Schrift

16.11.2012
Bad Salzuflen/Herford
Kripo schnappt fünf Zigarettendiebe
Täter sollen Automaten in Herford und Bad Salzuflen aufgesprengt haben

Bad Salzuflen-Hiddenhausen. Die Kripo hat Anfang der Woche eine Diebesbande festgenommen, die für die aufgesprengten Zigarettenautomaten in Herford und Bad Salzuflen verantwortlich sein soll. Die Medienberichte hätten schließlich auf die Spur des Quintetts geführt, berichtet die Polizei am Freitag.

"Ein schneller Zugriff war insbesondere deshalb notwendig, weil durch die für die Sprengungen benutzten Selbstlaborate ein enormes Gefahrenpotenzial ausging", schreibt Sprecher Uwe Bauer. So wurden Ende vergangener Woche ein 53-Jähriger und ein 18-Jähriger in Herford-Hiddenhausen festgenommen. Beide stammen aus Bad Salzuflen und hielten sich in der Wohnung des 53-Jährigen auf, der in Hiddenhausen nicht gemeldet war. Er ist der Polizei bereits durch andere Straftaten bekannt und gilt als Kopf der Bande.

Anfang der Woche nahmen die lippischen Fahnder dann noch einen 19-Jährigen aus Arolsen, eine 18-Jährige aus Bad Salzuflen und einen 22-Jährigen aus Lage im Salzufler Stadtgebiet fest. Alle sind ebenfalls polizeilich bekannt und hielten sich überwiegend in der Wohnung des nicht gemeldeten 53-Jährigen in Hiddenhausen auf.

Die Bande benutzte bei ihren Taten einen alten 3er-BMW mit gefälschten Kennzeichen. In ihren Vernehmungen gaben sie die gegen sie erhobenen Vorwürfe zu. Als Motiv erklärten sie Geldnot und eigene Tabaksucht, denn die erbeuteten Zigaretten wurden überwiegend selbst konsumiert.

Bis auf den 22-Jährigen sitzen alle anderen mittlerweile in U-Haft. Aus welchen Stoffen das Selbstlaborat für die Sprengungen hergestellt wurde, wird die Polizei aus kriminaltaktischen und präventiven Gründen nicht bekannt geben. Der durch die Sprengungen entstandene Gesamtschaden dürfte über 15.000 Euro liegen.



Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Bad Salzuflen/Detmold
Eifersüchtiger Ehemann schlug mit Axt zu
Bewaffnet mit Holzlatte, Mistgabel und einer Axt wartete der 49-Jährige in der Dunkelheit auf seine von ihm getrennt lebende Frau. Als sie in der Nacht von einer Feier zurückkehrte, sprang er schreiend hinter einer Hecke hervor und schlug mit Holzlatte und Axt auf sie ein. Nun muss der Mann sich vor Gericht wegen versuchten Mordes verantworten. mehr




Anzeige

Anzeige
Fotos aus dem Kreis Lippe
40 Jahre Jugendfeuerwehr
40 Jahre Jugendfeuerwehr
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Nationalpark-Tag - Excursion in der Wistinghauser Senne
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt nieder
Schweinestall brennt in Wüsten
Schweinestall brennt in Wüsten
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen
Ferienspiele bei der Freuerwehr Oerlinghausen
Schiedersee in Flammen
Schiedersee in Flammen


Anzeige
Anzeige
Videos
Anzeige
Lokalsport Kreis Lippe
Ein Schritt vor dem Abgrund
Bielefeld. Der Negativtrend der Bielefeld Bulldogs hält an. Die heimischen Footballer verloren ihr Auswärtsspiel bei den Bonn Gamecocks mit 10:27 (7... mehr

FCK-Torjäger Pajaziti trifft im Dreierpack
Schloß Holte-Stukenbrock (mav). Drittes Spiel, zweiter Saisonsieg: Der SJC Hövelriege II und der FC Kastrioti Stukenbrock sind am Wochenende in der... mehr

Sascha Koch hält den Punkt fest
Schloß Holte-Stukenbrock (apl). Das ist ein glückliches Unentschieden: Der Paderborner A-Ligist SJC Hövelriege trennte sich vom SuS Westenholz mit... mehr

Koslowski lobt eine grandiose Mannschaftsleistung
Schloß Holte-Stukenbrock (apl). Der Fußball-Bezirksligist FC Stukenbrock hat die erhoffte Reaktion gezeigt: Auf die blutleere Vorstellung während der... mehr

VfB spielt den TSV schwindelig
Schloß Holte-Stukenbrock/ Oerlinghausen. Ein ehemaliger Oerlinghauser hat den TSV fast im Alleingang abgeschossen: André Wagner... mehr


Anzeige



Jobs bei der NW


Zeitungsdruck Rotationsdruck Rheinisches Format   NW Logistik