Schrift

28.11.2012
Spenge
Gelebte Völkerverständigung
Gäste aus Russland kommen in Spenge ohne Dolmetscher aus

Für Frieden und Versöhnung | FOTO: BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT

Spenge (bs). "Miteinander die Zukunft lernen" heißt das Motto einer deutsch-russischen Begegnung, an der in diesen Tagen auch viele Spenger mitwirken. Drei Studentinnen, ein Student und drei Hochschullehrerinnen der Universität Iwanowo wurden gestern im Rathaus an der Langen Straße von Anne Beckmann begrüßt. Gemeinsam mit Hartmut Duffert, Leiter der Regenbogen-Gesamtschule, und Pfarrerin Brigitte Janssens hieß die stellvertretende Bürgermeisterin die russische Delegation willkommen. Ein Dolmetscher war dabei nicht notwendig, denn die weitgereisten Gäste lehren oder studieren in ihrer Heimat Deutsch als Fremdsprache und konnten der Unterhaltung daher auch ohne Übersetzer mühelos folgen.

Im vergangenen Jahr waren durch einen Kontakt zum Freundeskreis Iwanowo erstmals einige russische Studenten und ihre Professorin an der Gesamtschule zu Gast. Pastor Dieter Stork, Ehrenvorsitzender des Freundeskreises, und Schulleiter Hartmut Duffert hatten damals die Idee, diese Form des Austausches zu intensivieren. Zahlreiche Mitwirkende aus Schule, Kirchenkreis und Freundeskreis haben daraufhin den aktuellen Austausch mit ökumenischem Hintergrund geplant und organisiert. Der Kirchenkreis Herford unterstützt die Begegnung finanziell.

"Unsere Idee ist es, Frieden und Versöhnung zwischen dem deutschen und dem russischen Volk auf der Basis des christlichen Glaubenszeugnisses zu fördern", erklärte Stork. "Uns ist es dabei vor allem wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen, und unseren Schülern auch einmal den Blick Richtung Osten zu öffnen", ergänzte Duffert.

Auch die russischen Gäste, von denen einige jetzt zum ersten Mal in Deutschland sind, fühlen sich dem Versöhnungsgedanken verpflichtet. "Wir freuen uns, dazu beitragen zu können, die Verständigung zwischen den Völkern zu verbessern", sagte Natalia Khoretskaya, Dozentin an der Uni Iwanowo.

In den kommenden Tagen werden die Besucher aus Russland Gelegenheit haben, das deutsche Bildungssystem näher kennenzulernen. Hospitationen in der Uni Bielefeld, in der Grundschule Spenge/Hücker-Aschen, in einem evangelischen Kindergarten, im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg in Herford und ein Projekttag an der heimischen Gesamtschule stehen auf dem Programm. Außerdem besucht die Gruppe die Städte Köln, Osnabrück und Bielefeld sowie die Weihnachtsmärkte der Region. Am 1. Advent soll gemeinsam der sonntägliche Gottesdienst in der Martinskirche gestaltet werden.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Spenge
Spenge
"Anstrengender als manche Klassenarbeit"
Spenge/Hücker-Aschen (nw). "Gens una sumus" lautet das lateinische Motto des Weltschachverbandes FIDE, auf gut Deutsch: "Wir sind eine - Schach-Familie" mit der Bedeutung... mehr

Enger/Spenge
Die Poesie des Verfalls
Enger/Spenge. In der abgeschälten Rinde einer Birke sieht sie ein anmutiges Frauengesicht, auf einem angerosteten Müllcontainer entdeckt sie Scheherazade, die orientalische Schönheit aus 1.001 Nacht... mehr

Enger/Spenge
Spaß am faszinierend lodernden Feuer
Enger/Spenge. Allüberall loderten sie wieder: die Osterfeuer in Enger und Spenge. Fast überall waren auch Frauen und Männer der Feuerweher dabei. Nicht nur, um das offene Feuer zu bewachen... mehr

Spenge
Freude gemeinsam erleben
Spenge. Fröhliches Lachen, angeregte Gespräche und das Klappern von Kaffeetassen und Brötchenmessern erfüllten am Sonntag den österlich geschmückten Raum im Gemeindehaus an der Langen Straße... mehr




Anzeige

Spenge

284 Personen gefällt
"Spenge"


Darüber sollten wir berichten
Ihr Kontakt zur NW Spenge


Anzeige
Fotos aus dem Kreis Herford
19-Jähriger kommt mit Auto in Vorgarten zum Liegen
19-Jähriger kommt mit Auto in Vorgarten zum Liegen
Herforder SV spielt 3:3 gegen den Magdeburger FFC
Herforder SV spielt 3:3 gegen den Magdeburger FFC
Ortsteilfest und Osterfeuer am Ahler Sportplatz
Ortsteilfest und Osterfeuer am Ahler Sportplatz
1. Familienflohmarkt in der alten Flachsfabrik
1. Familienflohmarkt in der alten Flachsfabrik
Neues Veranstaltungshaus "Ergo Vivamus" eröffnet im September
Neues Veranstaltungshaus "Ergo Vivamus" eröffnet im September
VFL Holsen - TuS Lahde/Quetzen
VFL Holsen - TuS Lahde/Quetzen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokales Herford
Herford: Freihandelsabkommen im Visier
Kreis Herford. Das Ritual zum 1. Mai ähnelt sich alljährlich. Auf der einen Seite stehen diesmal die gute wirtschaftliche Entwicklung... mehr

Herford: Babylon in der Radewig
Herford. Seit rund zweieinhalb Jahren betreibt Ali Dibuglu seine Wing-Tsun-Schule in der Radewig. Eine Zeit... mehr

Herford: Mängelfreie Osterkirmes
Herford. Fahrgeschäfte bespaßen im Jahr bundesweit viele Millionen Besucher. Dabei ist Sicherheit und der korrekte Aufbau wichtig... mehr

Herford: Buchhändler verschenken Lesestoff
Herford (siwo). Den heutigen Welttag des Buches feiern auch Herforder Buchhändler. Einige von ihnen nehmen an der bundesweiten Aktion teil. Kinder... mehr

Herford: Sparkasse vor Gewinneinbruch
Herford. Die Sparkasse rechnet mit einem deutlich schlechteren Bilanzergebnis in diesem Jahr. Waren es im vergangenen Jahr noch 10... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik