Schrift

14.11.2012
Marienmünster
Hauptschule Marienmünster muss schließen
Bezirksregierung in Detmold setzt Diskussion ein Ende / Eltern müssen erneut entscheiden

Wird geschlossen | Foto: David Schellenberg

Marienmünster (kö). Die Hauptschule in Marienmünster wird bereits zum kommenden Schuljahr geschlossen. Das erfuhr die Neue Westfälische gestern aus zuverlässiger Quelle. Nachdem in der Klasse 6 zu wenige Kinder sind, hat die Bezirksregierung in Detmold dem Schuldebakel in der kleinsten Stadt des Kreises Höxter jetzt ein Ende gesetzt.

Die Stadtverwaltung Marienmünster teilte auf Anfrage dazu mit, dass sich eine neue Entwicklung abzeichne. Bevor man aber Mitteilungen an die Medien gebe, werde Bürgermeister Robert Klocke die Ratsvertreter über die neue Lage in Kenntnis setzen.

Bei einer Elternversammlung im März 2012 hatten Verwaltung und Schulaufsicht bereits darauf hingewiesen, dass nur bei stabilen Schülerzahlen ein Weiterbetrieb der Hauptschule möglich sei. Mittlerweile haben aber mehrere Eltern ihre Kinder von der Schule abgemeldet, sodass in der 6. Klasse nur noch 14 Schüler unterrichtet werden. Da in anderen Klassen weitere 7 Schüler abwanderten, würde die Schule mit nur 77 Schülern weitergeführt werden müssen. Nach Auffassung der Bezirksregierung ist damit ein geregelter Schulbetrieb nicht mehr möglich.

Weiteren Informationen zufolge wird die Hauptschule in Nieheim die Schüler aus Marienmünster im gesamten Klassenverband aufnehmen. Damit würde sich zumindest noch ein Wunsch der für ihre Hauptschule kämpfenden Eltern in Marienmünster erfüllen.

Seitens der Bezirksregierung wurde hierzu jedoch erklärt, dass Anfang Dezember ein Gespräch mit Vertretern der Städte Marienmünster, Nieheim, Brakel und Höxter stattfinden wird, bei dem alle weiteren Fragen zum Verbleib der Hauptschüler geklärt werden sollen.

Das könnte wiederum bedeuten, dass ein Teil der in Marienmünster beschulten Kinder nach Brakel und Höxter wechselt und somit die Klassenverbände auseinanderbrechen. Damit würden die Eltern in Marienmünster wieder vor der Frage stehen, ob sie ihre Kinder weiter zur Hauptschule schicken, oder ob sie einen Wechsel zur Realschule anstreben.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Weitere Nachrichten aus Marienmünster
Bredenborn
Gutes Forum für ländliche Firmen
Bredenborn. Fertighäuser, Elektrotechnik, Raumausstattung, Vermögensberatung: Bei der 5. Bredenborner Bau- und Gewerbeschau "Bauform" gab es alles rund um den Hausbau zu erleben... mehr

Kreis Höxter
Er schenkt Hoffnung auf Heilung
Kreis Höxter (nw). Wenn der Alarm losgeht, muss sich Thomas Gröne aus Marienmünster beeilen. Wenn die Freiwillige Feuerwehr ausrückt, muss die Firma Woelke IT-Solution ohne den Softwareentwickler... mehr

Bredenborn
Von Elektrotechnik bis Kosmetik
Bredenborn (map). "Bauen, Handwerk, Mensch": So lautet das Motto der Gewerbeschau "Bauform" in Bredenborn. Organisiert wird die Veranstaltung vom örtlichen Maurer- und Handwerkerverein. Am Samstag, 5... mehr

Kreis Höxter
Bürger wählen Messstellen der Polizei
Kreis Höxter (nw). "Jeder erlebt immer wieder gefährliche Situationen im Straßenverkehr durch zu schnelles Fahren. Vielen sind rücksichtslose Raser im Gedächtnis... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus Kreis Höxter
Ostereiermarkt in Bödexen
Ostereiermarkt in Bödexen
TuS-Damen steigen auf
TuS-Damen steigen auf
Volksläufe in Bellersen und Kollerbeck
Volksläufe in Bellersen und Kollerbeck
Höxeraner Frühling
Höxeraner Frühling
Das Lustige Bördetheater
Das Lustige Bördetheater
Mittelalterspektakel
Mittelalterspektakel


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Höxter
Brakeler siegen zum Saisonauftakt
Brakel. Zum Saisonauftakt der Norddeutschen Inlinehockeyliga können die Herren des TV Brakel Blitze zwei Siege verbuchen. Gegen Neuling Engelbostel... mehr

SVD sieht noch Chancen
Dringenberg. Wahre Leidenschaft, das ist das Leitthema des SV Dringenberg. Mit Leidenschaft kämpften sich die Dringenberger Spieler am Sonntag im... mehr

TuS Bad Driburg verstärkt
Bad Driburg (jura). Franz-Josef Lingens, Manager des Tischtennis-Zweitligisten TuS Bad Driburg, gibt momentan richtig Gas. Seit fest steht... mehr

Schwaney siegt mit Sarpei
Altenbeken-Schwaney. Im Internet ist er längst Kult, in Schwaney ist er es seit Sonntag auch: Der ehemalige Profikicker und Facebook-Star Hans Sarpei.... mehr

164 Teams sind im Kreis Höxter aktiv
Kreis Höxter. Bedingt durch die gute Witterung sind schon einige Tennisplätze im Kreis bespielbar. Dennoch müssen noch viele Arbeitsstunden für... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik