Schrift

17.11.2011
AMELUNXEN
Judenfriedhof wird restauriert
Gelder vom Denkmalschutzprogramm und der Stadt Beverungen

Vandalismus | FOTO: WEGENER

Amelunxen (tor). Drei Jahren nachdem der Judenfriedhof in Amelunxen verwüstet wurde, steht die Finanzierung für die Sanierung. Im Bezirksausschuss Amelunxen wurde bekannt, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen und der Friedhof wieder auf eine behutsame Weise aufgebaut wird.

Im Oktober 2008 wurde der Vandalismus auf dem jüdischen Friedhof in Amelunxen, der etwas verdeckt am Waldrand liegt, entdeckt. Sämtliche Grabsteine an den 14 Gräbern wurden umgestoßen und beschädigt.

Im Mai 2009 hatten Vertreter des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) den Friedhof begutachtet. Nun gibt es aus dem Förderprogramm der Denkmalpflege eine finanzielle Unterstützung für die Restauration. Die Kosten werden auf knapp 10.000 Euro geschätzt. 33 Prozent davon werden aus dem Denkmalschutzprogramm des LWL gefördert. Den Rest muss die Stadt Beverungen tragen. Die Vandalen konnten nicht ausfindig gemacht werden.

"Die Arbeiten können jetzt in Kürze beginnen. Die Grabsteine werden nicht nur wieder aufgerichtet sondern zum Teil auch abgeholt und restauriert", sagt Bärbel Rauscher, zuständig bei der Stadt Beverungen für das Friedhofswesen. Wenn die Sanierung abgeschlossen ist, wird der Friedhof wieder eingezäunt. "Die Zaunanlage liegt schon auf dem Bauhof", sagt Rauscher. Die Pflegearbeiten für den Friedhof liegen bisher bei der Stadt Beverungen.


Weitere Nachrichten aus Höxter
Höxter
Sachthemen statt Parteifarben
Höxter (nw). Bei einer Klausurtagung hat die UWG Höxter ihr Wahlprogramm entwickelt. Eine wesentliche Aussage dieses Programms ist die demografische Entwicklung der Stadt Höxter... mehr

Holzminden/Lüchtringen
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Holzminden/Lüchtringen (das). Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Landesstraße zwischen Lüchtringen (Kreis Höxter) und Holzminden... mehr

Bökendorf
Grüne wollen Einwände bündeln
Bökendorf/Kreis Höxter. Für die Grünen ist es ein Balance-Akt: Sie sind Vorkämpfer einer neuen Naturschutz- und Klimapolitik und stärkste Befürworter erneuerbarer Energien... mehr

Kreis Höxter
Zehn Leitlinien fürs Kulturland
Kreis Höxter. Mit einer Zehn-Punkte-Agenda geht die CDU im Kreis Höxter in die heiße Phase des Wahlkampfes. Die kommunalpolitischen Leitlinien bis 2020 stehen unter der Überschrift "Gut arbeiten - gut... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Höxter
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Tödlicher Unfall bei Überholversuch
Ferkeltransporter kippt um
Ferkeltransporter kippt um
Go-Parc-on-Tour in der Stadthalle
Go-Parc-on-Tour in der Stadthalle
Ostereiermarkt in Bödexen
Ostereiermarkt in Bödexen
TuS-Damen steigen auf
TuS-Damen steigen auf
Volksläufe in Bellersen und Kollerbeck
Volksläufe in Bellersen und Kollerbeck


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Höxter
Höxter: Herford eine Nummer zu groß
Höxter. Eigentlich sollte dieses Mal alles anders laufen. Höxters Trainer Andreas Wegener war im Vorfeld des Duells mit dem SC Herford trotz einer 0:7... mehr

Stahle: FC PEL sammelt wichtige Punkte
Stahle. Einen ganz wichtigen Auswärtssieg landete der FC PEL beim Tabellenschlusslicht FC Stahle. In einer verkrampften Partie gewann PEL das... mehr

Der Etat steht erst im Sommer fest
VON JULIA RADTKE Bad Driburg. Am Sonntag gelang dem TuS Bad Driburg der größte Erfolg der Vereinsgeschichte: Das Tischtennis-Team um Spitzenspielerin... mehr

Brakeler siegen zum Saisonauftakt
Brakel. Zum Saisonauftakt der Norddeutschen Inlinehockeyliga können die Herren des TV Brakel Blitze zwei Siege verbuchen. Gegen Neuling Engelbostel... mehr

SVD sieht noch Chancen
Dringenberg. Wahre Leidenschaft, das ist das Leitthema des SV Dringenberg. Mit Leidenschaft kämpften sich die Dringenberger Spieler am Sonntag im... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik