel ist, dass die Schüler auch in Zukunft einfach Mal in die Zeitung ’reinschauen", ergänzt Jakoby.

Die Klassen wollen jetzt die Chance nutzen, einen eigenen Bericht in der NW zu veröffentlichen. Und damit vielleicht sogar die Klassenfahrt nach Bremerhaven gewinnen (siehe Infokasten).

Jomana (15) aus der Klasse 9a hat da schon eine Idee: "einen Bericht über das AZK", sagt sie. "AZK" steht für Arbeitszeitkonto und ist ein besonderes Projekt an der Schule. "Wir arbeiten zwei Stunden in der Woche in Firmen", erklärt Jomana. Bereits mehrere Schüler hätten darüber dann ihren Ausbildungsplatz bekommen. "Mich sprechen immer wieder Leute darauf an und wollen mehr darüber wissen", sagt Jomana.

Weitere Infos zum NW-Zeitungsprojekt bei Ivonne Michel, Tel. (0521) 555264, oder unter www.nw-news.de/klasse



Anzeige

Anzeige

Gütersloh

1.205 Personen gefällt
"Gütersloh"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Videos
Anzeige
Die NW 1:1 im Netz


Anzeige
Meistgeklickt im Kreis Gütersloh

Motorradfahrer in Verl tödlich verunglückt
Verl. Tödlich verletzt wurde am Mittwochabend gegen 19.40 Uhr ein 23-Jähriger Motorradfahrer aus Gütersloh... mehr

Drei Verletzte bei Brand in Halle
Halle/Westfalen (lnw). Bei einem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus in Halle (Kreis Gütersloh) sind in der Nacht zu Karfreitag drei Menschen... mehr

Täuschend ostwestfälische Eier
Kreis Gütersloh. "Frische aus Ostwestfalen" verspricht das Rietberger Unternehmen Owi-Ei seinen Kunden. Doch in den vergangenen Wochen lagen in den... mehr

Stilles Gedenken an Gerd Wixforth
Gütersloh. 30 Jahre war er Stadtdirektor von Gütersloh – Dr. Gerd Wixforth hat seine Heimatstadt geprägt wie kaum ein anderer. Entsprechend groß sind... mehr

Ein neues Schloss ist zu wenig
Gütersloh. Wenn NW-Leser Armin M. (Name der Redaktion bekannt) mit seiner Frau einen Ausflug plant, schaut der 82-Jährige nicht nur auf die... mehr

Güterzug rammt Corsa in Harsewinkel



Verhaftung nach Doppelmord in Gütersloh



Verl: Motorradfahrer tödlich verunglückt



Drei Verletzte bei Brand in Halle




Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik