Schrift

16.11.2012
Bad Salzuflen/Herford
Kripo schnappt fünf Zigarettendiebe
Täter sollen Automaten in Herford und Bad Salzuflen aufgesprengt haben

Bad Salzuflen-Hiddenhausen. Die Kripo hat Anfang der Woche eine Diebesbande festgenommen, die für die aufgesprengten Zigarettenautomaten in Herford und Bad Salzuflen verantwortlich sein soll. Die Medienberichte hätten schließlich auf die Spur des Quintetts geführt, berichtet die Polizei am Freitag.

"Ein schneller Zugriff war insbesondere deshalb notwendig, weil durch die für die Sprengungen benutzten Selbstlaborate ein enormes Gefahrenpotenzial ausging", schreibt Sprecher Uwe Bauer. So wurden Ende vergangener Woche ein 53-Jähriger und ein 18-Jähriger in Herford-Hiddenhausen festgenommen. Beide stammen aus Bad Salzuflen und hielten sich in der Wohnung des 53-Jährigen auf, der in Hiddenhausen nicht gemeldet war. Er ist der Polizei bereits durch andere Straftaten bekannt und gilt als Kopf der Bande.


Anfang der Woche nahmen die lippischen Fahnder dann noch einen 19-Jährigen aus Arolsen, eine 18-Jährige aus Bad Salzuflen und einen 22-Jährigen aus Lage im Salzufler Stadtgebiet fest. Alle sind ebenfalls polizeilich bekannt und hielten sich überwiegend in der Wohnung des nicht gemeldeten 53-Jährigen in Hiddenhausen auf.

Die Bande benutzte bei ihren Taten einen alten 3er-BMW mit gefälschten Kennzeichen. In ihren Vernehmungen gaben sie die gegen sie erhobenen Vorwürfe zu. Als Motiv erklärten sie Geldnot und eigene Tabaksucht, denn die erbeuteten Zigaretten wurden überwiegend selbst konsumiert.

Bis auf den 22-Jährigen sitzen alle anderen mittlerweile in U-Haft. Aus welchen Stoffen das Selbstlaborat für die Sprengungen hergestellt wurde, wird die Polizei aus kriminaltaktischen und präventiven Gründen nicht bekannt geben. Der durch die Sprengungen entstandene Gesamtschaden dürfte über 15.000 Euro liegen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bad Salzuflen
Polizei ermittelt Verdächtigen nach August-Schlägerei in Bad Salzuflen
Er schwebte in Lebensgefahr und erlitt schwerste Kopfverletzungen: Jetzt ist der mutmaßliche Täter, der einen 26-jährigen Mann im August in Bad Salzuflen fast zu Tode schlug, nach Polizeiangaben gefasst. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Lippe
Mahnwache an Bad Salzufler Moschee
Mahnwache an Bad Salzufler Moschee
"Schmieden für Kinder" im Archäologischen  Freilichtmuseum
"Schmieden für Kinder" im Archäologischen Freilichtmuseum
Brand einer Moschee
Brand einer Moschee
Verkehrsunfall auf der Ostwestfalenstraße
Verkehrsunfall auf der Ostwestfalenstraße
Wein- und Wildfest mit verkaufsoffenem Sonntag
Wein- und Wildfest mit verkaufsoffenem Sonntag
ADAC-Fahrradturnier OWL-Endausscheidung
ADAC-Fahrradturnier OWL-Endausscheidung


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Lippe
Bianca Samol setzt sich die Krone zweimal auf
Schloß Holte-Stukenbrock/ Leopoldshöhe (mav). Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Bielefeld-Gadderbaum und für die Jugend in Gütersloh hat... mehr

Viele Bestzeiten für die Sternchenläufer in München
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). In den vergangenen Jahren war der Laufspaß Sende immer mit einer großen Delegation beim Berlin-Marathon am Start. 2014... mehr

Die kämpferische Einstellung stimmt
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Der Aufsteiger kann in der Regionalliga einfach nicht gewinnen: Auch im vierten Saisonspiel kassierten die Tischtennis... mehr

4:1 – FCK schießt alle fünf Tore
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Sieg und Niederlage für die beiden heimischen Vertreter in der Fußball-Kreisliga B Paderborn Nord. TuRa Elsen II – SJC... mehr

Das zweite Bergzicken-Gesicht
Oerlinghausen. "Man kann verlieren. Aber nicht so. Das war eine absolute Frechheit." Frank Dreier hatte auch 40 Stunden nach der peinlichen 22:27 (12... mehr


Anzeige
Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik