Schrift

26.11.2012
Löhne
Von Chinesisch bis Schwedisch
Sprachenangebot der Volkshochschulen stagniert: Die Löhner büffeln Englisch auf hohem Niveau
VON ULF HANKE

Die stellvertretende VHS-Leiterin lernt ein neue Sprache | FOTO: ULF HANKE

Löhne. Stefanie Voß reichen 26 Buchstaben, um auf Deutsch das Sprachenangebot der Volkshochschule (VHS) zu beschreiben. Auf Chinesisch könnte sie aus mehr als 5.000 Zeichen wählen. Ihren Namen kann sie immerhin schon unfallfrei an die Tafel malen, auch wenn sie einen großen Spickzettel nutzt. Die stellvertretende Leiterin der VHS ist Dozentin für Deutsch und Schülerin im Anfängerkurs Chinesisch.

So wie Stefanie Voß lernen derzeit 485 Löhner eine Fremdsprache an der Volkshochschule. Die meisten lernen Englisch. "Und zwar auf ziemlich hohem Niveau", sagt Voß. In vier Kursen büffeln 189 Teilnehmer in diesem Semester für unterschiedliche Zertifikate.

Platz zwei unter den gefragtesten Fremdsprachen in Löhne ist Deutsch. Was auf den ersten Blick verwundert, ist einfach zu erklären: Zur Zeit lernen 172 Migranten an der Volkshochschule Deutsch als Fremdsprache kennen. Darunter sind Ärzte, Krankenschwestern, Ehepartner oder Studenten, die in Löhne wohnen und mit den Ostwestfalen kommunizieren wollen. Die staatlich geförderten Integrationskurse teilt sich die Volkshochschule mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

In den fortgeschrittenen Deutschkursen sitzt ein syrischer Arzt, der vor dem Krieg in seiner Heimat geflohen ist, ein Informatiker aus Ungarn, zwei US-Amerikaner mit deutschen Vorfahren, ein russischer Medizinstudent und ein weißrussischer Geschichtslehrer.

"Das ist unser bester Kurs", erzählt Stefanie Voß. Von 15 Teilnehmern hat nur einer nicht die B1-Prüfung für Deutsch geschafft. Dieses Zertifikat ist die Voraussetzung, in Deutschland arbeiten zu dürfen. Es bedeutet, dass die Prüflinge die Fremdsprache verstehen und eigene Gedanken ohne fremde Hilfe formulieren kann. Die Englisch-Schüler an der VHS sprechen auf höherem Niveau.

Alle anderen Fremdsprachen fallen deutlich ab. Auf Platz drei der gefragtesten Sprachen liegt Spanisch mit 44 Teilnehmern, gefolgt von Italienisch mit 33. Platz fünf erst belegt Französisch mit 19 Teilnehmern. "Das ist aber stark im Kommen", sagt Voß.

Norwegisch dagegen wird etwas weniger stark nachgefragt als in den Vorjahren und hat immerhin noch zehn Teilnehmer, gefolgt von Dänisch (7) und Schwedisch (5). "Der Bedarf an skandinavischen Sprachen ist erstmal gestillt", erklärt Voß die rückläufigen Zahlen. Viele Löhner hätten in den vergangenen Jahren versucht, ihr Lieblingsland durch einen Sprachkurs an der Volkshochschule kennen zu lernen.

Russisch ist mit sechs Teilnehmern in diesem Semester sogar etwas mehr gefragt als Schwedisch. Im kommenden Semester werden die osteuropäischen Sprachen erstmal pausieren. Zur Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine und Polen hatte sich tatsächlich ein Fußballfreund gezielt für Polnisch interessiert. "Orchideenfächer" nennt Stefanie Voß Sprachkurse in Löhne für Japanisch, Chinesisch oder Neugriechisch. "Das wird von einem harten Kern immer wieder nachgefragt", sagt Voß. Auf Kriegsfuß stehen die Löhner dagegen noch zu elektronischen Lernangeboten, die auch von der Volkshochschule im Internet angeboten werden. Dozenten können direkt über eine Plattform namens "moodle" elektronische Dokumente und Filmchen mit ihren Schülern austauschen.

Das ist nichts anderes als Hausaufgaben. Aber die werden ja auch ganz unelektrisch nur sehr ungern von Schülern jeder Altersklasse erledigt. Die VHS wappnet sich dennoch für die Zukunft und plant digitale Lehrbücher und Medien im kommenden Haushalt ein. Voß: "Der digitale Zug fängt jetzt erst sehr langsam an zu rollen."



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Löhne
Löhne
Müllers vor der Mühle malen
Löhne. Heide Rößler sitzt auf einer Holzbank unter einem großen Sonnenschirm. Konzentriert versucht sie, ihre Pose zu halten und nichts an ihrer Mimik zu verändern... mehr




Anzeige

Löhne

749 Personen gefällt
"Löhne"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Löhne


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Herford
Glockenturm wird abgebaut
Glockenturm wird abgebaut
Schützenfest der Schützengesellschaft Kirchlengern von 1927
Schützenfest der Schützengesellschaft Kirchlengern von 1927
Königsschießen auf dem Schützenfest des SV Schweicheln-Bermbeck
Königsschießen auf dem Schützenfest des SV Schweicheln-Bermbeck
Dachstuhl brennt nach Blitzeinschlag
Dachstuhl brennt nach Blitzeinschlag
Kurkonzert mit den "Binnenschiffern" in Randringhausen
Kurkonzert mit den "Binnenschiffern" in Randringhausen
Großes Sommerturnier beim RV Exter
Großes Sommerturnier beim RV Exter


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Löhne
Einem Duo gelingt der Hattrick
Herford. Die 12. TSG Open blieb ohne Überraschungen. Alle top gesetzten Spielerinnen und Spieler setzten sich beim Turnier um den Schmiedekamp... mehr

Fußballkreis schließt acht Mannschaften aus
Kreis Herford (dik). Diese Nachricht wird ganz bestimmt nicht auf Begeisterung stoßen: Der Vorstand des Fußballkreises Herford entschied... mehr

Ein Sieg mit Ankündigung
Vlotho. Als Ronny Lösche dereinst nach Ostwestfalen kam, war der Reitverein "von Bismarck" Exter seine erste Station. Unter Reitlehrer Heinz... mehr

FCO blamiert sich
Bad Oeynhausen/Löhne (wol/jk). Am vergangenen Wochenende standen eine Reihe von Fußball-Testspielen an. Hier eine Übersicht: VfL Holsen – FC Bad... mehr

Max geht seinen Weg
Bad Oeynhausen/Löhne. Ihm fehlen die Gegner. Zumindest diejenigen, die in seinem Alter sind. Maximilian Müller, neun Jahre alt... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik