Schrift

24.11.2012
Warburg
Ein musikalisches Familien-Projekt
Lieder zum Mitmachen: CD "Mias wundersame Reise" ist fertig / Liederbuch und Geschichten inklusive
VON SIMONE FLÖRKE

Von Leif inspiriert | FOTO: SIMONE FLÖRKE

Warburg. "Mia ist ein kleines Mädchen mit roten Zöpfen und einer Stupsnase": So beginnt die Geschichte in Worten, Noten, Klängen, Gesang und Bildern. "Mias wundersame Reise" haben Steve und Kathrin Helg die Kinderlieder- und Geschichten-CD genannt, die ab Mitte nächster Woche auf dem Markt ist. Gewidmet ist sie ihrem vierjährigen Sohn Leif. Ein musikalisches Familien-Projekt, entstanden unter ihrem Dach in der Altstadt.

Leifs Geburt war für den Musikpädagogen und Musiktherapeuten Steve Helg (42), unter anderem Rock-Gitarrist der Band "Cap A City", die Inspiration: Er setzte sich mit dem Musikinstrument zu seinem kleinen Sohn. Aus Klängen und dessen ersten Tönen wurde ein Lied, dann kam der Text dazu. Die Mia-Geschichten nahmen ihren Anfang. 15 Lieder entstanden mit der Zeit – und begleiteten Leif beim Aufwachsen: "Wir haben eine Schneemann zusammen gebaut. Daraus wurde ein Lied. Dann war Ostern. Und Max, der Osterhase kam musikalisch hinzu", erinnert sich Steve Helg. "Irgendwann war Leif total Ritter-verrückt – und Ritter Kunibert war geboren." 15 Lieder waren schon entstanden. Dann die Idee: "Daraus könnten wir eine CD machen."

Für Steve Helg war der Gesangspart neues Terrain: "Normalerweise spiele ich im Hintergrund in der Band Gitarre." Dabei hatten die Altstädter damals noch nicht daran gedacht, dass es ein so umfangreiches Projekt werden wird: Zwei Jahre Arbeit stecken in der CD und dem Drumherum. Denn um die Lieder mit den Erlebnissen von Klein-Mia entstand eine Lese-Geschichte mit verschiedenen Charakteren. Steve Helg singt nicht nur, er spricht auch Figuren auf der CD, genau wie Kathrin Helg.

Info

Im Buchhandel


  • "Mias wundersame Reise" gibt’s für 11,90 Euro ab Mitte nächster Woche unter www.mias-wundersame-reise oder im Warburger Buchandel, der Bücherstube Mechthild Cramme und Podszun.
  • E-Mails an: mias-wundersame-reise.de


Ihr Sohn Leif übernimmt den akustischen Part der Mia. Winni Volmert ist der Erzähler und leiht Ritter Kunibert und Braunbär Klaus seine Stimme. Zudem ist er als ein "virtuoser Kammbläser" zu hören. Das Begleitheft zur CD beinhaltet neben Liedertext und Noten auch die gesamte Geschichte zum Vorlesen sowie Tipps, welche Bewegungen zum Lied passen. "Und welche pädagogischen Aspekte dabei zum Tragen kommen", erklärt Kathrin Helg. Sie ist für Illustrationen und Gestaltung zuständig. Optisch ansprechend für Kinder ab zwei Jahren. Dazu gibt’s die Figuren zum Herunterladen im Internet: Zum Anmalen, Ausscheiden und Nachspielen.

In Leifs Kindergarten-Gruppe in der Arche probierte der musikalische Papa aus, ob die Lieder und Geschichten bei den kleinen Zuhörern auch ankommen: "Kinder sind kritisch und nehmen kein Blatt vor den Mund. Wenn’s ihnen nicht gefällt, dann gehen sie einfach." Beim Auftritt von Steve Helg blieben sie. Feuerprobe für einige Mia-Lieder zum Mitmachen war dann beim Kälkenfest. Erstmals öffentlich präsentiert werden "Mias wundersame Geschichten" nun beim Adventszauber auf dem Neustadt-Marktplatz am Sonntag, 9. Dezember, um 14 Uhr. Dann kommen auch die zu den Figuren passenden niedlichen Handpuppen zum Einsatz.



Anzeige
Weitere Nachrichten aus Warburg
Rimbeck
Ausbau der Kreisstraße liegt im Zeitplan
Rimbeck (zim). Auf der Baustelle in der Rimbecker Ortsdurchfahrt (Kreisstraße 17) laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Mitte Juni haben die Bauarbeiten begonnen... mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Höxter
Musical in der Petrikirche
Musical in der Petrikirche
Schützenfest in Schmechten
Schützenfest in Schmechten
Reiten: Jubiläumsturnier des RV Brakel
Reiten: Jubiläumsturnier des RV Brakel
Treffen der Ultraleicht-Flieger in Höxter
Treffen der Ultraleicht-Flieger in Höxter
Hundetraining der Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums
Hundetraining der Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums
Schützenfest in Dössel
Schützenfest in Dössel


Anzeige
Umfrage
Germete, Eissen und Lütgeneder haben den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewonnen. Müsste noch mehr für die Zukunft der Dörfer getan werden?




Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Warburg
Lübbers nicht ganz zufrieden
Herbram/Berchtesgaden (WS). "Vielleicht eine Medaille gewinnen, aber möglichst unter die Top 5" zu radeln... mehr

Gegen den Abstieg
Bonenburg. "Wir spielen in dieser Saison ganz klar gegen den Abstieg", stellt Volker Stuckenberg, Trainer des SV Bonenburg... mehr

Bergheimer Frauen spielen in der Oberliga
Kreis Höxter (nw/man). Noch gut einen Monat haben die Tischtennisspieler Zeit, um sich für die neue Saison in Form zu bringen. Veröffentlicht sind... mehr

Mittelfeldplatz wird angestrebt
Fürstenberg (cr). Waren die Fürstenberger im letzten Winter noch stark abstiegsgefährdet, spielten sie im Frühjahr eine bärenstarke Serie und landeten... mehr

Neun Monate Sperre für Bonenburger
Germete (v.R.) Die Saison 2013/14 ist abgeschlossen. Mit dem Staffeltag am 15. Juli in der Gaststätte Groll in Dalhausen wurden die Weichen gestellt.... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik