Schrift

26.11.2012
Spenge
Stadt investiert in die Sicherheit
Löschzug Spenge-Mitte erhält Wärmebildkamera
VON BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT

Moderne Technik | FOTO: BOHNENKAMP-SCHMIDT

Spenge. "Bei Brandeinsätzen mit vermissten Personen entscheiden die ersten fünf Minuten des Einsatzgeschehens über die erfolgreiche Menschenrettung. Dann zählt jede Sekunde", sagt Stadtbrandinspektor Thomas Reschke.

"Der Gebrauch einer Wärmebildkamera kann in solchen Fällen eine Zeitersparnis von bis zu 75 Prozent bringen", erklärt der Spenger Wehrführer, wie wichtig der Einsatz moderner Technik für die Blauröcke mittlerweile geworden ist.

Umso erfreuter nahm er jetzt gemeinsam mit Brandoberinspektor Klaus Greulich, Löschzugführer in Spenge-Mitte, eine solche Wärmebildkamera, die speziell für den Feuerwehreinsatz konzipiert ist, aus den Händen von Bürgermeister Bernd Dumcke entgegen.

Dieser dankte für das ehrenamtliche Engagement der Einheit und betonte: "Wir als Kommune möchten unsere freiwillige Feuerwehr möglichst optimal ausrüsten und auf diesem Wege in die Sicherheit aller Bürger investieren."

Bei der Auswahl der Kamera wurde insbesondere Wert gelegt auf eine einfache Handhabung, so dass möglichst viele Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr das Hilfsinstrument bedienen können.

Neben dem Einsatzschwerpunkt Menschenrettung soll die Kamera auch beim Aufsuchen von Brandnestern, bei Nachlöscharbeiten, bei Gefahrguteinsätzen und bei Lagefeststellungen unterstützen.

"Vor einigen Jahren mussten wir eine vermisste, verwirrte Person im Katzenholz suchen", erinnert sich Thomas Reschke. "Nachdem unsere Suchtrupps damals erfolglos blieben, haben wir eine Wärmebildkamera angefordert, mit der die Person dann noch rechtzeitig aufgespürt werden konnte."

Jetzt haben die Spenger Blauröcke - wie bereits auch die Kollegen in Lenzinghausen - ihr eigenes Exemplar. Die Feuerwehrkameraden Phillip Köster und Daniel Beckmann haben auf dem Löschgruppenfahrzeug 24 extra eine Ladestation eingebaut, in der die Kamera fixiert und stetig einsatzbereit gehalten werden kann.

"Die Beschaffung der Wärmebildkamera ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung des Atemschutzkonzeptes der Feuerwehr Spenge aus 2010", stellte Wehrführer Reschke fest. Erklärtes Ziel sei es, in den nächsten Jahren jede Feuerwehr-Einheit in jedem Ortsteil mit einer solchen Kamera auszustatten, "um in allen Einsatzbereichen innerhalb Spenges die gleiche Hilfe bieten zu können".



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Spenge
Spenge
Schafe aus der eigenen Zucht
Spenge. Lammfleisch gehört Ostern bei vielen auf den Tisch. Woher es kommt, ist nicht immer klar. Wolf-Dieter Deter wollte das ändern. 1995 kaufte er ein sechs Hektar großes Grundstück und vier Schafe... mehr

Enger/Spenge
Auf der Suche nach dem Osterhasen
Enger/Spenge. Für den Osterhasen gibt es in diesen Tagen eine Menge zu tun. Gut, wenn ihm seine Feldhasenfreunde ein bisschen unter die Arme greifen. Die Anzahl derer ist in den vergangenen Jahren... mehr

Die Uffenkamps lieben die Ruhe am See
Spenge. Glitzernd funkeln die Sonnenstrahlen auf dem Werburger Teich, ein Entenpaar schnäbelt bei den vorfrühlingshaften Temperaturen. Ein Moment der Ruhe... mehr

Enger
Mit Muskelkraft zu Gärten, Seen und Parks
Enger (mac). Das Hücker Moor in Spenge, die Maiwiese in Enger, der Kurpark in Rödinghausen oder der Obersee in Bielefeld: Die Radel-Rallye 2014 der Städte Enger und Spenge führt Fahrradfreunde diesmal... mehr




Anzeige

Spenge

284 Personen gefällt
"Spenge"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Spenge


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Herford
Ostereiersuche an der Rürupsmühle
Ostereiersuche an der Rürupsmühle
SPD-Osterfest an der Grillhütte Südlengern
SPD-Osterfest an der Grillhütte Südlengern
NABU Kids besuchen Kreisverband-Gartengelände
NABU Kids besuchen Kreisverband-Gartengelände
Unfall auf der Enger Straße
Unfall auf der Enger Straße
Erster Schäfer in Löhne
Erster Schäfer in Löhne
RGZV Obernbeck bereitet sich auf Ostern vor
RGZV Obernbeck bereitet sich auf Ostern vor


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokales Herford
Herford: Ein Osterfest, viele Bräuche
Herford. Wird Ostern überall gleich gefeiert? Herforder aus fremden Kulturkreisen erzählen, ob in ihren Heimatländer auch Eier gesucht werden. Wie... mehr

Herford: Die Letzten ihrer Art
Herford. Rammler Rudi wird jetzt sportlich. Der gewichtige Deutsche Kleinwidder soll demnächst bei der Langohr-Trendsportart "Kaninhop" mitmachen und... mehr

Herford: Strandlandschaft im Aufbau
Herford. Die Vorbereitungen für den Beachclub sind bereits in vollem Gange. Trotzdem ist das Ende noch lange nicht in Sicht - zur Eröffnung am Montag... mehr

Herford: Dano: Polizei findet DNA-Spuren von Ibrahim B.
Bielefeld/Herford (ots/jum). Die umfangreichen Ermittlungen des  Ermittlerteams " EK Dano" haben zu einem weiteren Erfolg geführt. Bei der... mehr

Herford: Ein Patriarch wird 70
Herford. Als Unternehmer ist er sehr erfolgreich, als Hobbyzüchter Weltklasse. Er ist polternd, fordernd, polarisierend, präzise, motivierend... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik