Schrift

28.11.2012
Verl
Susanne Koch will ins Kreishaus
Erste Beigeordnete bewirbt sich um Jung-Nachfolge
VON ROLAND THÖRING

Wechselwillig | FOTO: HENRIK MARTINSCHLEDDE

Verl. Susanne Koch, seit fast 13 Jahren Erste Beigeordnete der Stadt Verl, will Nachfolgerin des scheidenden Kreisdirektors Christian Jung werden. Die 44-Jährige hat ihre Bewerbungsunterlagen in der vergangenen Woche bei der Kreisverwaltung in Gütersloh eingereicht. Christian Jungs Amtszeit endet am 31. August kommenden Jahres. Seine Stelle hatte der Kreis Anfang des Monats neu ausgeschrieben.

Koch hatte über ihren Schritt einen Tag zuvor Bürgermeister Paul Hermreck und die Vorsitzenden der Verler Ratsfraktionen informiert. Sie sieht in einem Wechsel ins Kreishaus eine große persönliche Chance, hegt aber offenbar keine generellen Abwanderungsgedanken aus Verl. Nach NW-Informationen ist dies aktuell ihre einzige laufende Bewerbung; sie wolle im Kreis Gütersloh bleiben und auch ihren Wohnsitz in der Stadt Verl beibehalten, sagte Koch demnach, als sie die Spitzen von Verwaltung und Rat über ihren Schritt informierte. Kochs Amtszeit in Verl läuft noch bis Ende Februar 2016.


Susanne Koch, die am 27. Februar ihren 45. Geburtstag feiern wird, ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Von 1987 bis 1993 studierte die gebürtige Oberhausenerin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster Jura und schloss mit der ersten Staatsprüfung ab. Zwischen Februar 1994 und März 1996 war sie Referendarin am Landgericht Essen und legte das zweite Staatsexamen ab. Im Juli 1996 begann sie ihre Laufbahn im Rechtsamt der Stadt Aurich (Ostfriesland) als Angestellte, im Juli 1999 übernahm sie dort die Amtsleitung.

Am 24. Januar 2000 hatte sie der damalige Verler Gemeinderat zur Ersten Beigeordneten gewählt – anders als bei ihrer Wiederwahl im November 2007 noch einstimmig. Auf diese Stelle hatten sich seinerzeit 56 Männer und Frauen beworben. Susanne Koch hatte sich in der Vorstellungsrunde im Haupt-und Finanzausschuss des Verler Rates gegen vier männliche und zwei weibliche Mitbewerber durchgesetzt. Ihre Stelle in Verl hatte sie am 1. März 2000 angetreten.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Verl
Bei Nobilia trifft Natur auf Design
Verl-Sürenheide. Im Ausstellungszentrum von Nobilia geht es zu wie in einem Bienenstock. Besuchergruppen laufen durch Musterküchen, öffnen Schubladen, streichen mit den Händen über Schrankfronten... mehr




Anzeige

Verl


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Verl


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
FC Gütersloh verliert 0:3 gegen Spvg Erkenschwick
FC Gütersloh verliert 0:3 gegen Spvg Erkenschwick
Fußball-Landesliga: 3:0-Sieg für Verl II in Harsewinkel
Fußball-Landesliga: 3:0-Sieg für Verl II in Harsewinkel
Buntes Fest zum Weltkindertag
Buntes Fest zum Weltkindertag
Verkaufsoffener Sonntag beim Holter Straßenfest
Verkaufsoffener Sonntag beim Holter Straßenfest
Spökenkieker-Stadtfest
Spökenkieker-Stadtfest
Kreisorientierungsfahrt der Jugendfeuerwehr
Kreisorientierungsfahrt der Jugendfeuerwehr
Welcome-back-Party im Safaripark
Welcome-back-Party im Safaripark
Bullemänner präsentieren "Furztrocken"
Bullemänner präsentieren "Furztrocken"
Oktoberfest des "WCV Grüne Funken"
Oktoberfest des "WCV Grüne Funken"
Regionalligist SC Verl nur 0:0 gegen Vorletzten SF Siegen
Regionalligist SC Verl nur 0:0 gegen Vorletzten SF Siegen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
"Müssen lernen, anders zu spielen"
Verl (kra). Andreas Golombek nahm die gefühlte Niederlage gegen die Sf Siegen mit Galgenhumor. "Ich hatte den Jungs gesagt, die Null muss stehen... mehr

Das Tore schießen verlernt
Verl. Den Fußballern des SC Verl ist im Regionalligaalltag die Lockerheit verloren gegangen, mit der sie in der Vorbereitung Chancen herausgespielt... mehr

Wiedenbrückerinnen im Nationalteam erfolgreich
Rheda-Wiedenbrück (sp). Bei Sarah Titgemeyer und Pia Jakobtorweihen waren Nervosität und Aufregung groß: Mit den beiden Rugbyspielerinnen des... mehr

Mit vollem Aufgebot gegen Spitzenreiter
Harsewinkel (kra). Erst der 29:20-Auftaktsieg gegen den TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck II, und dann die 28:24-Überraschung bei der Spvg. Steinhagen – die... mehr

Angriff ist gefordert
Gütersloh. Erst der TV Verl, dann der CVJM Rödinghausen und am Sonntag der VfL Mennighüffen – die HSG Gütersloh hat es in der Handball-Verbandsliga... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik