Schrift

16.11.2012
Bad Salzuflen/Herford
Kripo schnappt fünf Zigarettendiebe
Täter sollen Automaten in Herford und Bad Salzuflen aufgesprengt haben

Bad Salzuflen-Hiddenhausen. Die Kripo hat Anfang der Woche eine Diebesbande festgenommen, die für die aufgesprengten Zigarettenautomaten in Herford und Bad Salzuflen verantwortlich sein soll. Die Medienberichte hätten schließlich auf die Spur des Quintetts geführt, berichtet die Polizei am Freitag.

"Ein schneller Zugriff war insbesondere deshalb notwendig, weil durch die für die Sprengungen benutzten Selbstlaborate ein enormes Gefahrenpotenzial ausging", schreibt Sprecher Uwe Bauer. So wurden Ende vergangener Woche ein 53-Jähriger und ein 18-Jähriger in Herford-Hiddenhausen festgenommen. Beide stammen aus Bad Salzuflen und hielten sich in der Wohnung des 53-Jährigen auf, der in Hiddenhausen nicht gemeldet war. Er ist der Polizei bereits durch andere Straftaten bekannt und gilt als Kopf der Bande.


Anfang der Woche nahmen die lippischen Fahnder dann noch einen 19-Jährigen aus Arolsen, eine 18-Jährige aus Bad Salzuflen und einen 22-Jährigen aus Lage im Salzufler Stadtgebiet fest. Alle sind ebenfalls polizeilich bekannt und hielten sich überwiegend in der Wohnung des nicht gemeldeten 53-Jährigen in Hiddenhausen auf.

Die Bande benutzte bei ihren Taten einen alten 3er-BMW mit gefälschten Kennzeichen. In ihren Vernehmungen gaben sie die gegen sie erhobenen Vorwürfe zu. Als Motiv erklärten sie Geldnot und eigene Tabaksucht, denn die erbeuteten Zigaretten wurden überwiegend selbst konsumiert.

Bis auf den 22-Jährigen sitzen alle anderen mittlerweile in U-Haft. Aus welchen Stoffen das Selbstlaborat für die Sprengungen hergestellt wurde, wird die Polizei aus kriminaltaktischen und präventiven Gründen nicht bekannt geben. Der durch die Sprengungen entstandene Gesamtschaden dürfte über 15.000 Euro liegen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bad Salzuflen / Hamm
Mangelnde Aufklärung: Patientin muss Arztrechnung nicht bezahlen
Klärt ein Kieferchirurg seine Patienten nicht über alternative und kostengünstigere Behandlungsmethoden auf, muss sein hohes Honorar nicht bezahlt werden. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm hervor. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Lippe
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr
40 Jahre Jugendfeuerwehr
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt in Wüsten
Schweinestall brennt in Wüsten
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Lippe
Maske trifft Sekunden vor Schluss von der Linie
Oerlinghausen/Leopoldshöhe (mav). Die Handballer des TuS Leopoldshöhe können doch noch gewinnen. Am zweiten Spieltag der Kreisliga Lippe gewann der... mehr

Redecker trifft in 90. Minute zum Sieg
Schloß Holte-Stukenbrock (mav/yan). Mit einem 5:3-Heimsieg gegen Bokel hat SW Sende die Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga A Gütersloh verteidigt... mehr

Dreier ist nie in Gefahr
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Klare Sache für den SJC: Im Heimspiel der Fußball-Kreisliga A Paderborn feierten die Hövelrieger einen verdienten und... mehr

Trotz Enttäuschung gibt er alles
Schloß Holte-Stukenbrock/ Oerlinghausen. "Persönliche Eitelkeiten dürfen bei einer WM keine Rolle spielen." Das sagte Philipp Lahm im Juli in... mehr

SW Sende: Mit Tempofußball die Spitze verteidigen
Schloß Holte-Stukenbrock (mav/apl). Weiter geht’s in der Fußball-Kreisliga A Gütersloh: Für Spitzenreiter SW Sende zählt gegen Kellerkind DJK Bokel... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik