Schrift

21.11.2012
Marienmünster
Neuer Mieter in Limonaden-Halle
Bürgermeister Robert Klocke begrüßt die Starkolitt GmbH

Bürgermeister Robert Klocke (l.) und Geschäftsführer Arno Starker. | FOTO: JOSEF KÖHNE

Marienmünster (kö.) Mit einem "Herzlich Willkommen in Marienmünster" und dem Versprechen, das neue Unternehmen, "soweit das in meiner Macht liegt", zu unterstützen, begrüßte Bürgermeister Robert Klocke den Geschäftsführer der Firma Starkolitt GmbH, Arno Starker, als neuen Arbeitgeber in Marienmünster.

Als das rund 30 Jahre im Industriegebiet Marienmünster ansässige Unternehmen Coca Cola im November 2009 seinen Standort aufgab, folgten zwei Unternehmen, die die weißen Dämmstoffplatten aus Polysterol herstellten. Leider hielten sich beide nicht lange am Markt, sodass die Hallen wieder leer standen. In Kooperation mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Höxter gelang es Robert Klocke schließlich, das Interesse des auf dem Fachgebiet Bau- und Industriedämmung erfolgreichen Unternehmens Starkolitt zu wecken. Heute haben hier 31 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz. Sechs in der Verwaltung und 26 in der Produktion. Im Gespräch mit dem Bürgermeister kündigte Starker einen Nachtschichtbetrieb und die Einstellung weiterer 26 Arbeitnehmer an.

Starker zufolge haben die Investoren die Maschinen gekauft. Grundstück und Gebäude sind von Coca Cola gemietet. "Wir haben die Absicht, hier auf Dauer zu produzieren und sind deshalb natürlich an einem Kauf der Immobilie interessiert", informierte er Robert Klocke über die weiteren Unternehmensziele. Die Anbindung vom Gewerbegebiet an die Autobahn bezeichnete Starke als gut. Allerdings wisse er immer noch nicht, ob er nun in Mariemünster oder in Vörden sei.

Aufklärung gab es von Bürgermeister Klocke. Er versprach auch darüber nachzudenken, ob die Anschrift weiterhin Gewerbegebiet oder Gewerbegebiet Vörden heißen soll. Mit dieser kleinen Änderung ließen sich nach Meinung Starkes die kleinen Missverständnisse mit den Speditionen leicht vermeiden.


Schrift


Das könnte Sie auch interessieren
Vörden
Nach den Osterferien wird saniert
Vörden. Unmittelbar nach den Osterferien 2015 soll mit der Sanierung des Hallenbades in Vörden begonnen werden. Bis dahin wollen die Ingenieure der Planungsgesellschaft Hildesheim alle Pläne und... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Höxter
Einkaufen im Lichterglanz
Einkaufen im Lichterglanz
125 Jahre Kolpingfamilie
125 Jahre Kolpingfamilie
Steinheimer Gewerbeschau in der Stadthalle
Steinheimer Gewerbeschau in der Stadthalle
Sommersell: Theaterstück der Gruppe Lampenfieber
Sommersell: Theaterstück der Gruppe Lampenfieber
Finke Baskets besuchen Grundschule in Vörden
Finke Baskets besuchen Grundschule in Vörden
Ballenernte
Ballenernte


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Anzeige
Lokalsport Höxter
Erkeln gibt in Halbzeit zwei das Spiel aus der Hand
Rischenau (tim). Der TuS Erkeln hat es im Nachholspiel der Bezirksliga am Donnerstagabend beim TSV Rischenau verpasst... mehr

TuS will die Mini-Krise beenden
Von Inge Stegnjajic Bad Driburg. Mit Spannung fiebert der TuS Bad Driburg dem kommenden Wochenende entgegen... mehr

Roland Klein wirft das Handtuch
Ottbergen (nw). Roland Klein, Trainer des Frauen-Landesligisten SV Ottbergen-Bruchhausen, ist am Donnerstag von seinem Traineramt zurückgetreten. Als... mehr

Kreismeisterschaften im Crosslauf
Brakel (dm). Der 45. Herbstwaldlauf der DJK Brakel startet am Sonntag, 2. November, auf der Strecke am Kaiserbrunnen. Dort werden auch gleichzeitig... mehr

Bundesligist spielt Samstag später
Bad Driburg (um). Das Tischtennis-Meisterschaftsspiel in der Frauen-Bundesliga zwischen dem TuS Bad Driburg und der TTG Bingen am Samstag, 1. November... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik