Schrift

14.11.2012
Marienmünster
Hauptschule Marienmünster muss schließen
Bezirksregierung in Detmold setzt Diskussion ein Ende / Eltern müssen erneut entscheiden

Wird geschlossen | Foto: David Schellenberg

Marienmünster (kö). Die Hauptschule in Marienmünster wird bereits zum kommenden Schuljahr geschlossen. Das erfuhr die Neue Westfälische gestern aus zuverlässiger Quelle. Nachdem in der Klasse 6 zu wenige Kinder sind, hat die Bezirksregierung in Detmold dem Schuldebakel in der kleinsten Stadt des Kreises Höxter jetzt ein Ende gesetzt.

Die Stadtverwaltung Marienmünster teilte auf Anfrage dazu mit, dass sich eine neue Entwicklung abzeichne. Bevor man aber Mitteilungen an die Medien gebe, werde Bürgermeister Robert Klocke die Ratsvertreter über die neue Lage in Kenntnis setzen.

Bei einer Elternversammlung im März 2012 hatten Verwaltung und Schulaufsicht bereits darauf hingewiesen, dass nur bei stabilen Schülerzahlen ein Weiterbetrieb der Hauptschule möglich sei. Mittlerweile haben aber mehrere Eltern ihre Kinder von der Schule abgemeldet, sodass in der 6. Klasse nur noch 14 Schüler unterrichtet werden. Da in anderen Klassen weitere 7 Schüler abwanderten, würde die Schule mit nur 77 Schülern weitergeführt werden müssen. Nach Auffassung der Bezirksregierung ist damit ein geregelter Schulbetrieb nicht mehr möglich.

Weiteren Informationen zufolge wird die Hauptschule in Nieheim die Schüler aus Marienmünster im gesamten Klassenverband aufnehmen. Damit würde sich zumindest noch ein Wunsch der für ihre Hauptschule kämpfenden Eltern in Marienmünster erfüllen.

Seitens der Bezirksregierung wurde hierzu jedoch erklärt, dass Anfang Dezember ein Gespräch mit Vertretern der Städte Marienmünster, Nieheim, Brakel und Höxter stattfinden wird, bei dem alle weiteren Fragen zum Verbleib der Hauptschüler geklärt werden sollen.

Das könnte wiederum bedeuten, dass ein Teil der in Marienmünster beschulten Kinder nach Brakel und Höxter wechselt und somit die Klassenverbände auseinanderbrechen. Damit würden die Eltern in Marienmünster wieder vor der Frage stehen, ob sie ihre Kinder weiter zur Hauptschule schicken, oder ob sie einen Wechsel zur Realschule anstreben.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Das könnte Sie auch interessieren
Marienmünster
Abschied der Passionisten
Marienmünster. Mit einem feierlichen Pontifikalamt, einer Bischofsmesse, zelebriert vom Paderborner Weihbischof Matthias König, ist gestern in der Abteikirche Marienmünster der Passionisten-orden... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Höxter
Modellflugtag in Hembsen
Modellflugtag in Hembsen
Familienfest der Feuerwehr
Familienfest der Feuerwehr
14. Weserschwimmen in Lüchtringen
14. Weserschwimmen in Lüchtringen
Rock-Festival in Fürstenberg
Rock-Festival in Fürstenberg
Zirkus Phantasia in Höxter
Zirkus Phantasia in Höxter
Auftakt "Pastoraler Raum Brakeler Land"
Auftakt "Pastoraler Raum Brakeler Land"


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Höxter
Soethe-Elf spielt wie im Training
Von Christian Reisige Brenkhausen. Ohne große Probleme fertigte der SV Brenkhausen/Bosseborn eine überforderte zweite Mannschaft aus Borgentreich im A... mehr

FC Weser gewinnt mit Effizienz und Glück
Beverungen. Der FC Blau Weiß Weser bleibt auch nach dem dritten Spieltag weiter in der Erfolgsspur: im Kreisderby gewann das Team von Spielertrainer... mehr

SV Höxter vergibt zu viele Chancen
Von Uwe Müller Höxter. Wer viele Chancen liegenlässt, wird am Ende dafür bestraft - diese alte Fußballweisheit bewahrheitete sich gestern Nachmittag... mehr

Bökendorf fühlt sich in der Westfalenliga wohl
Brochterbeck/Bökendorf (nei). Der SV Bökendorf hat einen perfekten Start in die Frauen-Westfalenliga hingelegt. Beim Mitaufsteiger BSV Brochterbeck... mehr

Trainer Koch sieht positiven Druck
Von Uwe Müller Höxter. Ein Punkt aus zwei Spielen - der Start in die neue Landesliga-Saison lief nicht ganz so wie gewünscht beim SV Höxter. Nun im... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik