Schrift

27.11.2012
Steinheim
Spatenstich fürs Sieben-Millionen-Euro-Projekt
Evangelisches Johanneswerk baut zukunftsweisendes Seniorenzentrum in Steinheim / Bundesweites Aufsehen erzeugt
VON JOSEF KÖHNE

Mit Bodenhaftung | FOTO: JOSEF KÖHNE

Steinheim. Sieben Millionen Euro investiert das Evangelische Johanneswerk in ein Neubauprojekt, das Bürgermeister Joachim Franzke zufolge bereits jetzt bundesweit Aufsehen erregt. Der erste Spatenstich für den Gebäudekomplex, in dem 28 barrierefreie Wohnungen, eine Pflegeeinrichtung mit 48 Plätzen sowie ein Nachbarschaftszentrum voraussichtlich ab Frühjahr 2014 untergebracht sein werden, erfolgte gestern Nachmittag.

Während einer Feierstunde im benachbarten Gesundheitszentrum strahlten sowohl die Vertreter des Evangelischen Johanneswerks als auch Bürgermeister Joachim Franzke Optimismus aus. Mit der neuen Einrichtung beschreite man Wege, wie man sie andernorts noch nicht gegangen sei, sagte Regionalgeschäftsführer Udo Ellermeier.


Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Johanneswerks, Dr. Bodo de Vries, nannte das Steinheimer Projekt einen "neuen Schritt in die Altenhilfe". Denn hier werde nicht in Schuhkarton-Bauweise eine Bettenburg für 80 Alte gebaut, sondern eine Einrichtung für ein freies, individuelles und menschenwürdiges Leben im Alter. Vor allem aber setze das neue Konzept, in das neben dem Träger auch die Johannesstiftung Steinheim eingebunden sei, einen Meilenstein für ein gemeinschaftliches Leben. Dr. de Vries zufolge werden "in dem ersten Gebäude ohne Flure" jeweils zwölf Menschen in einer Wohnung zusammenleben. Gegenseitige Hilfe und die Kommunikationsmöglichkeiten im angrenzenden Nachbarschaftszentrum sollen die ohnehin schon knappen Pflegekräfte entlasten.

Die Rolle der Stadt Steinheim bezeichnete Dr. de Vries als vorbildlich. Bürgermeister Joachim Franzke lobte indes das Johanneswerk und Udo Ellermeier als verlässliche und ehrliche Partner. Das Sieben-Millionen-Euro-Projekt sei das aufwändigste im Stadtumbau West und ein Leuchtturmprojekt zwischen Mini Preis, Bahnhof und Anthurienstraße.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Steinheim
Weihnachtsmarkt am Lipper Tor
Steinheim (map/das). Vorweihnachtliche Stimmung am Lipper Tor: Der Steinheimer Raiffeisenmarkt veranstaltet an diesem Wochenende einen Weihnachtsmarkt mit zahlreichen Ausstellern und einem... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Höxter
Theateraufführung in Borgholz
Theateraufführung in Borgholz
Zauberer und Ballonkünstler Tobi van Deisner in Steinheim
Zauberer und Ballonkünstler Tobi van Deisner in Steinheim
Tischtennis Kreismeisterschaften der Schulen
Tischtennis Kreismeisterschaften der Schulen
Schwerer Unfall auf Bundesstraße 64
Schwerer Unfall auf Bundesstraße 64
Bauminister Michael Groschek in Steinheim
Bauminister Michael Groschek in Steinheim
Purple Schulz in der Manifattura
Purple Schulz in der Manifattura


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Höxter
Nieheim tut sich schwer beim FC Weser II
Kreis Höxter (um/tor). Drei Nachholspiele waren am Samstag angesetzt in der Kreisliga A, doch nur zwei gingen über die Bühne. Der FC Weser II unterlag... mehr

FC dreht das Spiel
Bad Driburg. In einem chancenarmen B-Liga-Spiel gewann der FC Neuenheerse/Herbram gegen den Aufsteiger Herlinghausen knapp aber aufgrund der überlegen... mehr

Remis im hitzigen Spitzenspiel
Bredenborn. Das B-Ligaduell zwischen dem SV Bredenborn und dem TuS Lütmarsen bot alles, was ein Spitzenspiel auszeichnet: Tore auf beiden Seiten... mehr

Ulrich Gerke übernimmt den Vorsitz beim TTV
Warburg (hob). Ulrich Gerke ist neuer Vorsitzender des TTV Warburg. Nach vier Jahren Amtszeit löst der Warburger Rechtsanwalt den bisherigen... mehr

Viele Absagen beim Nachholspieltag
Kreis Höxter (um). Einige Nachholspiele waren in den Fußball-Kreisligen angesetzt am heutigen Samstag. Doch viel wird nicht stattfinden. Bereits... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik