Schrift

05.11.2012
Kreis Gütersloh/Spenge
Fahrplananpassung für Linien 43 und 89
Verkehrsunternehmen nimmt Rücksicht auf Schüler und Berufstätige

Kreis Gütersloh/Spenge (NW). Ein deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen, mehrfache Fahrgastzählungen sowie Fahrzeitüberprüfungen führen zu einer Veränderung der Fahrtenzeiten des Verkehrsunternehmens go.on. Von den Änderungen betroffen sind die Linien 43 (Gütersloh – Halle) und 89 (Versmold – Halle – Werther – Spenge).

Auf der Linie 43 (Gütersloh – Halle) werden die Fahrzeiten der einzelnen Fahrten gestreckt, sodass bei den Abfahrtszeiten in Halle und Gütersloh keine Veränderungen für die Fahrgäste eintreten. Auf der Fahrt von Halle nach Gütersloh verschieben sich die Abfahrtszeiten bis zu sieben Minuten, die Linie erreicht Gütersloh immer fünf Minuten nach der vollen Stunde statt wie bisher zwei Minuten vor der vollen Stunde. Die Fahrten von Gütersloh enden in Halle statt um 15 Minuten jetzt immer um 20 Minuten nach der vollen Stunde.


Nach dem Fahrplanwechsel verkehrt die Linie 89 in beiden Fahrtrichtungen (Peckeloh – Spenge und Spenge – Peckeloh) unverändert in der Fahrtenhäufigkeit. Allerdings verschieben sich die Abfahrtszeiten der morgendlichen Fahrten zwischen 5.30 und 7.15 Uhr deutlich nach vorne, um die pünktliche Ankunft für Schüler und Berufstätige in den Zeiten hohen Verkehrsaufkommens sicherzustellen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Versmold
19-Jähriger durch Messerstiche in Versmold schwer verletzt
In der Nacht zu Sonntag kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Ravensberger Straße in Versmold (Kreis Gütersloh) zu einem Streit, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde. mehr




Anzeige

Versmold


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Gütersloh


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Gütersloh
Hund bei Küchenbrand gerettet
Hund bei Küchenbrand gerettet
27, Vogelausstellung des Vogelschutz- und Liebhabervereins Friedrichsdorf
27, Vogelausstellung des Vogelschutz- und Liebhabervereins Friedrichsdorf
Die kleine Jayda ist das 1000. Baby des Jahres im St. Elisabeth Hospital
Die kleine Jayda ist das 1000. Baby des Jahres im St. Elisabeth Hospital
Schwerer Verkehrsunfall in Sende
Schwerer Verkehrsunfall in Sende
Konzert des Popchors Nolimit
Konzert des Popchors Nolimit
Frauen-Fußball: 4:0-Sieg für Westfalenligist FSV Gütersloh II gegen Hagen
Frauen-Fußball: 4:0-Sieg für Westfalenligist FSV Gütersloh II gegen Hagen
Fußball-Landesliga: SC Verl II 2:2 gegen Rödinghausen II
Fußball-Landesliga: SC Verl II 2:2 gegen Rödinghausen II
Fußball-Landesliga: Nächster Sieg für Spexad - 2:0 gegen Peckeloh
Fußball-Landesliga: Nächster Sieg für Spexad - 2:0 gegen Peckeloh
Frauenfußball: Zweitligist FSV Gütersloh schlägt BV Cloppenburg 4:1
Frauenfußball: Zweitligist FSV Gütersloh schlägt BV Cloppenburg 4:1
Tausende Besucher beim "Verler Tod"
Tausende Besucher beim "Verler Tod"


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Gütersloh
Annika Kniepkamp knackt Vereinsrekorde
Gütersloh (kra). Die "1" muss stehen, sagte sich Aljosha Beidinger vom Gütersloher SV beim 18. Dortmunder Pokalschwimmen des ATS Dorstfeld. Fünf Mal... mehr

Lediglich zwei Siege auf der Matte
Gütersloh (fs/kra). Die Ringer des KSV Gütersloh kommen in der Landesliga einfach nicht vom Tabellenende weg. Am Samstag ging auch der Rückkampf gegen... mehr

Pia Reckendrees bestätigt ihre Favoritenstellung
Lippstadt (kra). Pia Reckendrees vom TC Herzebrock wurde bei der Tennis-Bezirksmeisterschaft ihrer Favoritenrolle in der Altersklasse U 16... mehr

Nur noch den Rekord vor Augen
Harsewinkel. Vanessa Bradler hatte beim Harsewinkeler 24-Stunden-Schwimmen am meisten im Ärmel. Die 30 Jahre alte Grundschullehrerin legte mit... mehr

Reservisten finden kein Mittel
Kreis Gütersloh. So flott die Handball-Bezirksligisten HSG Gütersloh II und TSG Harsewinkel II zuletzt unterwegs waren... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik