Schrift

26.11.2012
Spenge
Stadt investiert in die Sicherheit
Löschzug Spenge-Mitte erhält Wärmebildkamera
VON BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT

Moderne Technik | FOTO: BOHNENKAMP-SCHMIDT

Spenge. "Bei Brandeinsätzen mit vermissten Personen entscheiden die ersten fünf Minuten des Einsatzgeschehens über die erfolgreiche Menschenrettung. Dann zählt jede Sekunde", sagt Stadtbrandinspektor Thomas Reschke.

"Der Gebrauch einer Wärmebildkamera kann in solchen Fällen eine Zeitersparnis von bis zu 75 Prozent bringen", erklärt der Spenger Wehrführer, wie wichtig der Einsatz moderner Technik für die Blauröcke mittlerweile geworden ist.

Umso erfreuter nahm er jetzt gemeinsam mit Brandoberinspektor Klaus Greulich, Löschzugführer in Spenge-Mitte, eine solche Wärmebildkamera, die speziell für den Feuerwehreinsatz konzipiert ist, aus den Händen von Bürgermeister Bernd Dumcke entgegen.

Dieser dankte für das ehrenamtliche Engagement der Einheit und betonte: "Wir als Kommune möchten unsere freiwillige Feuerwehr möglichst optimal ausrüsten und auf diesem Wege in die Sicherheit aller Bürger investieren."

Bei der Auswahl der Kamera wurde insbesondere Wert gelegt auf eine einfache Handhabung, so dass möglichst viele Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr das Hilfsinstrument bedienen können.

Neben dem Einsatzschwerpunkt Menschenrettung soll die Kamera auch beim Aufsuchen von Brandnestern, bei Nachlöscharbeiten, bei Gefahrguteinsätzen und bei Lagefeststellungen unterstützen.

"Vor einigen Jahren mussten wir eine vermisste, verwirrte Person im Katzenholz suchen", erinnert sich Thomas Reschke. "Nachdem unsere Suchtrupps damals erfolglos blieben, haben wir eine Wärmebildkamera angefordert, mit der die Person dann noch rechtzeitig aufgespürt werden konnte."

Jetzt haben die Spenger Blauröcke - wie bereits auch die Kollegen in Lenzinghausen - ihr eigenes Exemplar. Die Feuerwehrkameraden Phillip Köster und Daniel Beckmann haben auf dem Löschgruppenfahrzeug 24 extra eine Ladestation eingebaut, in der die Kamera fixiert und stetig einsatzbereit gehalten werden kann.

"Die Beschaffung der Wärmebildkamera ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umsetzung des Atemschutzkonzeptes der Feuerwehr Spenge aus 2010", stellte Wehrführer Reschke fest. Erklärtes Ziel sei es, in den nächsten Jahren jede Feuerwehr-Einheit in jedem Ortsteil mit einer solchen Kamera auszustatten, "um in allen Einsatzbereichen innerhalb Spenges die gleiche Hilfe bieten zu können".



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Spenge
Enger/Spenge
Lions unterstützen Klinik in Uganda
Enger/Spenge. Rosemary Nankabirwa ist sehr dankbar für die Hilfe. Die 25-Jährige leitet in Uganda als Krankenschwester die hauseigene Klinik der Mbuye Farm School... mehr




Anzeige

Spenge

286 Personen gefällt
"Spenge"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Spenge


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Herford
Sommerhitze im Herforder Tierpark
Sommerhitze im Herforder Tierpark
Kultur-Radtour in Enger
Kultur-Radtour in Enger
Ferienspiele - Papierfest in der Gemeindebücherei Schwenningdorf
Ferienspiele - Papierfest in der Gemeindebücherei Schwenningdorf
Unfall auf der Hansastraße Ecke Holserstraße
Unfall auf der Hansastraße Ecke Holserstraße
Ferienspiele Umweltdetektive an der Else
Ferienspiele Umweltdetektive an der Else
Herforder Künstlerinnen in der Ausstellung  Klang:raum am Dümmer See
Herforder Künstlerinnen in der Ausstellung Klang:raum am Dümmer See


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokales Herford
Herford: Schusswaffen in Herford sichergestellt
Zuerst war es nur eine einfache Fahrzeugkontrolle. Weil ein LKW-Fahrer dabei falsche Angaben machte wurden die Polizisten hellhörig - und machten am... mehr

Herford: Dano: Mordprozess ab 1. Oktober
Herford. Knapp sechs Monate nach der Tat steht jetzt der Termin für den Mordprozess im Fall des getöteten Dano (5) fest. Danach wird sich der... mehr

Herford: Senioren sollen mitgestalten
Herford. "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", sang Udo Jürgens schon im Jahr 2000, als er das Seniorenalter erreichte. Die Stadt Herford zählt... mehr

Herford: Geschenke zum Zuckerfest
Herford. Die Ahmadiyya-Gemeinde hat ihren Fastenmonat beendet. Das Ende des Ramadan wird mit dem Zuckerfest gefeiert. Zum Festtag trafen sich die... mehr

Herford: Kind auf dem Spielplatz vergessen
Herford (nw). Die Einrichtung "Klinikzwerge" soll sich eigentlich um kleine Kinder von Mitarbeitern des Klinikums Herford kümmern. Zwischenzeitlich... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik