Schrift

26.11.2012
Verl
Ein sympathischer Verein
Sportschau des TV Verl begeistert 800 Zuschauer / Standing Ovations zum Abschluss
VON CHRISTINA WÜSEKE

Echte Cowgirls | FOTOS: CHRISTINA WÜSEKE

Verl. Tanz, Ballsport, Kampfsport, Leichtathletik und natürlich Turnen - am Sonntag mobilisierte der TV Verl zum Abschluss des Jubiläumsjahrs noch einmal alle Kräfte und präsentierte dem Publikum die gesamte Bandbreite seines Könnens. 400 Aktive und doppelt so viele Zuschauer - in der Halle steppte der Bär.

Natürlich durfte beim Ausklang der Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Blick in die Vergangenheit nicht fehlten. Mit Hosenträgern und Schnauzbärten betrat die Gruppe "Sport der Älteren Herren" die Halle - allein ihr Anblick sorgte für Amüsement. Die folgenden Leibesübungen - vorgeturnt von Trainerin Christa Fuchs - standen ganz unter dem Motto "Turnen anno 1912".

Bewegten sich die Übungen eher auf Amateur-Niveau, zeigten Sportler vom TV Isselhorst und TV Langenberg, wie die Profis heute turnen. Während die Jungs vom Kreisleistungsstützpunkt mit Salti, Flickflacks und vielen weiteren Übungen aus dem Bereich Bodenturnen überzeugten, zeigten Marcel Gross, Oliver Ritter, Nils Nowatzki und der Verler Frank Pollmeier - allesamt sehr erfolgreich - ihr Können auf dem Barren. Pollmeier startete seine Turnkarriere beim TV Verl, mittlerweile turnt er für den TV Isselhorst und ist mehrfacher westfälischer und zweifacher Deutscher Meister. "Diese Veranstaltung macht wirklich Spaß", findet der 39-Jährige. Und das Publikum ist gleicher Meinung.

Insgesamt 16 Gruppen lieferten Programmpunkte und boten dem Publikum so Einblicke in ihren Sport. Vom Eltern-Kind-Turnen über rhythmische Sportgymnastik, Kampfsport und viele Ballsportarten bis hin zu diversen Tanzeinlagen waren sämtliche Sportarten vertreten. Die wurden nicht nur vorgeführt, sondern auch erklärt. Kluge Fragen stellte Moderator Matthias Heidwerth.

Zum großen Finale trafen sich alle Teilnehmer in der Sporthalle ein - Standing Ovations von den Zuschauern. Ein ganz besonderer Dank gilt an diesem Abend Maja Kraft, die verantwortlich für die Organisation des Jubiläumsjahrs war. "Es war ein tolles, aber auch anstrengendes Jahr", resümiert die 39-Jährige.

16 Veranstaltungen galt es zu planen, und auch durchzuführen. Das ist Kraft, Judotrainerin mit schwarzem Gürtel, absolut gelungen. Vorsitzende Margret Pollmeier verrät: "Ab April tritt Maja Kraft eine halbe Stelle in unserem Verein an." Bei gut 3.400 Mitgliedern, knapp 20 Abteilungen und einem zusätzlichen Kurssystem sei Unterstützung dringend nötig.

Die Vereins-Chefin über die Abschlussveranstaltung: Sie war bunt, sympathisch, lebendig - genau wie unser Turnverein. Es macht Spaß einen solchen Verein zu führen."



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Verl
Verl
Der Erfinder des Noligraphen
Verl. Als Josef Siggemann in den 70er Jahren seine Ausbildung zum Chorleiter machte, kam ihm eine Idee: "Ich musste viele Musiksätze schreiben – also, umschreiben für Chöre"... mehr




Anzeige

Verl


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Verl


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Autotransporter verunglückt auf der A 2
Autotransporter verunglückt auf der A 2
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
FC Gütersloh holt Kreispokal mit 3:0 gegen SV Spexard
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Mit Straßenbelag beladener Lastwagen kippt auf Bundesstraße
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Aufräumarbeiten im Harsewinkeler Schulzentrum nach dem Unwetter
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Bernd Westrup und Gabi Gieseker regieren die St.-Laurentius-Schützen in Westerwiehe
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Aktionstag im Heimatmuseum Marienfeld
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Fußball Regionalligist SC Wiedenbrück verliert Test in Hamm mit 1:3
Drehorgelfest im Safaripark
Drehorgelfest im Safaripark
Sun Swing Pool Party
Sun Swing Pool Party
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess
Gütersloh: Auftakt im Doppelmord-Prozess


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Die Kampmeiers finishen beim "Wakenitzman"
Rheda-Wiedenbrück. Vierzehn Kilometer sind bei schönem Wetter eine gute Distanz für einen Fahrradausflug. Sportbegeisterte Paare schnüren für solche... mehr

König nach schwerem Unfall wieder im Sattel
Gütersloh (man). Die Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh halten auch in den Ferien die "Kette stramm". In Rhede gewannen David Westhoff-Wittwer ... mehr

30 Runden in 24 Stunden
Marienfeld (rob). Mit einem Top-Ergebnis hat sich die von Trispeed Marienfeld aufgestellte Radmannschaft beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring... mehr

Keine Lust mehr zu zittern
Langenberg. Jörg Duitmann, Trainer des Fußball-Kreisligisten GW Langenberg, war mit der Platzierung in der vergangenen Saison überhaupt nicht... mehr

Sörensen hat Spaß am Neuaufbau
Verl (kra). Bereits am Montag, 21. Juli, und damit früher als die meisten anderen Handballteams sind die Frauen des TV Verl in die zweite... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik